"Böse wie Layla" - Politisch unkorrektes.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • "Böse wie Layla" - Politisch unkorrektes.

      Ein Anime der politisch nicht mehr unkorrekter sein könnte, und bei uns FSK18 bekommen hat. Das Problem: er ist dummerweise sehr comedylastig.

      Keyaru ist ein Heiler - der ALLES heilen kann. Fehlt einem ein Körperteil? Kein Problem. Leider saugt er auch alle Schmerzen bei er Heilung aus und nimmt sie auf, fällt danach erst einmal in Ohnmacht. Prinzessin Flare findet dies widerlich und sieht promt in ihm nur noch einen Hund. Den man natürlich nach belieben vergewaltigen, schlagen, unter Drogen setzen darf ...

      Eines Tages kann er jedoch in der Zeit zurückreisen und sinnt auf Rache. Mit seinem Wissen verläuft zwar alles identisch, aber als er genug hat, flieht er und... vergewaltigt erst einmal Flare.

      -> Laut den Jugendschützern ist das jedoch BÖSER als eine normale Vergewaltigung, weil es ja Rache ist. Also einfach mal FSK18. Ja, wurde so begründet.

      In einem Flashback sehen wir, dass Flare sich die flüssige Droge in die duweißtschonwas goss, und der Heiler durfte daraus trinken - während sie SITZT!

      -> Anatomisch ... ähm ...

      Danach goss sie es über Keyarus Gürkchen, der es brav abnuckelte.

      -> Noch ein anatomisches Wunder. Nein, ab da erklärte ich die Serie für mich zur Comedy. Und siehe da... es war besser so.

      Danach bricht er, gegenwartsebene, ihr alle Finger, und erklärt: "Wenn du schreist, heile ich die Finger und wir probieren es noch einmal!"

      -> Naaaaaaaa, was passiert? :D

      Dann löscht er ihre Erinnerung, macht sie zu seiner Sexsklavin und gemeinsam decken beide eine Verschwörung auf, die die Welt zerstören könnte.

      -> Muss man wirklich noch erwähnen, dass Flare in Wahrheit eine Gute ist und von den Bösen gehirngewachsen wurde?

      -----------

      Ja, was soll ich sagen? Anatomische Weltwunder? Und nur FSK 18 weil der Held die Vergewaltigung als Rache benutzt. Wäre es aus Spaß. wärs wohl FSK 16 geworden :wech: :kopffass:

      Jetzt im Layla-Zuge wirkt das natürlich noch belämmerter.

      Und ja, das musste einfach mal raus, dass die FSK das überflüssigste ist, dass es gibt.

      Ich sag nur: Heinz Ehrhardt ist FSK 12 :wasgeht: :kopffass:

      Aber Layla ist so böööööse, dass mans verbieten will. :sterne:
    • Ein extrem heißes Pflaster, wie ich finde. Ich gebe zu, ich habe mal eine Originalfolge geschaut und ich wusste nichts über den derben Inhalt. Was ich sah, lies in mir Übelkeit aufkommen. Weiteres kann ich nicht beurteilen. Das gerade die Zielgruppe so darauf abgeht zeigt, dass eine FSK18 noch zu wenig war. Ich halte grundsätzlich nichts davon Inhalte zu zensieren, denn es hätte einfach nicht veröffentlicht werden sollen.

      Der Vergleich mit "Layla" ist nicht gegeben. Wenn das Lied Frauen verletzt, dann ist das eine andere Ebene für mich. Nogo das die Frau so zum Objekt gemacht wird, aber dann habe ich lieber so ein Lied, was selbst Frauen mitsingen und feiern, statt zu sehen, wie ein Zauberknilch eine unter Drogen gesetzte Frau vergewaltigt. Umgekehrt genauso furchtbar. Doppelmoral? Möglich.

      Es ist am Ende nur meine Sicht und ich bin wahrlich nicht das Maß aller Dinge, aber da mich solche Thematik durchaus triggert, kann ich nur Abscheu für so eine Art Serie empfinden. Tut mir leid.
    • Nun ja, erst vergewaltigt ja sie ihn.

      Hunderte Male.

      Dass er dann den Spieß umdreht... nun ja, ... mir kann die "arme" Flare da nicht leidtun.

      Aber das Problem ist hier, wie bei Layla halt: hätte man es nicht aufgebauscht, hätte es am Ende keinen interessiert. Aber jetzt haben wir dank der Empörten den Salat...
    • Loxagon schrieb:

      Nun ja, erst vergewaltigt ja sie ihn.
      Daher schrieb ich ja "umgekehrt genauso furchtbar". Und für mich geht es einfach um die Darstellung und die Thematik an sich. Jeder der sich mit so einem Thema schon einmal beschäftigen musste, wird den Aufstand dagegen sicherlich nicht unnötig finden.

      Das sind aber nur meine Eindrücke dazu. Mehr kann ich auch gar nicht dazu beisteuern.
    • Ich sag ja nicht, dass die Serie ein gutes Thema vermittelt. Im Gegenteil, aber das Problem ist halt eben, ... ohne einen Aufstand im Netz, würde die Serie wohl keiner kennen. Wobei ich es dennoch mutig finde, dass die bei uns auf DVD/BD erschienen ist.

      Das Problem ist halt auch, dass das ganze zu comedyhaft dargestellt wird, und das ist eben auch ein Problem. Man hätte aus der Story einiges machen können. Aber ... tja.
    • Loxagon schrieb:

      Ich sag ja nicht, dass die Serie ein gutes Thema vermittelt. Im Gegenteil, aber das Problem ist halt eben, ... ohne einen Aufstand im Netz, würde die Serie wohl keiner kennen.
      Wobei Du mit dem Thread ja aber auch dafür sorgst, dass sich ihre Bekanntheit noch weiter verbreitet. Ich hätte z.B. sonst nichts davon gewusst. ;)
      Und muss auch sagen, dass ich, nach Deiner Beschreibung des Inhalts, da wohl nix versäumt hatte bis gestern Abend. ;)
      Die wenigsten, die hier posten, dürften da auch so wirklich "mitreden" können.
      Mich eingeschlossen.
      Und ich würde wetten, dass mindestens die Hälfte, die sich über die Serie aufregt, den Mist irgendwie noch gut findet, denn es besteht ja kein Seh-Zwang. Das Netz ist die ideale Plattform, um jeden Müll zu promoten, aber das ist doch nicht erst seit neuestem so. ;)
      Je mehr da geschrieben wird: "Kuckt das bloß nicht, das is ja sooo eklig, abartig und krank!" , desto mehr wollen es gesehen haben - natürlich auch nur, um es "eklig, abartig und krank" zu finden ^^ bzw endlich mitreden zu können. :pfeifen:
      Dann verkauft sich natürlich auch die DVD/ Blu gleich noch besser.
      Und solange da "ab 18" draufsteht, ist den "Formalitäten" ja offiziell Genüge getan...
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Najut, aber hier sind wir alle 18+, oder?

      Das Problem ist ja eher, dass das wie ein Magnet für Jüngere ist.

      Hier ist FSK 18 auch völlig okay, aber - kein Witz! - das deutsche Label wollte FSK16. Das ist kein (!) Witz. Hat 2021 für viele Lacher im Netz gesorgt.

      Aber dafür ist eben Heinz Ehrhardt ab 12.

      Ekel Alfred ab 6 - na, in Anbetracht diverser Sprüche, auch nicht nachvollziehbar.
    • @Loxagon: Ich muss gestehen, dass ich deinen Standpunkt aktuell nicht einordnen kann. Ich dachte du hast diesen Thread eröffnet um über den Sexismus-Vergleich zu sprechen und kannst nicht nachvollziehen, dass dieser Anime und auch dieses Lied so "gepusht" werden, wobei sie ja regelrecht harmlos daher kommen würden. Mein Eindruck aus deinem ersten Post war, dass du "Pro Anime/Layla" bist und für dich alles völlig klar geht. Dazu auch die Abneigung gegen die FSK. Deine anderen Beiträge lesen sich aber wiederum so, als wenn du die von dir angesprochenen Produktionen als sehr kritisch empfindest und deren Erscheinen/Handhabung auch nicht gutheißt. Vielleicht lese ich das nur heraus, aber ich kann aktuell keine weitere Grundlage für eine Diskussion finden, weil eben "verwirrende" Signale bei mir ankommen. ?(
    • Ich finde den Anime sehr kritisch. Er ist ... eben aufgrund der genannten Szenen eben unfreiwillige Comedy.

      Will er eine Rachestory erzählen? Eine Sexstory? Eine normale "Held rettet die Welt"-Story? Eine Haremstory? Nö, mal eben ALLES. Ich meine, jede (!) Peinigerin aus Staffel 1 findet sich am Ende verzaubert und ihm hinterherhechelt in seinem Bett wieder. Wie soll man dann die ganze Geschichte noch ernst nehmen?

      Layla: ich find das Lied blöd. Nicht wegen der Puffmutter, sondern generell. Aber schlimm? Nö.

      Und ja, wozu man beides derart puscht verstehe ich auch nicht. Denn gerade deswegen ist beides recht bekannt. Also ganz klar: Ziel verfehlt.
    • Ohne auch nur eine Sekunde vom Anime gesehen zu haben: Die Geschichte und ihre Art der Darstellung kann man mit Sicherheit kritisch sehen, und nicht wenigen dürfte beim Anschauen an der einen oder anderen Stelle der Kaffee hochkommen. Doch ich denke auch, wenn es für Serien dieser Art keinen Markt gäbe, wäre sie nicht gemacht worden. FSK 18 ist wohl das Klügste, was man machen kann, da das nun kein Stoff sein dürfte, den Kinder/Jugendliche sehen sollten. Da es sich offenbar um wirklich starken Tobak handelt, wäre eine zusätzliche Triggerwarnung wohl durchaus ebenfalls angebracht, eben um Menschen, die anfällig dafür sind, rechtzeitig zu warnen. Von Zensur, Verboten etc. halte ich persönlich nichts, da bin ich vehementer Verfechter der Kunstfreiheit.

      "Böse wie Layla": Nun, das Lied wird in Nonnenklöstern und feministischen Hochschulgruppen wohl so schnell kein Hit werden, das ist klar. Aber was genau ihn unverhältnismäßig "böse" gegenüber anderen Ballermannliedern macht (ganz zu schweigen von einigen Gangsterrapsongs etc.), werde ich wohl so schnell auch nicht verstehen, und ich denke, das wird dem Großteil der Gesellschaft ähnlich gehen (im Zweifelsfalle auch am Allerwertesten vorbei). Ich jedenfalls könnte ihn besoffen durchaus mitgröhlen. :D Das könnte ich definitiv nicht, hätte es nicht den Riesenbuhei drum gegeben. ^^ Wie gesagt, klassischer Streisand-Effekt, hatte so gesehen für die Macher sogar was Gutes.
    • Loxagon schrieb:

      Nun ja, glaubst du wirklich, dass die Kids von heute nicht genau "diese Seiten" kennen, wo es alles als Download gibt?
      Klar kennen die Seiten dieser Art, aber Serien wie die hier ist so speziell, dass man gezielt nach ihr suchen müsste, um sie unter den Abertausenden von anderen, "harmloseren" Sachen zu finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein Kid zufällig exakt hierauf stößt, dürfte minimal sein.

      Abgesehen davon - selbst wenn man die Serie in Deutschland verbieten würde, verschwände sie sicherlich nicht von ebenjenen Seiten.
    • Cobra Libre schrieb:

      Klar kennen die Seiten dieser Art, aber Serien wie die hier ist so speziell, dass man gezielt nach ihr suchen müsste, um sie unter den Abertausenden von anderen, "harmloseren" Sachen zu finden.

      Wobei es mittlerweile bereits diverse Hinweise darauf bei YT gibt, wo irgendwelche Typen den "Healer" Folge für Folge zerpflücken, zwar mit unkenntlich gemachten Zensurbildern, je nachdem, um welche Szene es geht, aber sowas ist sicher auch nicht dazu angetan, U18jährige dann "abzustoßen"... :pfeifen:
      Und wer erst mal weiß, wonach er suchen muss, klar kann der sowas dann auch irgendwo finden.
      Aber die Kids, die bezüglich solcher Seiten "clever" :pfeifen: sind, die finden noch ganz anderes Zeug - und kennen das auch im Zweifelsfall schon.
      Das ist doch ein ganz generelles Problem und hat nicht speziell mit diesem Anime was zu tun.
      Jedes Kind kommt heute auf nahezu jede Pornoseite. :pfeifen:
      Und die wissen oft genug auch, woher sie diesbezüglich noch ganz andere Sachen kriegen, und wenn über ältere Geschwister.
      Gab bei uns damals in den diesbezüglich noch sehr "unbedarften" 80ern schon Klassenkameraden, die alles mögliche hatten, was als tooootal böse und sittenwidrig galt. ;)

      Stelle es mir auch für Eltern heutzutage extrem schwierig vor, da immer gegensteuern zu können.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Agatha schrieb:

      Wobei es mittlerweile bereits diverse Hinweise darauf bei YT gibt, wo irgendwelche Typen den "Healer" Folge für Folge zerpflücken, zwar mit unkenntlich gemachten Zensurbildern, je nachdem, um welche Szene es geht, aber sowas ist sicher auch nicht dazu angetan, U18jährige dann "abzustoßen"... :pfeifen:
      Und wer erst mal weiß, wonach er suchen muss, klar kann der sowas dann auch irgendwo finden.
      Aber die Kids, die bezüglich solcher Seiten "clever" :pfeifen: sind, die finden noch ganz anderes Zeug - und kennen das auch im Zweifelsfall schon.
      Das ist doch ein ganz generelles Problem und hat nicht speziell mit diesem Anime was zu tun.
      Jedes Kind kommt heute auf nahezu jede Pornoseite. :pfeifen:
      Und die wissen oft genug auch, woher sie diesbezüglich noch ganz andere Sachen kriegen, und wenn über ältere Geschwister.
      Gab bei uns damals in den diesbezüglich noch sehr "unbedarften" 80ern schon Klassenkameraden, die alles mögliche hatten, was als tooootal böse und sittenwidrig galt. ;)

      Stelle es mir auch für Eltern heutzutage extrem schwierig vor, da immer gegensteuern zu können.
      Alles richtig. Bezüglich YT haben wir halt in diesem Falle wieder ebenjenen Streisand-Effekt - hätte man einfach die Finger davon gelassen, kämen die Kids gar nicht auf die Idee gezielt danach zu suchen, so sie dies getan haben. Wenn da noch der Reiz des Verbotenen dazukommt, wie Loxa korrekt sagt, hilft da eigentlich gar nichts mehr.

      Und ja, früher dachte man auch, es reiche aus, den Zugang zu Videotheken nur ab 18 zu gestatten und die Videokassetten möglichst weit hinten im Schrank zu bunkern und nur rauszuholen, wenn die Kinder ganz sicher im Bett, in der Schule oder am besten im Ferienlager 500 km entfernt sind. Tja, das war vor dem digitalen Zeitalter, trotzdem kam man irgendwie dran, wenn man wirklich wollte. ^^ Dass das ein Problem sein kann, ist natürlich unbestritten. Auch, dass Eltern da heutzutage nur noch sehr wenig Macht haben dürften. Aber die "Lösung" kann eben nicht sein, mir als Erwachsenem zu verbieten etwas anzuschauen, nur damit Minderjährige auch wirklich safe nicht drankommen. Wenn wir das anfangen, sollten wir uns fragen, wo es letztendlich aufhören sollte ...
    • Cobra Libre schrieb:

      Aber die "Lösung" kann eben nicht sein, mir als Erwachsenem zu verbieten etwas anzuschauen, nur damit Minderjährige auch wirklich safe nicht drankommen.
      Das war noch nie die Lösung, sondern, im Gegenteil, schon immer eine Bevormundung erwachsener Filmfreunde, denen ja auch in Deutschland viele Jahre lang etliche Filme nur geschnitten präsentiert wurden, so man überhaupt dran kam und nicht gleich umständlich im Ausland bestellen musste.
      Aber dazu hatten wir es auch bereits mehrfach in anderen Filmthreads.


      Cobra Libre schrieb:

      Wenn wir das anfangen, sollten wir uns fragen, wo es letztendlich aufhören sollte ...
      Eben, denn dass das durch die digitalen Medien noch schwieriger geworden ist, da dürften wir uns ja einig sein. :)

      Aber auch, dass wir hier mit Sicherheit keine Lösung finden. :)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)