Corona-Impfung - das Update: Habt Ihr sie schon? [Umfragen]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Vielleicht möchte shabazza da lieber ein deutsches Wort hören, dass es ihm darum geht.
      Aber "Verstärker"-Impfung o.ä. fände ich jetzt doch eher blöde, obwohl mich sonst die vielen Anglizismen auch schon mal nerven können. :pfeifen:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Bin auch kein Freund von Anglizismen, aber der korrekte Terminus Auffrischungsimpfung ist doch ein wenig sperrig. "Warst schon Auffrischungsimpfen?" :D
      "The period of the Daddschals dominion is generally set at forty days, the first day being like a year, the second like a month, the third like a week, and the remainder “like your days,” that is, days of normal duration (Kašmīrī, p. 112)"
    • Ich bin ein wenig empört. Ich habe mich im Juni doppelt impfen lassen, im Impfzentrum bei uns. Hat super geklappt. Als die Hausärzte und -Ärztinnen ins Impfen eingestiegen sind, haben die Vertreter der Verbände der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte getönt, dass die Impfzentren bürokratisch sind und keiner die bräuchte, weil das alles in den Praxen viel besser und unkomplizierter ginge.

      Und jetzt, wo die Impfzentren zu sind suchen die Menschen zu Millionen verzweifelt Praxen, wo sie geimpft werden können. Meine Praxis hat mir auch gesagt: Sie kommen auf die Liste, kann dauern, wir saufen im Moment ab.

      So suche ich nun eine Möglichkeit zum Boostern. Die Schule unserer Kinder plant nun im Dezember eine Aktion mit einem Impfmobil auf dem Schulhof. Vielleicht klappt das ja.
      Es sagt viel über die Welt aus, mein Kind,
      sagte der Vater zu dem Knaben,
      dass die Dummen glücklich sind
      und die Schlauen Depressionen haben.”

      Marc-Uwe Kling
    • Gut, mir hat das auch ein wenig gefehlt in der letzten Corona-PK, dass die ganzen Impfzentren geschlossen wurden und wahrscheinlich mit einem ähnlichen Aufwand jetzt wieder eröffnet werden müssen. Ich bin ein kleiner, unwichtiger Mitbürger ohne viel Erfahrung in Krisenmanagement, frage mich aber schon, ob das nicht absehbar war, allein schon durch die Boosterei, dass es ein Fehler sein könnte, die ganzen Impfzentren abzureissen? Wie dem auch sei, jetzt bin ich gespannt, wie schnell man jetzt wieder von 0 auf 100 beschleunigt, um die Versprechen in der PK auch einhalten zu können.

      Man darf sich nicht verrückt machen, ich bin noch relativ entspannt, ich habe mir jetzt online einen Termin zum Boostern Mitte Januar 2022 gesichert, das netspricht dann auch in etwa dem empfohlenen Abstand nach der zweiten Impfung. Die verbliebenen Elternteile und die restliche, ältere Verwandtschaft sowie der Großteil des Freundeskreises sind alle schon geboostert.
    • Ich bin 2x geimpft und Booster werd ich mir auch holen. Hab den Vorteil, das mein Chef sehr viel Wert auf geimpft sein legt und der hat auch massiv in der Firma dafür geworben und sich auch ums Impfen gekümmert. Hat Gruppentermine bei einem Arzt gemacht und einen Shuttle organisiert. So gings dann nach Feierabend zum Doc und danach zurück zur Firma und alles so getimet, das der komplette Impfschutz zum Beginn der Betriebsferien aktiv war. Schätze mal, das er das beim Boostern Anfang 2022 wieder so regeln wird.
      Und die im Betrieb, die bei der Aktion nicht mitgemacht haben, haben sich bei ihren Hausärzten impfen lassen, was jetzt heisst, das unser Betrieb, immerhin fast 50 Mitarbeiter, komplett durchgeimpft ist.
      Ansonsten bin ich im Moment bei der Impfpflicht zwiegespalten, weil es einfach ein heikles Thema ist. In der Pflege/ Betreuung sollte man hingegen doch darüber nachdenken.Wenn ich mich zurückerinnere als ich damals in diesem Bereich gearbeitet habe, war eine Hepatitis Impfung Pflicht, ansonsten wurdest du nicht eingestellt. Fand ich jetzt nicht so schlimm, wenn man bedenkt wie viele Windeln ich in dieser Zeit gewechselt habe.

      Ansonsten finde ich es irgendwie komisch, das hier so viele Probleme haben einen Termin zum Impfen/ Boostern zu bekommen. Bei mir, im kleinen Saarland, kannst du dich im Umkreis von knapp 10km gefühlt alle 5 Meter in Supermärkten inklusive Ikea ohne Termin impfen lassen. Gibt es das bei euch nicht auch oder sind diese Angebote einfach überrannt?
    • Squirrelius schrieb:

      Ansonsten finde ich es irgendwie komisch, das hier so viele Probleme haben einen Termin zum Impfen/ Boostern zu bekommen.

      Das war aber doch schon bei den Erstimpfungen so. :pfeifen:
      Einige konnten, fast egal, welcher "Impfkategorie" sie angehörten, quasi an jeder Ecke geimpft werden, andere mussten ellenlang warten, bis sie endlich an der Reihe waren, teils so gar richtig alte Menschen!
      In unserem vorherigen "Corona-Thread" wurden dafür ja diverse Beispiele deutschlandweit angeführt - in beiderlei Hinsicht.
      Ich finde es einfach besch... :aufstampf: , dass die Möglichkeiten offensichtlich nach wie vor sehr unterschiedlich verteilt sind.
      Gerade heute war nochmal im Radio die Rede davon, dass die HÄ nur max. 30 Dosen/ Woche bekommen sollen - und erst mal bloß noch Moderna, damit die Chargen "aufgebraucht" werden.
      Außerdem impfen ja gar nicht alle HÄ, vielen ist das ganz einfach zu stressig, neben dem Praxisablauf her.
      Und Impfzentren sind kaum noch welche auf, zumindest hier bei uns (Rheinland-Pfalz), die wenigen, die jetzt wieder geöffnet wurden/ werden, sind alle weit entfernt...
      Ansonsten nur der Impfbus, der alle 2 Wochen irgendwo im Landkreis parkt, zu dem man hinfahren kann und dann stundenlang anstehen muss, bis man an die Reihe kommt.
      Toll, besonders für alte Menschen... :pfeifen:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • zdeev78 schrieb:

      gruenspatz schrieb:

      Das hast du falsch verstanden. 30 Dosen Biontech PLUS so viele Moderna-Dosen, wie man will, gehen an die Hausärzte.
      Vor allem klingt es so, als wäre Moderna nur die minderwertige Alternative zu Biontech und das ist es ja wirklich nicht. Ich würde Moderna jederzeit wieder nehmen, auch wenn ich bei der zweiten Impfung 1,5 Tage flach lag.
      Geht mir genauso. Moderna wirkt länger und besser gegen Delta, das ist ja durch die schwedische Studie erwiesen. :]
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • gruenspatz schrieb:

      Das hast du falsch verstanden. 30 Dosen Biontech PLUS so viele Moderna-Dosen, wie man will, gehen an die Hausärzte.
      Okay, sorry, ich selbst hatte das gar nicht gehört, es wurde dann falsch an mich herangetragen...mal wieder... :augenroll:

      Ich sehe Moderna übrigens absolut nicht als minderwertige Alternative an ;) und habe bereits heute Mittag massiv Überzeugungsarbeit bei jemandem geleistet, der sich das jetzt leider einbildet und sich nicht boostern lassen will, wenn der HA ihm nicht Comirnaty anbietet.
      Weil ja von Moderna wohl nicht umsonst die vielen Dosen übrig sind und außerdem jemand erzählt hat, er habe nach der Impfung mit Moderna so übel auf der Nase gelegen... :laber: :bla2: :augenroll:
      Ich sags ja...je oller...
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Agatha schrieb:

      Ich sehe Moderna übrigens absolut nicht als minderwertige Alternative an
      Gut, das ist halt Vertrauenssache. Ich persönlich vertraue den Moderna-Führungsleuten weit weniger als denen von Biontech. Sind komsiche Typen :D

      Wie ich einem deutschen Unternehmen eigentlich grundsätzlich mehr traue als einem US-amerikanischen. Ich weiß schon, dass Deutschland aufgrund der EU-Verträge dazu verpflichtet ist, den Moderna-Impfstoff abzunehmen, aber finde das schon sehr skurril. Wir haben hier so ein einmaliges Unternehmen um das uns die ganze Welt beneidet, bei der Entwicklung des Impfstoffen maßgeblich gefödert von europöischen und deutschen Institutionen und verimpfen den Ami-Impfstoff? Gut, bei mir sicher nicht, wenn ich die Wahl habe.
      "The period of the Daddschals dominion is generally set at forty days, the first day being like a year, the second like a month, the third like a week, and the remainder “like your days,” that is, days of normal duration (Kašmīrī, p. 112)"
    • GrimReaper schrieb:

      Gut, bei mir sicher nicht, wenn ich die Wahl habe.
      Du schreibst es ja schon selbst: wenn man die Wahl hat...
      Hat man die aber nicht, dann lieber nicht boostern und nochmal wochenlang warten, obwohl es wahrscheinlich nötig wäre nachzuimpfen (soweit man das ohne Antikörpertest sagen kann)?
      Na, ich weiß nicht...
      Es gäbe Impfstoffe, denen ich nicht trauen würde, aber mit Moderna hätte ich persönlich keine Probleme.
      Klar wäre nochmal Comirnaty womöglich besser, aber man kann doch nun mal kein Wunschkonzert draus machen - oder doch nur bis zu einem gewissen Grad. ;)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • zdeev78 schrieb:

      Das war ja schon vor Monaten das Problem, dass viele der Ansicht waren, ein Anrecht auf Biontech zu haben und viele andere dann “gezwungen“ waren, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen.
      Also hier konnte man das nicht aussuchen, und ich kenne auch niemanden, der das getan hätte.
      Es gab den oder jenen Impfstoff im Impfzentrum, fertig.
      Bei der "Kategorie 1", Anfang des Jahres, war es häufig noch Astra Zeneca, auch in meiner Familie/ meinem Bekanntenkreis, der ist dann später im Hochsommer, als ich auch mal an der Reihe war, schon gar nicht mehr "im Rennen" gewesen.
      Wo auch immer der zu dem Zeitpunkt noch verimpft wurde.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher