Der Hörgrusler als Label-Boss: Wir backen uns unser eigenes Top-Hörspiel!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Der Hörgrusler als Label-Boss: Wir backen uns unser eigenes Top-Hörspiel!

      Hier ist mal wieder etwas Phantasie gefragt. :)

      Stellt Euch vor, Ihr geht unter die Hörspielproduzenten. Ihr verfügt über ausreichend finanzielle Mittel und habt auch gute Kontakte. Ihr müsst also nicht auf Sicherheit spielen und könntet einen Flop locker wegstecken.

      Die Möglichkeiten, Hörspiele auf den Weg zu bringen, wie Ihr es, quasi vom Spielfeldrand, schon immer besser und sinnvoller gefunden hättet, sind also nahezu unbegrenzt.

      Ihr seid in der Themeneahl frei, Ihr könntet also auch bestehende Formate optimieren, darüber hinaus entscheidet Ihr über das Format (ob Serie, Reihe oder Einzel-Hörspiel) und auch in Bezug auf das Produktiosteam (erwa Skript, Regie, Sprecherinnen und Sprecher) könnt Ihr nach Herzenslust Verbindungen eingehen.

      Wie sähe unter diesen Vorzeichen das erste Hörspielprojekt aus, das Ihr federführend in Auftrag geben würdet?

      Einzige Einschränkung: Das Ganze soll einen doch minimalen Realitätsbezug haben, kein reines Märchen sein.

      Also jetzt kein Hollywood-Regisseur als Bearbeiter und längst tote Sprecher für die Besetzung usw.

      Es sollen Hörspiele sein, die grundsätzlich denkbar WÄREN.

      Wie sähe das Hörspiel aus, das Ihr als Macher sofort auf den Weg brächtet?
    • Gute Frage. =)
      Da muss ich aber wirklich erst mal noch ein bisschen drüber nachdenken, denn es gibt diesbezüglich eigentlich keinen von mir schon lange gehegten Wunsch, den ich auf diese Weise endlich realisieren könnte. :)

      Minimaler Realitätsbezug ...joa, damit könnte ich mich anfreunden, aber wie ich mich kenne, käme da ganz sicher kein bierernstes Hörspiel voller großer und kleiner Lebensprobleme bei heraus, nichts, was mich schon beim Selbst-Hören total deprimieren würde.
      Das täte ich auch anderen nicht an.

      Ebenso keine dramatische Liebesschnulze, wohl auch kein Politthriller, nix rein für Kinder, unnötige Brutaliät würde ich mir auch sparen, ebenso was in Richtung Psychokrimi.
      Aber einen Stoff hätte ich jetzt keinesfalls "einfach so" parat.

      Irgendwas auf der U-Schiene halt schätzungsweise und zunächst wohl auch nur ein Einzelhörspiel mit "Potential", um evtl mehr daraus zu machen.
      Aber wenn ich selbst "federführend" wäre, würde ich mir "mengenmäßig" erst mal keine zu hohen Ziele stecken.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Ich finde es gibt so viele gute Romane, die man perfekt umsetzen könnte.

      Zum Beispiel "der goldene Kompass", "das magische Messer" und "das Bernstein Teleskop". Jeweils eine Staffel a 15 Folgen mit sehr guter Athmo und extra dafür geschriebener Musik.
    • Ich würde wohl etwas in Richtung Serie anstoßen, also wirklich eine breitere und halbwegs komplexe Geschichte, die über einen großen Bogen in mehreren Staffeln erzählt wird, am besten mal kein Krimi oder Mystery-Grusel, sondern etwas, das zumindest auch in Richtung "Drama" geht - und bei dem niemandem das Wort "cosy" einfallen dürfte.

      Ob das dann aus dem Genre Polit-Thriller, Endzeit, Western oder was weiß ich käme, wäre für mich eine Frage der Ideen.

      Aber einfach mal eine intelligente und ernsthafte Erwachsenenserie, die auch ernsthafte und "erwachsene" Themen behandelt.
    • oh...mir fallen hier vor allen Dingen Fortsetzungen ein, die ich mir wünsche:
      Dan Cross mit Hoschi (und auch nur mit Hoschi) Feldmann
      Montalbano
      John Sinclair Demon Hunter
      Carl Moerck
      Larry Brent (mit Andreas Fröhlich, Oliver Kalkofe, Carolin Kebekus, Rüdiger Schulzki), Dialogbücher und Regie Douglas Welbat, Musik: Humpe, Humpe und Humpe auf Basis der Charaktere von Dan Shocker.
      The Walking Dead
      Hyde Away
      Carlotta Carlyle

      Neuproduktionen:
      Agent 327 nach den Comics von Martin Lodewijk (niederländische James-Bond-Persiflage)
      Natascha nach den Comics von Francois Walthery (Die Abenteuer einer Stewardess)
      Edgar Wallace (Hörspiele mit festem Ensemble, welches je Folge die Rollen wechselt, mit der Musik und dem Vorspann der Rialtofilme)
      Butler Parker mit Bastian Pastewka
      Die Hexe Schrumpelmei (neue Geschichten mit den Charakteren von E. Alexander-Burgh)
      Pacard - Agent des BND, unter Verwendung der Charaktere von Justus Pfaue, jedoch mit einem erwachsenen P. Pacard, gerne auch mit Hendrik Martz in der Hauptrolle)
      Die Gräfin (Serie um Draculas Tochter in Anlehnung an sämtliche halbwegs originellen Dracula-Geschichten, darunter die Hammerfilme, das BBC-Hörspiel (The Unquenchable Thirst of Dracula), Dracula 3000 sowie die Bücher Dracula, my Love und Die Widerkehr von Darcre Stoker. Insbesondere die Reise durch die Jahrhunderte ermöglicht viele verschiedenartige Schauplätze)

      ja, sowas würde mir gefallen...
      "Du bist hier, ich spüre es, du bist ganz nah...Lindaaaaa!"

      :ziegel:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher