[HR2] Die Angst am frühen Morgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • [HR2] Die Angst am frühen Morgen

      Inhalt:
      Eine spannende Geschichte voller Wendungen Der Amerikaner Andrew C. Barnett kann sein schönes Leben an der italienischen Adria nicht genießen. Er hat Angst – Angst, dass man entdecken könnte, dass er sich mit einer falschen Identität und Geld, das ihm nicht gehört, hier eingenistet hat. In jedem Menschen in seiner Umgebung vermutet der vorgebliche Schriftsteller wahlweise einen Geheimpolizisten oder einen Verbrecher, der ihn enttarnen und ihm das Geld, das er sich so clever angeeignet hat, wieder abjagen könnte. Auch ist Andrew nicht der Einzige in dem kleinen Ort an der Adria, der eine andere Identität angenommen hat. Als er widerstrebend die Einladung zu einem Gartenfest in der Nachbarschaft annimmt, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu. In diesem höchst spannenden und wendungsreichen Hörspiel aus dem Jahr 1957 brilliert Harald Juhnke in der Hauptrolle. (Pressetext und biographische Notizen des Hessischen Rundfunks anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2022)

      Sprecher:
      Harald Juhnke - Nick Carpenter alias Andrew C. Barnett
      Peter Frank - Sol Field recte Salvatore Felice
      Eric Schildkraut - Peter Dürrmeyer aus Zürich
      Irene Marhold - Evelyn Hillmann
      Gisela Höter - Mrs. Helen Warner
      Heinz Stoewer - Herr Kostitsch
      Josef Schaper - Leo
      Hans-Martin Koettenich - Walter
      Reinhold Nietschmann - Herr Neumann
      Conrad Mayerhoff - Konsulatsbeamter
      Sven Schürenberg
      Joachim Engel-Denis - Baron Carlo D'Ampezzo

      Produktion:
      Von: Milo Dor & Reinhard Federmann
      Regie: Jürgen Petersen
      Hessischer Rundfunk 1957 / Erstsendung: 09.12.1957

      Der HR hat den Hörspielklassiker zum :download: bereit gestellt.


      OTR-Fan
    • Habe ich schon, weil ich irgendwann Mitte bis Ende der 1990er Jahre 8o mal Hörspiele mit Harald Juhnke gesammelt habe 8)

      Daran, dass ich mal Hörspiele mit Harald Juhnke gesammelt hab, hatte ich bestimmt 20 Jahre lang wieder vergessen. Bis heute :smoke::

      Ansonsten war ja Juhnke legendär als Kommissar Mac Kenzie in Dickie Dick Dickens.

      Das Hörspiel lasse ich gerne jetzt mal wiederaufleben, sehr schön wäre es auch, wenn "Ein Freundschaftsdienst" mal wieder gesendet werden würde. Bzw. in die Mediathek gestellt werden würde.
      "The period of the Daddschals dominion is generally set at forty days, the first day being like a year, the second like a month, the third like a week, and the remainder “like your days,” that is, days of normal duration (Kašmīrī, p. 112)"
    • Purzel schrieb:

      Die Story ist interessant, aber richtig zünden wollte das Hörspiel bei mir trotzdem nicht.
      Hm, möglicherweise weil man irgendwie dauernd erwartet, dass Carpenter/Barnett jetzt gleich ganz übel eins auf den Deckel kriegen und möglicherweise, wenn schon nicht mit einer Kugel in irgendeinem lebenswichtigen Organ, so doch im Knast oder wenigstens mittellos enden wird. ;)
      Aber stattdessen wurschtelt der sich immer weiter durch, hat zwar ständig Angst, wie auch der Titel schon verrät ;) , aber schafft es schließlich doch, trotz aller Probleme, in die er sich gebracht hat, noch die Kurve (und ne Frau ;) ) zu kriegen.

      Ich fand das Hörspiel sehr unterhaltsam und kurzweilig für seine knapp 80 Minuten.
      Ist jetzt vielleicht kein ausgefeilter, noch nie degewesener Krimiplot, aber lässt sich gut hören, und der Cast verdient allemal noch einen extra :thumbup: !
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)