Darsteller für die drei Fragezeichen gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Die sind halt für eine anderen Altersgruppe als für uns gemacht. :)
      Und die will man damit hauptsächlich bedienen, (leider) nicht uns.
      Jede Generation hat ihren eigenen Geschmack, ihre "Helden", ihre Interessen.
      Ist einfach so, ob uns das gefällt oder nicht.
      Tommy Ohrner meinte mal in einem Interview, seine Kinder würden sich das "Haus der Krokodile" , bei dem er die Hauptfigur gespielt hat, nicht ansehen, das wäre denen zu "lahm" :pfeifen: , die würden die Neuverfilmung bevorzugen.
      Ich hab mich damals bei der Fassung mit ihm fast zu Tode gegruselt. :movie: =)
      So ändern sich die Zeiten... ^^
      Ich spare mir die neuen Filme oder auch die Digitalversionen von Heidi, Biene Maja, Wicki und Co. deshalb einfach, sehe die eigentlich nie.
      Aber mir gefielen z.B. auch schon der neue "Doppeltes Lottchen" oder "Pünktchen und Anton" aus den 90ern nicht, weil ich da auf die alten aus den 50ern "geprägt" bin.
      Obwohl die auch "vor" meiner Zeit waren. ;)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Agatha schrieb:

      Mittlerweile sind auch Casting-Drehbuch-Szenen für den neuen Film online, auf dieser Seite hier kann man sie im PDF-Format ansehen.

      Haha, die Szene mit der römischen Amphore ist doch launig :green: Hab' im Geiste beim Lesen Olli Rohrbecks Stimme zu Zeiten von ".... und das Gespensterschloß" gehört, samt Rocky-Beach-Sommer-Kulisse inkl. Hundegebell aus dem Europa-Soundarchiv ^^

      Kennzeichen uraltes Gerümpel, wie sich's Titus Jonas ganz gewiss nicht aufschwatzen lässt :green:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Der Film wird Erbe des Drachen heissen und darum gehts.

      Inhalt:

      Kaum sind Justus, Peter & Bob für ein Filmpraktikum in Transsilvanien angekommen, häufen sich unerklärliche Ereignisse. Die drei ??? ermitteln, was das mit einem seit 50 Jahren verschwundenen Jungen, einem rätselhaften Untoten und einer mysteriösen Bruderschaft zu tun hat.
    • Ich würde ja eher sagen, es klingt...ähm...bizarr, um nicht zu sagen an den Haaren herbeigezogen, dass ausgerechnet DDF zu einem Filmpraktikum nach Transsilvanien reisen würden. :wirr2: :pfeifen: ;)
      Aber wie schon geschrieben, ich bin da auch nicht mehr die in erster Linie angepeilte Zuschauergruppe. =)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Es fällt schon auf, dass 4 von 4 zitierten Menschen in der PM nicht von einer dramatischen Geschichte sondern der Weiterentwicklung einer Marke sprechen, und dass Floskeln wie „für Jung und Alt“ öfters vorkommen. Man mag mich gerne überraschen, aber so deutet das auf eine Story hin, die am Reißbrett entworfen oberflächliche Modernisierungen vorführt und ansonsten viele Klischees bedient (Gräfin und Schloss ✅).
      Offizielle Website / Instagram
      Billionäre bauen Festungen -- die Klimakatastrophe ist Realität!
    • Agatha schrieb:

      Ich hatte 1980 jedenfalls keinen Laptop - und auch sonst niemand. :zwinker:

      Justus würde ich es zutrauen, sich aus Schrottteilen einen Laptop zu bauen. Er hat ja auch eine Rotationspresse, diverse Peilsender und ein Periskop. =)


      Interessant finde ich den Ansatz, eine Geschichte von Andre Marx schreiben zu lassen und damit enger an die Hörspielserie anzuknüpfen.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Interplanar schrieb:

      aber so deutet das auf eine Story hin, die am Reißbrett entworfen oberflächliche Modernisierungen vorführt und ansonsten viele Klischees bedient (Gräfin und Schloss

      Just mit Laptop fände ich echt :pinch: :pinch: !
      Und "Klischees" bedient man, weil man davon ausgeht, dass die genau das sind, was junge und vor allem alte Fans, die in den neueren Fragezeichen immer auch ihre "angestammten" wiederfinden möchten, haben wollen.
      Mich "schreckt", insbesondere nach den beiden andere Filmen, bei dieser Info noch nichts total ab.
      Kann nur besser werden als die Vorgänger.

      @Chris2710: Ja, Julius Weckauf is an sich eine gute Wahl gewesen, aber man hätte doch seine Haarfarbe ändern müssen! :mauer: Just hat schwarze Haare!
      Mit Nevio Wendt kann ich leben, der passt.
      Levi Brandl als "Bob"...diese Haare? :pinch:
      Gurdun Landgrebe als "Gräfin" gefällt mir auch, Florian Lukas für "Onkel Titus" eher nicht so. Wahrscheinlich, weil ich von dem eine andere Vorstellung habe.

      Aber bis Januar 2023 isses ja auch noch ein bisschen hin.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Agatha schrieb:

      Interplanar schrieb:

      aber so deutet das auf eine Story hin, die am Reißbrett entworfen oberflächliche Modernisierungen vorführt und ansonsten viele Klischees bedient (Gräfin und Schloss
      Just mit Laptop fände ich echt :pinch: :pinch: !
      Und "Klischees" bedient man, weil man davon ausgeht, dass die genau das sind, was junge und vor allem alte Fans, die in den neueren Fragezeichen immer auch ihre "angestammten" wiederfinden möchten, haben wollen.
      Mich "schreckt", insbesondere nach den beiden andere Filmen, bei dieser Info noch nichts total ab.
      Kann nur besser werden als die Vorgänger.

      @Chris2710: Ja, Julius Weckauf is an sich eine gute Wahl gewesen, aber man hätte doch seine Haarfarbe ändern müssen! :mauer: Just hat schwarze Haare!
      Mit Nevio Wendt kann ich leben, der passt.
      Levi Brandl als "Bob"...diese Haare? :pinch:
      Gurdun Landgrebe als "Gräfin" gefällt mir auch, Florian Lukas für "Onkel Titus" eher nicht so. Wahrscheinlich, weil ich von dem eine andere Vorstellung habe.

      Aber bis Januar 2023 isses ja auch noch ein bisschen hin.
      Florian Lukas als Onkel Titus? Der ist doch viel zu jung bzw. wirkt viel zu jugendlich. In den Büchern wird er ja auch wiederholt mit seinem großen Schnäuzer beschrieben (in den Hörspielen wird das allerdings nie thematisiert).

      Aber im Großen und Ganzen können alle Darsteller bei mir sowieso nur verlieren, weil ich seit Kindestagen auf die Stimmen fixiert bind. Das ist einer der Gründe, warum ich mir noch nie einen Film der ??? angeschaut habe und das auch nicht tun werde, weil meine Vorstellung ohnehin niemals zu treffen ist. :green: