Macabros - 7 - Duell mit den Höllengeistern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Macabros - 7 - Duell mit den Höllengeistern

      Macabros7MC.jpg

      'Abwärts ?'

      'Abwärts !'

      So dirigiert Dämon Michael Harck den armen Hans Paetsch alias Pierre Barlon im Aufzug, der ja eigentlich hinüber ist.

      Dieser dünne Dialog entfacht mit ein Feuerwerk perfekter Charly Graul Kunst, sprich des Trios, dass uns als Autoren wohlbekannt sein sollte.

      Die erste Szene, mit den Barlon Damen, gespielt von Judy Winter und Barbara Fenner kann einen bereits packen, das Parfum, aus Paris zu schenken, heißt schlicht und ergreifend 'Mille', Tausend !

      Tja, somit weiß der gute, vertrottelte Pierre, was sein missratenes Eheweib und sein nicht minder durchtriebenes Töchterchen für Ansprüche stellen.

      Und so geht es weiter, Günter König liefert und liefert, bis sich die Geschichte voll entwickelt, und die beiden scheinbar mannstollen Geschöpfe volle Lotte sich den Arsch abspielen, wohlbemerkt laut Drehbuch.

      ''Molochos , hier ist unser Opfer, nimm es für das schandhafte Versagen meines Mannes, Pierre Barlon, nimm sein Blut für unsere Schönheit, für unsere Jugend !"
      "Nur noch einen Beweis eurer Verworfenheit verlange ich !" Yes ! Frag mich immer, ob die Verworfenheit oder die Vergnügungssteuer des Herrn Vandental, Prachold hier geboren wurde !

      Wie kommt jemand mit einer so schönen Familie nur auf so hässliche Gedanken...



      Einzig Rani Mahai wirkt für mich als Spaßbremse, wurde mit ihm im Hörspielkosmos des Björn Hellmark eh nie wirklich warm.

      Würde hier ne glatte 2 geben, also, wer die Serie noch nicht kennt, oder auch die spezielle Folge: Holen und hören ! :juhu:

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Naja, ich meinte damit, dass es sich um die MC Auflage handelt, nicht die CD oder download Version, bei der Musik ausgetauscht wurde und so manche Dialoge schlecht zu verstehen sind, der größte Nachteil der sogenannten Rückkehrer der Klassiker oder wie auch immer.

      Mir ist das egal, Hauptsache, wir fachsimpeln über die Folgen, meine Täubchen ! :bla2: :herz:

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Das hatte ich mir schon fast gedacht. Ich wusste auch nicht, das auch hier Hand angelegt worden ist. :augenroll:
      Aber so oder so geht es ja um das selbe Hörspiel. Naja fast ^^ Und das es Dir eigentlich um die MC Version geht, hast Du ja jetzt auch schon klar gestellt. =)
      Ich besitze von dem Hörspiel leider weder MC noch CD. :menno:


      OTR-Fan
    • Dafür hab ich die Folge, das reicht. ;)
      Allerdings auch nur in der MC-Ausgabe von 2003, nicht die EA.
      Ich mag die auch, ist allerdings nicht mein Favorit unter den Macabros-Stories.
      Ja, die Familie von Pierre Barlon geht gut ab, in der Tat.
      Komplett verdorben und gierig, ich sage nur: "Hast Du auch Dein Scheckbuch eingepackt?" :klimper2: :hrhr:
      Und wie sie dann mit dem armen Nachbarn umspringen, is auch nicht gerade die feine französische Art. ^^
      Aber dafür gibts ja später auch eine ziemlich fiese Quittung... :pfeifen:
      Wobei ich eigentlich fast angenommen hätte, dass die beiden mittlerweile irgendwie "unverwundbarer" sind als "normale" Menschen. :S

      Die Szene mit den beiden Carminias ist auch gut. =)
      "Björn, wer ist die Frau!!!" :ehe:
      Da könnte jetzt sehr gut die Dämonenmaske helfen :macabros: ...aber die ist ja geklaut! :panic:


      Ich liebe bei Macabros generell das Intro :biggrin: und versuche immer, es so gut ich es "draufhabe", auswendig mitzusprechen.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Ich mochte das vollständige Intro am Liebsten, als die weißen Priester Xantilons sprachen, Hans Hessling, Hans Paetsch, Lutz Mackensy und Wolfgang Draeger, herrlich !

      Unverwundbar...naja, die beiden Grazien sind ja ertrunken, als der Wagen in den Genfer See fuhr, vielleicht hätte Molochos die zwei mal besser instruieren müssen in Sachen Dämonenmaske.

      :macabros:

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • City_Uhu schrieb:

      Ich mochte das vollständige Intro am Liebsten, als die weißen Priester Xantilons sprachen, Hans Hessling, Hans Paetsch, Lutz Mackensy und Wolfgang Draeger, herrlich !
      Ja, aber das hört man halt nur, solange "Xanthilon" noch Thema ist.
      Wobei ich das auch noch besser finde! :zustimm:

      City_Uhu schrieb:

      Unverwundbar...naja, die beiden Grazien sind ja ertrunken, als der Wagen in den Genfer See fuhr,
      Klar, weiß ich doch.
      Nur hätte ich halt beim ersten Hören von der Story her erwartet, dass man die mittlerweile nicht einfach mehr so "totkriegen" kann, sondern es da vielleicht irgendeine magische Waffe oder etwas in der Art braucht.
      Aber scheinbar waren sie bisher nur vom Wesen her "dämonisch", aber ohne spezielle Kräfte. Wenn man mal von ihrer Verführungskunst absieht. :bhsignal: ^^
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Ich habe das Hörspiel Nummer 7 als Original-MC heute zusammen mit den 1983er Kassetten von Folge 1 (die ich schon hatte) und Folge 10 erhalten, zusätzlich mit den Rückkehr der Klassiker Folgen 6 und 8.

      Die Folgen 1 bis 5 hatte ich schon, die Folgen 6 bis 10 sind mir aber bisher unbekannt gewesen.

      Gerade höre ich zum allerersten Mal Folge 6 "Der Blutregen" in der "Rückkehr der Klassiker" Version.

      Geschnitten ist die, glaube ich nicht.
      Allerdings gibt es zwei Stellen, an denen die Musik recht laut ist und wo mir die Originalmusik überspielt scheint.

      Als Nächstes ist dann diese Folge dran. :thumbsup: