Dr. Morbius - Folgen 1 & 2 - ZAUBERSTERN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Dr. Morbius - Folgen 1 & 2 - ZAUBERSTERN

      Doktor Morbius 01 - Mein dunkles Geheimnis



      Sprecher: Udo Schenk uva.
      Produktion: Zauberstern
      Dauer: 60 Min.
      Medium: 1 CD

      Am 17. September, an jenem Tag als mich ein schwerer Schicksalsschlag aufsuchte, verlor ich mein Vertrauen an das Gute und an die Gerechtigkeit. Wut und Hass sind seitdem meine ständigen Begleiter. Ich werde diejenigen zur Rechenschaft ziehen, die anderen ihr liebstes nehmen und straffrei weitere Verbrechen verüben. Im Namen der Wissenschaft, im Namen meiner persönlichen Rache. Hört meine Geschichten, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin. Mein Name ist Dr. Richard Franklin Morbius. Das Skalpell ist mein Gesetz.



      Doktor Morbius 02 - Blutgeld




      Sprecher: Udo Schenk uva.
      Produktion: Zauberstern
      Dauer: 60 Min.
      Medium: 1 CD

      Steve Hellow, ein mehrfacher Vergewaltiger und Mörder, wurde aufgrund von Versäumnissen des Gerichts und angeblich nicht zugelassener Beweismittel frei gesprochen. Dieses Urteil brachte mich und meinen Bruder Eric in größte Schwierigkeiten. Jemand wusste von unseren Versuchsreihen an Dr. Alan Kerr. Welche Auswirkungen dies zufolge haben sollte und welche unglaublichen Zusammenhänge sich daraus ergaben erfahrt ihr in dieser Episode.


      : erhältlich


      Quelle und bestellen bei pop.de
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Hatte heute beide Folgen im Briefkasten.

      Folge 1 ist auch schon gehört. Und Folge 2 gibts dann morgen.
      Und dann kann ich auch schon bald berichten...
      „Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!"
      „Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle verrückt."

      [Alice im Wunderland]
    • Ich frage noch mal nach, weil ich diesbezüglich ein paar Bedenken im Vorfeld habe:



      Was haltet ihr von der "Selbstjustiz-Thematik" ?




      Wie steht ihr zu so was...? Sind Charles Bronson und Clint Eastwood eure heimlichen Helden...oder gehört ihr zur Fraktion, die den armen Larry B. liebend gerne in die gorgo'sche Indizierung geschickt hat? =)
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Ich bin Juristin...ich steh nicht so auf Selbstjustiz. ;)
      Auch wenn man natürlich so manches Mal die Hände überm Kopf zusammenschlägt...
      Trotzdem - das persönliche Rechtsempfinden ist nun mal ganz unterschiedlich...könnte zu drastischer Dezimierung der Bevölkerung kommen, wollte man jedem freie Hand lassen.

      In Filmen oder Hörspielen kommt das sicher ganz ansprechend rüber, wenn den Bösen endlich mal der Prozess gemacht wird, am besten mit Keule und Pumpgun, da die dumme Justiz eh nix gebacken kriegt...aber bitte nicht übertreiben.

      :hutheb:
    • Ich muss gestehen, dass ich in jüngeren Jahren gerade von Charles Bronson oder Clint Eastwood Filmen - wenn es gerade um diese Thema ging – ziemlich beeindruckt war.

      Selbstjustiz ist bestimmt der falsche Weg, aber hier und da hat es mich schon angesprochen, wenn jemand sei Fett weg bekommen hat. Einige Emotionen konnte ich schon "nachvollziehen".

      Werde in den nächsten Tagen mit Sicherheit bestellen und auch was dazu posten. :]

      Lap :gaehn:
      Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Kant.
      Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet stets nur das Stück des Weges, welchen wir bereits hinter uns haben.
      All human beings are born free and equal in dignity and rights! "...but some are more equal than others..."
    • Die Serie würde mich schon reizen, keine Frage. Nur hab ich mich leider zu sehr von den ganzen Hörspielen distansiert. Aber Antiheld Dr. Morbius ist schon mal genau meine Kragenweite. :thumbsup:
      Und bei Udo Schnek äh Schenk passt ja auch sehr gut mit seiner zwiespältigen Stimme.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Und wer hat die schon gehört :)

      Ich finde die beiden super,und endlich mal was anderes in der Hörspielszene.

      Mir besonders gefällt die Verbitterte Seele,die Udo Schenk darstellt.Besonders stark die Szene in der ersten Folge wo Udo Schenk mal richtig austickt,herllich

      Hoffentlich wird die Serie ein Erfolg,denn ich bin mal richtig infiziert so wie vor Jahren wo ich die erste Burns gehört hatte.Lange lange nicht mehr dieses Gefühl gehabt.
    • @ Haggi:

      ich war so frei und habe den 3. Dr. Morbius-Thread hier mit reingepackt.... 3 mal Dr. Morbius im Portal ist ja nicht unbedingt notwendig, dieser Thread war schon dafür gedacht, dass man seine Erfahrungen mit dem HSP posten kann :]

      :prost:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Ich bin auch noch unschlüssig (was das HSP betrifft), Selbstjustiz ist natürlich eine schreckliche Sache, es sei denn Sie ist in vernünftigen Händen wie Clint Eastwood, Charles Bronson oder Hightop


      Was der Bauer nicht kennt, vergisst er auch nicht !!!
    • Habe die Folgen noch nicht. Aber zum Thema Selbstjustiz.

      Die Aussage, dass man Jurist(in) ist und deshalb dagegen ist, ist ja kein wirklicher Grund. Auch da muß man nicht unbedingt 100%ig sein. Wir sind in erster Linie ja Menschen und keine Götter. Und selbst die haben Fehler gemacht und tun dies noch heute. Ich bin u.a. auch Psychologe, aber ich entschuldige deswegen trotzdem nicht jedes Verhalten, weil es einen psychischen Ursprung gibt. Im Gegenteil. Natürlich ist es richtig, dass nicht jeder einfach machen kann und darf was er will. Klar. Aber man muß doch unterscheiden was der Grund ist. Eine Mutter, die Ihr Kind durch Vergewaltigung mit Todesfolge verliert und sich dann am Täter rächt ist was anderes als wenn der Eigentümer einer Sache, die beschädigt wurde, den Täter abknallt. Ich vertrete in gewisser Weise Selbstjustiz und auch die Todesstrafe bzw. Folter. Aber das ist meine persönliche Einstellung. Ich möchte sie nicht verherrlichen oder dazu aufrufen. Bronson, Eastwood & Co. tun doch das was viele auch machen würden aber der Anstand und das Gesetz es verbieten. Genauso ist es mit dem Sagen und Denken. Wie oft kennt man das wo jemand was sagt, was viele denken und sich aber selber nicht trauen auszusprechen.
      .


      Ersteller des 1. Beitrages : 2010,11,12+13


      :nex1: :nex2:
    • NEXUS schrieb:

      Aber zum Thema Selbstjustiz.

      Die Aussage, dass man Jurist(in) ist und deshalb dagegen ist, ist ja kein wirklicher Grund.

      Für mich schon, denn ich habe mich für diese berufliche Ausbildung entschieden, weil ich von der Sinnhaftigkeit einer übergeordneten Justiz überzeugt bin. Und natürlich bin ich kein Gott (ich bin ja kein Arzt :D ), aber ich habe Überzeugungen und Ideale. Zu denen gehört übrigens auch ein absolutes No zu Todestrafe und Folter, egal, wer sie ausübt.
    • Ich meinte damit auch nicht explizit dich und die, die deine Ideale und Prinzipien haben, sondern allg., dass es nicht DER Grund ist. Man kann, aber auch mit Idealen und Prinzipien ein anständiger Mensch sein und trotzdem gewisse "radikale" Ansichten haben. Das eine schliest das andere nicht aus, wollte ich damit sagen. :zwinker:
      .


      Ersteller des 1. Beitrages : 2010,11,12+13


      :nex1: :nex2: