Info Larry Brent - 41 - Die Lady mit den toten Augen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Larry Brent - 41 - Die Lady mit den toten Augen

      Am 30.07.2021 erscheint:



      Auf einer Autofahrt treffen die PSA-Agenten Larry Brent und Iwan Kunaritschew eine verstörte traumatisierte Frau…ohne Augen!
      Zunächst glauben die PSA-Agenten an einen Unfall, doch ihre Recherchen führen sie zu Lord Billerbroke.
      Sein Schloss ist eine Nervenheilanstalt für Geisteskranke.
      Bald überschlagen sich die Ereignisse und Larry Brent gerät in einen Strudel aus Rätseln und Geheimnissen.
      Wer ist die junge Frau ohne Augen? Welche Rolle spielte der geheimnisvolle Komet der in dieser Gegend einschlug?
      Larry Brent und Iwan Kunaritschew begeben sich auf die Spur des Grauens…!


      Bestellbar:
      audioroman.de

      Amazon
    • Die Rollen und Sprecher:
      Chronist: Nils Weyland
      David Gallun: Jo Jung
      Larry Brent: Jaron Löwenberg
      Iwan Kunaritschew: David Nathan
      Roy Events: Kevin Kasper
      Mutter Events: Joseline Gassen
      Edith Shrink: Cornelia Waibel
      Arzt: David Riedel
      Chief-Superintendent Carlton: Kevin Kraus
      Dr. Hill: Helmut Gauss
      Lord Billerbroke: Wolfgang Rositzka
      Lady Gaynor Billerbroke: Julia Kaufmann
      Mister Burke: Felix Würgler
      Alter Mann: Thomas Kästner

      Dialogbuch: Markus Auge

      Ich bin gespannt auf die Umsetzung, der Roman beginnt mit sehr heftigem Splatter und Psycho-Horror und wird später recht skurril.
      Noch ein Monat.
    • Meine Meinung zur Folge:

      Befriedigende (Note 3) Vertonung eines sehr guten (Note 1) Romans

      Die Musik ist neu und unheimlich.
      Leider fehlt die absolut krassesten Szene aus dem Roman (Seiten 2 - 6) komplett:
      Edith Shrink fährt mit dem Rad im Dunkeln nach Hause, da wird sie von zwei Männern überfallen und mit Chloroform betäubt.
      Spoiler anzeigen
      Die beiden Männer schälen ihr mit einem löffelartigen Instrument die Augen aus dem Kopf und durchtrennen ihr mit einem Skalpell die Nervenbahnen.

      Als sie erwacht
      Spoiler anzeigen
      ertastet sie nur noch klebrige, breite Löcher, aus denen das Blut sickert.

      Daraufhin läuft sie blindlings in den Wald und der Leser wird in ihre Lage versetzt.
      Ich weiß nicht genau warum, aber ich finde David Nathan zum ersten Mal nicht gut als Iwan Kunaritschew. Irgendwie spricht er ihn zu albern?
      Das Hörspiel hält sich ansonsten fast 1:1 an den Roman, der fehlende Erzähler wirkt sich aber negativ auf die Handlung aus, auch wenn man jederzeit versteht, was vor sich geht.
      Ab Track 8 kommt dann deutlich Stimmung auf, woran Felix Würgler als Mister Burke und Thomas Kästner als alter Mann den größten Anteil haben.
      Leider fehlt auch die Abschluss-Splatterszene, als die beiden Schäferhunde Alex & Stan
      Spoiler anzeigen
      sich in das Netz aus hunderten Augen verbeißen und diese wie reife Nüsse zerbeißen und auffressen


      Auch die beiden
      Spoiler anzeigen
      Meteore, den ersten im Schloss und den zweiten in der Hütte von Roy Evans
      werden im Gegensatz zum Roman im Hörspiel überhaupt nicht mehr erwähnt, dabei haben sie ja die ganzen Ereignisse erst ausgelöst.
      Im Roman werden sie von der PSA weggeschlossen und untersucht und es gibt noch einen Dialog zwischen Larry Brent und Professor Watkins über Gefahren von
      Spoiler anzeigen
      Materie aus dem Weltraum


      Das Hörspiel ist eher ein Mystery-Krimi, der Roman ist eher eine Science-Fiction Story mit Splatter-Szenen.

      :st: :st: :st: :st2: :st2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco ()