Sherlock Holmes & Co - 46 - Das doppelte Gesicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Sherlock Holmes & Co - 46 - Das doppelte Gesicht

      Am 19.07.2019 erscheint:



      Inhalt:
      Ein dreister Raubüberfall vor dem ebenso elitären wie ehrwürdigen Restaurant Bloomsbury in London erschüttert die ganze Stadt und hält Scotland Yard in Atem. Und das obwohl sich der Täter noch nicht einmal die Mühe gemacht, sein Äußeres zu verschleiern! Mit seiner Tat konfrontiert, zeigt sich der Beschuldigte jedoch verwirrt und streitet alles ab. War alles nur Maskerade, um ihm etwas anzuhängen? Gibt es einen Doppelgänger? Ist er ein gerissener Lügner oder gar eine gespaltene Persönlichkeit? Die Antwort auf diese Frage stellt den frommen Inspektor Thompson schließlich vor ein moralisches Dilemma, so dass er Rat bei seinem Gemeindepfarrer sucht, dem ebenso unscheinbaren wie findigen Pater Brown.

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und demnächst auch bei
      POP.de


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Marco schrieb:

      Jetzt auch noch Pater Brown?

      Was kommt in der #50 - Miss Marple vs. Mimi Rutherfurt vs. Lady Bedfort? ;-)
      Besser als wenn sie den Pater ganz einstellen.
      Mir wäre er zwar als eigenständige Serie auf CD lieber aber ich freue mich weiterhin Volker Brandt in der Rolle erleben zu dürfen.

      Thorsten B schrieb:

      Heute erschienen. Viel Spaß beim Hören!
      Die Story ist also wieder von dir, Thorsten?
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de
    • Agatha schrieb:

      Äh, aber der soll doch gar nicht eingestellt werden!
      Ja, davon kann sicherlich keine Rede sein.

      Highscore hat sich halt mit SH&Co über viele Jahre hinweg eine erfolgreiche Dachmarke aufgebaut, die - auch wenn man über die Qualität der Hörspiele sicherlich oft genug den Daumen senken muss - sehr gute Hörerzahlen hat. Sehr clever, diese Marke zu nutzen, um andere Serien wie eben "Pater Brown", "Irene Adler" oder "Wayne McLair" zu pushen.

      Bei dieser Folge ist natürlich die Erwartungshaltung größer, schließlich hat sie ein Spezialist geschrieben und nicht ein Querbeetallesschreiber :)

      Kommt gleich heut Abend dran.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Flori1981 schrieb:

      Besser als wenn sie den Pater ganz einstellen.
      Mir wäre er zwar als eigenständige Serie auf CD lieber aber ich freue mich weiterhin Volker Brandt in der Rolle erleben zu dürfen.

      Auch ich kann noch einmal bestätigen, dass der andere Pater weiterläuft. Hauptunterschied ist die Handlungszeit. Bei SH&Co ist es Original-Chesterton-Zeit (20er Jahre), während in der anderen Serie zur Zeit der Rühmann-Filme ermittelt wird.


      Flori1981 schrieb:

      Die Story ist also wieder von dir, Thorsten?

      Ja, das Skript zu der Folge ist von mir.


      GrimReaper schrieb:

      Bei dieser Folge ist natürlich die Erwartungshaltung größer, schließlich hat sie ein Spezialist geschrieben und nicht ein Querbeetallesschreiber

      Für die einen ein Spezialist, für die anderen ein Fachidiot. Hoffentlich breche ich unter dem Erwartungsdruck nicht zusammen. ;)
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver