[Deutschlandfunk Kultur] Der römische Dolch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • [Deutschlandfunk Kultur] Der römische Dolch

      Der römische Dolch
      (von André Kannstein)

      Inhalt:
      In einer kleinen Trattoria in Rom lernt der Religionswissenschaftler Dr. Robert Wax einen Mann namens Dr. Sanchez kennen. Dieser stellt sich als Archäologe und Kölner mit iberischen Wurzeln vor. Die beiden kommen ins Gespräch und Sanchez bittet Dr. Wax, ein Paket für ihn aufzubewahren. Am nächsten Tag überschlagen sich die Ereignisse: Der Archäologe wird im Hotel Quintus getötet, Wax wird niedergeschlagen und fortan gejagt. Nicht nur von einem üblen Typen namens Hammer, auch die attraktive Dina Salomon taucht immer wieder auf. Auf die Idee, das fatale Paket zu öffnen, muss Dr. Wax erst seine Mutter bringen.

      Mit:
      Arnd Klawitter - Dr. Wax
      Cathlen Gawlich - Dina Salomon
      Wolf-Dietrich Sprenger - Alfons und Berthold Richwin
      Roman Knižka - Dr. Sanchez
      Uta Hallant - Dorothea Wax
      Martin Engler - Hammer
      Monika Oschek - Pflegerin, weibliche Stimme
      Steffen C. Jürgens - Arzt / Mann
      Gerd Grasse - Portier
      Petra Wolf - Rezeptionistin
      Udo Kroschwald - Traumstimme
      Axel Wandtke - Kellner
      Adriana Altaras - italienische Dame
      Barbara Becker - An- und Absage



      Regie: Cordula Dickmeiß
      Musik: Tilman Ehrhorn
      Ton und Technik: Alexander Brennecke und Philipp Adelmann
      Produktion: DKultur 2017
      Länge: 54'36

      Das Hörspiel kann seit gestern wieder gestreamt oder auch heruntergeladen werden.
      Hier ist der direkte :download: .
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Spannend, dazu reichlich Informationen zu Archäologie und römischer Geschichte, sehr gute Sprecher (vor allem das Duo Arnd Klawitter und Cathlen Gawlich hat mir zugesagt, klasse war auch Wolf-Dietrich Sprenger). Dezenter Humor ist auch vorhanden. Mir hat das Hörspiel gefallen. :thumbsup:
    • Ja, reihe mich hier dann auch mal ein.
      Unterhaltsamer, solider Archäologie-Krimi ohne viel Schnickschnack, aber mit gutem Cast.
      Sowas geht immer. :zustimm:

      gruenspatz schrieb:

      Schönes ruhiges Teil mit vielen Filmmusikanleihen im Hintergrund
      Ja, Du schreibst es. ;)
      Ich hatte erst mal längere Zeit dieses "Amada mia, amore mio" im Ohr, das ja damals auch in den alten Vorstadtkrokodilen als Titelsong lief und mich, wie der Film, enorm beeindruckte. ^^
      Okay, wobei das hier eine sendereigene Fassung war. ;)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher