[NDR Kultur] Der Junge, der Ripley folgte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • [NDR Kultur] Der Junge, der Ripley folgte

      Inhalt:
      Er war Ripley schon in der Bar aufgefallen, der Junge, der ihm dann auf seinem Heimweg folgte.Er nannte sich Billy Rollins und war Amerikaner. Und er schien sich auf seltsame Weise für Tom Ripley zu interessieren, neugierig zwar, aber keinesfalls aufdringlich, eher mit leiser Sympathie. Dann entdeckt Ripley durch einen Zeitungsartikel zufällig Billies wahre Identität. Es handelt sich um den 16jährigen Frank Pierson, der nach dem Tod seines Vaters, eines millionenschweren Lebensmitteltycoons, von zu Hause fortgelaufen ist und jetzt in Frankreich offenbar die Bekanntschaft von Tom Ripley sucht. Der Millionärssohn hat seinen Vater umgebracht, so sagt er jedenfalls, und er möchte nun von Ripley erfahren, wie man damit leben kann. Allerdings gibt es für einen Mord keinerlei Anzeichen, es scheint eher, daß der Junge sich dies alles nur einbildet, zumal er sich von seinen Vater mißverstanden fühlte und ihm indirekt die Schuld gibt, von Teresa, seiner Freundin verlassen worden zu sein. Ripley, der so etwas wie ein väterlicher Freund für den Jungen wird, versucht, ihn von seinen Schuldgefühlen abzulenken. Gemeinsam machen sie eine Reise nach Berlin. Mit kleinen Gaunereien hält sich Tom Ripley in New York über Wasser. Eines Tages bietet sich ihm unverhofft die Möglichkeit, kostenlos nach Italien zu reisen, um Dickie Greenleaf, den Sohn eines reichen Fabrikanten, der dort mit seiner Freundin Marge lebt, nach Amerika zurückzuholen. Ripley und Dickie werden dickste Freunde und hauen zusammen das Geld von Dickies Vater auf den Kopf. Marge wird eifersüchtig. Auf einer gemeinsamen letzten Reise nimmt alles eine unerwartete Wendung.

      Sprecher:
      Ernst Jacobi (Erzähler), Heinrich Giskes (Tom Ripley), Corinna Schnabel (Heloise, Pripleys Frau), Matthias Haase (Frank Pierson), Wolf-Dietrich Sprenger (Eric Lanz), Susanne Barth (Lily Pierson), Christian Brückner (Ralph Thurlow), Eleonore Zetsche (Susie Schumacher)

      Produktion:
      von Patricia Highsmith
      Vorlage: Der Junge, der Ripley folgte (The boy who followed Ripley) (Roman)
      Sprache der Vorlage: amerikanisch
      Übersetzung: Anne Uhde
      Bearbeitung (Wort): Walter Adler
      Technische Realisierung: Peter Jochum; Gerlind Raue
      Regie: Walter Adler
      Hessischer Rundfunk / Südwestfunk / Norddeutscher Rundfunk 1991

      Der NDR hat beide Teile des zweiteiligen Hörspiel zum
      :download: Teil 1
      :download: Teil 2
      bereit gestellt.


      OTR-Fan