Und mittendrin: Schluss! - Welche Hörspiele habt Ihr nie zu Ende gehört?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Und mittendrin: Schluss! - Welche Hörspiele habt Ihr nie zu Ende gehört?

      Ob nun aus Langeweile mittendrin oder weil man darüber hinwegschlummert oder aber weil man zwischendrin abgelenkt wird und dann den Wiedereinstieg verpasst - manchmal gibt es Hörspiele, bei denen man nie zum Ende kommt, sondern vielleicht sogar wiederholt mittendrin steckenbleibt. Manchmal trifft das auch Werke, die andere als Hörspielperlen betrachten: Man findet einfach keinen ausreichenden Zugang dazu.

      Mir ging dss kürzlich mit Das gemiedene Haus aus der Reihe Gruselkabinett so. Das fand ich so öde, dass ich irgendwann aufgegeben habe. Als dann einige betonten, wie spannend es endet, wollte ich einen zweiten Versuch starten - und bin wieder unterwegs abhandengekommen.
      Beim nächsten Mal starte ich vielleicht direkt im letzten Drittel. :green:

      Kennt Ihr so etwas auch?
      Habt Ihr auch ein paar Spezis, bei denen Ihr es bisher noch nicht geschafft habt, sie komplett durchzuhören, obwohl Ihr es eigentlich fest vorhattet?

      - ... -
    • Oh ja.
      Zuerst fällt mir ein Hörbuch ein.
      Ich habe es zweimal versucht, wirklich versucht und wollte es mögen, weil die Story einfach genau mein Ding sein müsste:
      Otherland.
      Aber es zieht sich ziemlich und irgendwann habe ich es dann (zweimal :kopffass: ) sein lassen.

      Aktuell höre ich seit einigen Wochen alle TKKG Folgen durch.
      Ca. ab Folge 100 höre ich da aber kaum eine Folge noch zu Ende leider.
      Ich schlafe vorher ein (Zweck erfüllt) und höre dann ein, zwei weitere Nächte die gleiche Folge ein Stückchen weiter. Aber spätestens ab Mitte der Folge verzichte ich dann auf eine weitere Nacht und mache die nächste Nummer an.
      Die Fälle sind oft so vorhersehbar, langweilig oder ähnlich zu bereits bekannten Folgen, so dass ich auf eine Auflösung gar nicht mehr gespannt bin.
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • ... Oliver Maas, die Weihnachtsserie, letzte Folge. Die Cassette war unanhörbar wegen
      überlagerungen oder so. Hörte sich dumpf und russisch an. ;(

      Ansonsten höre ich Hörspiele immer bis zum Schluß.

      Ich hab mir sogar "Chronologie Der Letzten Tage" komplett (4CD's) angehört, obwohl es das
      schlechteste Hörspiel (genau wie Tom & Jerry von Maritim) war, das ich je gehört habe. :brech:

      Hörbücher hingegen habe ich schon ein paar abgebrochen. Wenn es nach der 1. CD immer noch nicht
      gefunzt hat :wart: , dann ist das nur noch Zeitverschwendung. :gaehn:
      "Die Gegenwart gehört dem, der bereit ist zu handeln."
    • @Tolkien =) :drueck:

      Tolkien schrieb:

      Otherland habe ich bereits drei Mal angefangen. Bin bis zum zweiten Buch als Hörspielfassung vorgedrungen, aber ich komme einfach nicht rein. Dabei mag ich solche Settings eigentlich.

      Smeralda schrieb:

      Ich habe es zweimal versucht, wirklich versucht und wollte es mögen, weil die Story einfach genau mein Ding sein müsste:

      Otherland.
      Da ticken wir genau gleich! :maprost:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Naja...einschlafen tue ich sehr oft bei Hörspielen/Hörbüchern. Das liegt aber meist nicht an den Hörspiel/Hörbuch selbst (außer man zählt dazu, dass sie zu lang sind :D )

      Abgeschaltet habe ich zuletzt bei: Gruselkabinett - Der Rabe. Einfach nicht mehr ausgehalten. Und werde es wohl auch nicht mehr versuchen.
    • Captain Harlock schrieb:

      Hörbücher hingegen habe ich schon ein paar abgebrochen. Wenn es nach der 1. CD immer noch nicht

      gefunzt hat :wart: , dann ist das nur noch Zeitverschwendung. :gaehn:
      Geht mir genauso. Bisher habe ich exakt EIN Hörspiel abgebrochen, aber durchaus einige Hörbücher.
      Meist wie du nach der ersten CD.
      Eine Ausnahme fällt mir ein, bei der ich mir doch noch CD 2 gegönnt habe- weil ich die Story an sich schon cool fand.
      Habe das Hörbuch dann sogar noch komplett bis zum Ende gehört- und es wurde auch besser (Horst Evers: Alles ausser irdisch).
      Wobei ich trotzdem kein Verlangen habe, mir noch mehr von dem Mann zuzulegen. ^^

      Blue Dog schrieb:

      Abgeschaltet habe ich zuletzt bei: Gruselkabinett - Der Rabe. Einfach nicht mehr ausgehalten.
      Lustig... Das ist genau das eine und einzige Hörspiel, welches ich auch nicht komplett ausgehalten habe. =)
    • Gute Frage.
      Generell höre ich schon alles einmal durch, wofür ich gezahlt habe. ;)
      Würde ich mehr streamen, wäre das sicher anders.
      Kam bei mir bisher wirklich selten vor.
      Ich meine, ich habe mal eine Folge "Danger" abgebrochen, die es bei YT zum Gratishören gab und die mir nicht gefiel, aber keine Ahnung, wie die hieß.
      Bei Hörbüchern kam es auch einmal vor, der Sprecher war mir zu unterirdisch! Das Ding habe ich aber schon so lange entsorgt, dass ich nicht mal mehr den Titel weiß. :pfeifen:
      Einschlafen gilt für mich nicht als "nicht zu Ende hören", das ist ja "höhere Gewalt". ^^
      Und in der Regel wird in solchen Fällen nochmal nachgehört. :)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Über Hörspielen weggeschnorchelt bin ich auf schon viel, und ich bin nicht sicher, ob ich dann immer alles gehört habe, vor allem früher, wenn das Hörspiel aus dem Radio kam, und man das Verpasste nicht nachhören konnte. War früher schon echt ärgerlich, wenn man beim „Krimi zur Mitternacht“ plötzlich am Ende der Aufklärung aufschreckte und dann wusste, wer’s war, aber nicht, was er eigentlich angestellt hat… :D

      Aber das war ja wohl nicht die eigentliche Frage.

      Generell kriege ich Probleme, wenn das Hörspiel zu lang ist, wie z.B. viele von Audible. Bei normalen CD-Veröffentlichungen mit ein, zwei Stunden ist das kein Problem, aber ansonsten steht alles, was länger als vier, fünf Stunden dauert, wo man am Ende den Anfang schon wieder vergessen hat, auf verlorenem Posten. Aktuell ist das immer noch bei „Imperator“ der Fall: drei-, viermal angefangen, aber nie über den vierten Teil hinweggekommen. Dafür nimmt mich auch die Handlung nicht genug mit. Durch „Otherland“ (wirklich gut, aber definitiv zu lang) musste ich mich auch durchkämpfen, aber einmal hab’ ich’s immerhin tatsächlich geschafft…
    • Ui...leider eine totale Schwäche von mir. Ich bin schnell und gerne raus wenn mir was nicht schmeckt. Aus vielerlei Gründen. Ich habe da keine sonderlich große Geduld. Teilweise stört mich das selber schon... Bin ich anfangs bei allen Sachen total Ohr, lässt meine Konzentration ab circa Minute 30 nach, auch wenn das Teil gut ist. Ich müsste kleinere Happen hören...

      Abgebrochen habe ich zuletzt Illuminati bei CD 4 (weil ich nun 4 CDs lang das Gleiche gehört habe, obwohl es gut losging...) und Stephen Kings ES bei circa. 15 Stunden Hörzeit. Das Teil ist gut, aber halt brutal lang. Ich schaffe es aber irgendwann...
    • Jonny schrieb:

      Ui...leider eine totale Schwäche von mir. Ich bin schnell und gerne raus wenn mir was nicht schmeckt. Aus vielerlei Gründen. Ich habe da keine sonderlich große Geduld. Teilweise stört mich das selber schon...

      Könnte das mit dem Streaming und der großen, parallelen Verfügbarkeit zusammenhängen.

      Ich höre ja aus diesem Grund kein Hörspiel via Stream mehr, das ich nicht schon gekauft habe oder das mir wenigstens so interessant erscheint, dass ich es enendo gut auch kaufen würde.

      Das Leben ist zu kurz für mittelmäßige Hörspiele. =)

      - ... -
    • Konzentriert was tun war noch nie mein #1 Skill =) Lasse mich schnell ablenken. Internet, Smartphone, Whatsapp, spotify, schnell mal was.im Boulevard lesen, ...irgendwie krieg ich das nicht gut unter einen Hut und der Fokus nur ganz auf einer Sache ist schnell dahin. Muss ich definitv dran arbeiten, denn es ist a) anstrengend und unbefriedigend und b) ungesund

      Das Überangebot bei zB spotify macht es für mich teilweise schwer mich da nun zu entscheiden...