Das Forenhörspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Das Forenhörspiel

      Da Xantho auch dafür ist und CP gebeten hat, dazu einen Thread zu eröffnen (CP das aber wieso auch immer nicht kann).

      Wer wäre denn generell dabei? Und wie sollen wir es eigentlich machen?
      Beim Script denke ich 2 bis 3 Leute, sonst wirds wohl so voll. Aber Ideen natürlich jeder. Und ich denke mal: mitsprechen sollte auch jeder.

      Klar ist: Schnecken kommen vor. Wenn XA mag auch gerne Huhnbert. Aber natürlich dann mit einer neuen Hühnergeschichte.

      Wobei man für Killerschnecken natürlich wissen muss, was man damit macht. Aber die Idee ist einfach genial, gock gock. *Scharr*

      :schnecke:
    • Wir hatten vor 2-3 Jahren schon mal einen Thread zum Thema "Forenhörspiel".
      Damals wurde, nach einer eher kurzen ersten "Planungsphase", nichts weiter daraus.
      Mal schauen, ob sich diesmal mehr Leute fänden.
      Es scheiterte allein schon daran, dass jemand das Skript hätte schreiben müssen, man sich aber nicht mal grob auf den Inhalt einigen konnte. =) ;)
      Gab damals ja auch eine Foren-Gruselgeschichte, an der verschiedene Leute mitschrieben.
      Die lief aber schnell aus dem Ruder und wäre als Inhalt nicht mehr brauchbar gewesen, höchstens noch als eine Art "Gerüst". :)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Einfach mal in den Raum spinnen:

      Erzähler: "Schnecken sind etwas harmloses, sofern man keinen Garten hat. Sie kriechen fröhlich vor sich hin, knabbern laut kichernd Salat von wildfremden Leuten an und enden manchmal als Weinbergschnecke. Wissenschaftler Dr. Dr. Ulrich Nepopuk Sinn hatte jedoch etwas dagegen. Er hasste Schnecken. Sein neues Mittel würde jedoch jede Schnecke töten. Schnell, qualvoll, efflektiv"

      Dr: "Ja, jajajajajajaja! Bald, schon bald, sind alle Schnecken dieser Welt tot. Tot! Tot! TOT!"

      Erzähler: "Aber er ahnte nicht, dass er sich irren sollte. Denn ein Huhn kam des Weges. Dieses stieß Ausversehen gegen den Tisch des Doktors - und so kam ein Tropfen Wasser zu viel in das Serum. Was ist denn schon ein Tropfen fragen Sie sich? Nun, in diesem Fall ... ein Tropfen zu viel. Denn als er die erste Schnecke mit dem Serum einsprühte, wuchs diese. Immer höher. Und: sie konnte: sprechen!"

      Schnecke: "Oh, was bist DU denn für ein Appetithappen!"

      Erzähler: "Sie kroch auf Ulrich Nepomuk zu und dieser konnte es einfach nicht glauben. Und das Huhn? Es lachte. Daher vergaß der Doktor dass er besser hätte fliehen sollen. Erst als er einen zufriedenen dumpfen Rülpser hörte, wurde es ihm bewusst. Doch es war zu spät. Er war bereits im Magen der Monsterschnecke. Und das Huhn lachte noch lauter. Dies ist drei Tage her. Heute spricht keiner mehr darüber. Heute sprechen alle über die Invasion der menschenfressenden Riesenschnecken. Die Menschheit ist verloren. Nur noch einer könnte sie retten. Aber wer? Und was, wenn er nicht will? Was wenn ..."

      Schnecke: *Lautes Rülpsen* "Leckerer Erzähler!"
    • Benutzer online 1

      1 Besucher