Geister-Schocker - 100 - Der Fluch der Hungersteine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Geister-Schocker - 100 - Der Fluch der Hungersteine

      Geister-Schocker – 100. Der Fluch der Hungersteine

      GS - 100.jpg

      Auf einer langen Fahrradtour ist die größte Sorge der drei Freundinnen Inga, Yvonne und Anette, dass bei einer Pause am Fluss eine Scherbe im flachen Wasser liegen könnten. Umso größer ist die Überraschung, dass sie in den Steinen eine verschlossene Weinflasche finden, die dort seit über einhundert Jahren zu liegen scheint. Noch ahnen sie nicht, welcher Schrecken sich aus dem Fund für sie ergeben wird…

      Auch wenn es bereits diverse Sonderepisoden gab: Die „Geister-Schocker“ von Romantruhe Audio feiern mit „Der Flug der Hungersteine“ ihre 100. reguläre Episode. Ein Meilenstein, den es zu würdigen gilt – nicht viele Hörspielreihen knacken immerhin die Dreistelligkeit. Begangen wird das Jubiläum aber nicht sonderlich, vielmehr ist eine reguläre Episode entstanden, zu der Andreas Masuth das Skript beigesteuert hat. Die zunächst noch sehr friedlich, fast schon idyllische Szenerie zu Beginn ist dabei gefühlt deutlich länger als sonst, erst recht spät führt die Episode die ersten unheimlichen oder bedrohlichen Momente ein. So ist der Start zwar flüssig und durchaus unterhaltsam erzählt, wirklich dicht und packend wird die Episode aber eher später. Bei einigen der eingebauten blutigen Details wird der eine oder andere schon schlucken müssen, dafür gibt es (neben Informationen zu den Bestimmungen für historische Fundstücke in den verschiedenen Bundesländern) charismatische Charaktere, insbesondere bei den Gegenspielern der Episode. Die Offenbarungen in der Hintergrundgeschichte sind dabei gelungen umgesetzt, auch ist das letzte Drittel in der typisch dichten Stimmung der Serie umgesetzt.

      Viele Stimmen in diesem Hörspiel hat man noch nicht allzu oft zu Ohr bekommen, sie wirken dadurch frisch und unverbraucht – zumal sie größtenteils sehr überzeugend agieren. Neben Antje Thiele, Bastian Sierich und Magdalena Helmig ist es besonders das Damentrio, welches eine überzeugende Figur macht. Cornelia Waibel spricht die Rolle der Yvonne energisch, präsent und mit viel Überzeugungskraft, wobei sie die lockere Stimmung am Anfang ebenso gelungen darbietet wie die späteren druckvollen Szenen. Jessica Walther-Gabory wirkt als Annette ebenfalls spontan und glaubwürdig, sie gestaltet ihre Rolle dabei vielseitig und passt sich gut an die Herausforderungen ihrer Figur an. Fraziska Endres hat als Inga ebenfalls einen präsenten Eindruck auf mich hinterlassen und sorgt mit ihrer ausdruckstarken Stimme für viele gelungene Momente.

      Die Musik der Episode stammt auch in der Jubiläumsfolge von Tom Steinbrecher und Alexander Schiborr, wie immer ist sie gut auf die Handlung abgestimmt und zeichnet die Spannungsbögen der Handlung gekonnt nach. Ergänzt wird dies durch zahlreiche Geräusche, die die Dialoge lebendiger wirken lassen, besonders im letzten Drittel aber auch für eine zusätzliche Portion Nervenkitzel sorgt.

      Eine sehr leicht bekleidete Frau in einem durchsichtigen Schleier kniet mit geschlossenen Augen vor einem Altar aus rotem Stein, auf dem eine einsame Kerze steht, während um sie herum blaue und grüne Lichtsäulen zu sehen sind – das Titelbild der Episode wirkt mystisch und wird durch einen lediglich angedeuteten Hintergrund ergänzt. Das Innere ist schlicht und übersichtlich gestaltet, ein Ausblick auf die nächste Episode wird aber bereit gewährt.

      Fazit: Zur 100. Episode der Serie gibt es eine durchaus starke Episode, die noch einmal eine andere Szenerie beleuchtet. Angesiedelt in der heutigen Zeit (inklusive deutschen Paragrafendschungel) und mit überzeugendem Setting lässt sich die Handlung anfangs zwar etwas Zeit, nimmt dann aber Fahrt auf und präsentiert bedrohliche und aufregende Entwicklungen. Schön, dass die Charaktere dabei durchgängig gut zur Geltung kommen.

      VÖ: 22. Juli 2022
      Label: Romantruhe Audio
      Bestellnummer: 9783864738333
      :besserwisser: