Ghostbox 3 - Die Gespeicherten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich höre es gerade und finde es wie die zweite Staffel klasse! Mit vielen kleinen Eastereggs zur aktuellen Zeit ("gebratene Fledermäuse" und "Baby-Yoda" :smile: ).
      Potz Hokus, Pokus, hi und hu!



      „Dürfen wir auf fremde Lebensformen einfach draufhauen?”
      „Wenn sie in unseren Schlafsäcken sind, ja!"


      Enterprise, Folge Geistergeschichten

    • :applaus: Sehr sehr geil. Hat wieder irren Spaß gemacht. :one:

      Wenn man die Kröte mit

      Spoiler anzeigen
      den Gespeicherten


      mal geschluckt hat - es wird immer besser ... alle Fäden der Vor-Staffeln werden wieder aufgegriffen und vervollständigt, und so Schmankerl wie Ekkehard Belle, der einen augenzwinkernden Bezug zu Monster 1983 herstellt, machen nochmal die besonderen Tupfer.

      Tolles Ende eines unheimlich geilen Kopfkino-Erlebnisses.

      Und ganz am Ende: NICHT ABSCHALTEN, da kommt noch was! :rofl:
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • Sylphida schrieb:

      Ich höre jetzt noch mal die letzte Stunde von GB 2, dann geht's los. :sera:
      Ich habe die 2te nochmal komplett gestartet, befinde mich jetzt im letzten Viertel und erkenne, dass ein wiederholtes Hören dringend notwendig war.
      Unglaublich was ich alles schon gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.
      Hätte ich die 3te direkt gestartet wäre ich möglicherweise "untergegangen".
    • Securitate schrieb:

      Sylphida schrieb:

      Ich höre jetzt noch mal die letzte Stunde von GB 2, dann geht's los. :sera:
      Ich habe die 2te nochmal komplett gestartet, befinde mich jetzt im letzten Viertel und erkenne, dass ein wiederholtes Hören dringend notwendig war.Unglaublich was ich alles schon gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.
      Hätte ich die 3te direkt gestartet wäre ich möglicherweise "untergegangen".
      Yepp, ich hatte auch diverse "Ach, SO war das!" - Momente. ;)
    • Nach gut Hälfte der Spielzeit kann ich sagen, dass heftigste Zeit- und Ortwechsel dieses großartig inszenierte Hörspiel ´mal wieder zu einem wahren Leckerbissen machen.
      Schön finde ich bisher, dass man auch so ein bisschen Bezug zu den aktuellen Themen wie Covid und Ex!-President Trump genommen hat.

      ABER...ich weiß ja nicht wie die ganze Kiste enden wird, doch ich wünsche mir an dieser Stelle, dass dann auch Schluss ist mit "Ghostbox".
      Wie sagt man oft: "Mann soll gehen/aufhören, wenn es am schönsten ist."

      Ich kann und möchte mir nicht vorstellen, wie man bei einer möglichen 4. Staffel das ganze KI-Rad nochmals aufrollen möchte und unter Umständen eine weitere (Erzähl)-Ebene öffnen will.

      Nun freue ich mich aber erst einmal auf den Rest des Hörspiels und versuche dabei den immer wieder in mir aufkeimenden Gedanken, ob so etwas wirklich irgendwann ´mal möglich sein kann, zu verdrängen. Denn das macht mir persönlich Angst. Aber irgendwie ist es doch auch das was wir wollen. Angst haben? - Nein. Aber durch ein Hörspiel so tief in eine Thematik hineingezogen zu werden. Das ist HÖRSPIEL.
    • ...ich bin entsetzt; ein Stueck weit auf jeden Fall 'mal.

      Da "quaehle" ich mich ueber 30 Stunden lang durch drei wirklich grossartig umgesetzte Staffeln, skippe immer und immer zurueck, um Zusammenhaenge besser verstehen zu koennen, um dann am Schluss solch ein unspektakulaeres Ende praesentiert zu bekommen.

      Puuh...damit haette ich jetzt nicht unbedingt gerechnet.

      Sei es 'drum. Bis dahin wurde ich sehr gut unterhalten und bin somit nun auch froh, dass meinem Wunsch nach Beendigung der Serie entsprochen wurde.
    • Ich habe nun auch Ghostbox 3 gehört und bin davon, ausgeschlossen vom Ende, begeistert.

      Die Staffel wirkt in den ersten Folgen wie eine langgezogene Zusammenfassung der letzten Staffeln, aber eigentlich werden die jeweiligen Geschehnisse immer wieder erweitert und aus anderen Winkeln betrachtet.
      Aus der Perspektive sehr gut gemacht und man bemüht sich auch darum, den Hörer wieder einzufangen und die Zusammenhänge zu erläutern.
      Die Charaktere sind sehr gut und auch nachvollziehbar gezeichnet, was in meinen Augen durch die tollen Synchronsprecher, die Top-Regie und guten Drehbücher zustande kommt.
      Hier hat man wirklich auf alle Details geachtet.

      Einziger Wehrmutstropfen ist das Ende. Warum dies so gewählt wurde, habe ich nicht verstanden.
      Dies hat in meinen Augen keinen Sinn ergeben, woch doch alles Andere zuvor im Rahmen der Phantastik und Sci-Fi noch gut nachvollziehbar war.

      Was gab es denn für eine "Monster 1983"-Referenz? Habe ich irgendwie nicht mitbekommen.

      Auch wenn ich jetzt in diesem Zusammenhang nichts zu "Vidan" sagen wollte, kann ich es mir nicht verkneifen.
      Herr Weber hat in der Vergangenheit viel mit Herrn Menger zusammengearbeitet und dabei sind echte Perlen wie "Darkside Park" und "Porterville" herausgekommen.
      Vielleicht sollte man hier für eine erfolgreiche Fortführung von Vidan mal wieder auf die alten Verbindungen zurückgreifen und sich von Herrn Menger unterstützen lassen.
      So könnte man die Story von Vidan in ein besseres audiophiles Ergebnis verpacken.
      Dies führe ich an, weil genau bei den Themen Sprecherwahl, Dialog und Regie bei Herrn Menger sauberer bzw. mit mehr Erfahrung gearbeitet wird - so mein Eindruck.