Meisterwerke oder Augenschreck: HÖRSPIEL-COVER und ihre Bedeutung! [Umfrage]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Neu

      @Retro - Ich finde es gibt deutlich bessere alte Hui Buh Cover als das hier gezeigte und ich finde das von der neuen Version irgendwie auch nicht so schlimm. Das finde ich die Hui Buh Cover dieser neuen Serie (die mit Bully Herbig) schon wieder mieser, weil eben CGI.

      Mal ein kleines Brainstorming zum Thema:

      Ich habe mich in @Hardenberg 's langem Post sehr wiedergefunden, da scheinen wir den gleichen Geschmack zu haben. Die Maritim Sachen sind größtenteils wirklich etwas schäbig, aber der Trend geht da klar nach oben. DANGER ist z.B. gruselig im schlechten Sinne, aber auch bei Pater Brown & Co. ist das halt irgendwie "Stangenware", da hat man keinen Bock noch Cover zu entwerfen und das auch noch zu zahlen (denke ich).

      Es gibt bei maritim aber auch ganz nette Sachen, wie den schon angeführten Zirkel und in meinen Augen die Schwarze Sonne. Die Cover passen da total zu der irren, komplexen Serie und ich finde die größtenteils sehr ansprechend.

      Titania hat natürlich für mich die besten Cover, einfach weil da schon wirkliche kleine Meisterwerke dabei sind. Die neueren Cover fallen allerdings ab, da merkt man ganz deutlich dass Edirne/Askin da nicht mehr so mitmischen. Edirne konnte Askin's Verlist gut auffangen, jetzt geht's ein bisschen dahin, ohne wirklich schlecht zu sein, das ist immer noch deutlich besser als bei den anderen...

      Für mich sind die alten Jugendsachen auch ganz toll, vor allem Europa und Maritim. Da mag ich diesen Style der 70er total. Fünf Freunde, Rätsel um... sind für mich einfach herrlich anzuschauen.

      Ebenfalls liebe ich TKKG. Ist einfach ein ganz eigener Stil den Reiner Stolte an den Tag legt und für mich ein Stück Kindheit. Schade dass er nicht mehr für die Serie zeichnen darf. Die jetzigen Cover sind aber auch ok, aber halt ganz anders. Für mich ist es ein Fest immer wieder neue Stolte Zeichnungen in den Büchern zu sehen die mir völlig neu sind.

      Die Cover der JS2000 mag ich sehr, weil ich diesen Groschengrusel Stil cool finde, ebenso bei Geisterschocker. Die neuen Sinclair Sachen der Classics sind hingegen nicht mein Fall, da stimme ich @Hardenberg zu - das ist mir zu plakativ und hat irgendwie nix. Aber da gibt es auch viele Fans von, die gerade diese Zeichnungen sehr lieben.

      Ich glaube ich liste mal alles auf was mir besonders gut gefällt und auch warum und was eben nicht. Aber in einem anderen Post...
    • Neu

      Hardenberg schrieb:

      Welche Cover ich auch noch sehr gelungen finde, sind die zu dem Zirkel-Universum von maritim. Die sind sehr ansprechend und faszinierend, finde ich, ganz anders als viele der 08/15-Cover, die sonst aus dem Hause kommen.

      Exemplarisch mal dieses Beispiel:



      Die finde ich wirklich sehr gelungen.
      Von wem sind die eigentlich gestaltet?

      Ich beantworte mir die Frage mal selbst (vielleicht interessiert es ja auch den einen oder anderen Hörgrusler): Mark Freier.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      Oliver Dörings Dr. Moreau