Die Stimme der Toten - Staffel 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Die Stimme der Toten - Staffel 1

      Die Stimme der Toten

      Staffel 1

      Autor: Lea Sommer, Jonas Lobgesang, Johannes Dreibach
      Sprecher: Sascha Tschorn, Jördis Triebel, Matthias Matschke, Matthias Koeberlin, Vera Teltz, Camilla Renschke
      Spieldauer: 7 Std. und 21 Min.
      Hörspiel
      Erscheinungsdatum: 18.12.2020
      Sprache: Deutsch
      Anbieter: Audible Studios



      Inhaltsangabe:

      Ein Mordfall öffnet unerwartet die Tür zur Vergangenheit - und auch ins Jenseits? Die erste Staffel des Audible-Original-Dramas Die Stimme der Toten verbindet einen spannenden Krimi-Plot mit dem persönlichen Drama einer Rechtsmedizinerin.

      Hat Toni Anderson paranormale Fähigkeiten - oder ist die Rechtsmedizinerin wahnsinnig? Die Frage treibt nicht nur die 43-Jährige selbst um, sondern auch ihr Umfeld. Als eine alte Dame tot aufgefunden wird, rollt Anderson zusammen mit Kriminalkommissar Grasser einen längst abgeschlossenen Fall neu auf. Bald verbindet die beiden mehr als nur die Suche nach der Wahrheit. Der Krimi wird zur packenden Reise ins Innere einer Frau, die immer tiefer ins Totenreich hinabsteigt - mit unabsehbaren Folgen.

      Eine fesselnde Story mit emotionalen Abgründen: Das Crime-Drama Die Stimme der Toten spielt im Berlin unserer Tage und ist das Werk der Filmdramaturgen Lea Sommer, Jonas Lobgesang und Johannes Dreibach.

      >> Diese Hörspiel-Serie wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

      ©2020 Lea Sommer (P)2020 Audible Studios


      Das Hörspiel ist schon vor ein paar Tagen erschienen, und somit gibt es auch eine Hörprobe.


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Danke für den Hinweis. @Frank :)

      Schon beachtlich, wenn man es sich erlauben kann, mal eben unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Sieben-Stunden-Hörspiel rauszuhauen. Läuft für Audible! :zwinker:

      Ich schaue immer mal, was so Neues kommt, aber das ist mir irgendwie durchgerutscht, wie es scheint.

      Ich kann mir nur irgendwie nix drunter vorstellen. Was erwartet einen da?

      Hat jemand von Euch vor, da mal reinzuhören und dann eventuell Feedback zu geben? @all
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • Ich habe schon einen Großteil gehört. 2 Stunden habe ich noch vor mir.

      Das Thema hat mich sofort angesprochen. Daher habe ich es mir auch gleich mit meinem neuen Guthaben gegönnt. Am Anfang war es schwer in die Geschichte reinzukommen. Die Charaktere sind auch sehr oberflächlich, so dass ich zumindest Probleme hatte da jetzt Sympahtie oder Antipathie zu empfinden. Bzw. mit den Figuren mitzufühlen, bei dem, was sie da so erleben. Ebenso wird oft zwischen den Personen hin- und hergesprungen, so dass man sich sehr konzentrieren muss, um der Handlung zu folgen.

      Die Sprecher finde ich gut gewählt. Den Erzähler mag ich sogar. Hier ist es ganz gut, dass der Erzähler keine allzu langen Parts hat, aber dafür sehr häufig eingesetzt wird. Er unterbricht die Handlung oft durch den Erzählereinsatz.

      Das Ende habe ich noch vor mir. Mal schauen, wie das wird. Im Moment würde ich sagen: mit Wohlwollen Mittelmaß.

      :moin2:
    • S.R.-Fan schrieb:

      [...] Ebenso wird oft zwischen den Personen hin- und hergesprungen, so dass man sich sehr konzentrieren muss, um der Handlung zu folgen.

      Die Sprecher finde ich gut gewählt. Den Erzähler mag ich sogar. Hier ist es ganz gut, dass der Erzähler keine allzu langen Parts hat, aber dafür sehr häufig eingesetzt wird. Er unterbricht die Handlung oft durch den Erzählereinsatz. [...]
      Hört sich für den Moment an, dass es sich eher um ein Hörspiel anspruchsvoller Natur handelt.

      Und dass der Erzähler keine ellenlange Monologe führt - das kennt man von Audible-Produktionen ja nur zu gut - macht es für mich um ein Vielfaches ansprechender.
    • S.R.-Fan schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Dann werde ich mir das wohl sparen.
      Nur wegen meiner kurzen Schilderung? Vielleicht hast du ja einen ganz anderen Geschmack und dir gefällt es. :zwinker:
      Aber vielleicht schreibt ja noch jemand anderes etwas darüber, wenn sie/er es gehört hat.

      Naja, die Inhaltsangabe hat mich schon nicht vom Hocker gerissen, und wenn die Erste, die sich dazu äußert, eher ein weniger positives Zwischenfazit zieht, dann lockt mich das nicht unbedingt mehr zum Kauf. :zwinker: Wenn Du jetzt dagegen hin und weg gewesen wärst und die Gründe mich überzeugt hätten, wäre ich wohl geneigt gewesen, wenigstens mal reinzuhören.

      Mal davon ab bist Du ja nicht irgendwer. Wenn man von jemandem über längere Zeit Beiträge in einem Forum liest, hat man ja irgendwann ein Gespür dafür, ob ein Hinweis dieser Perdon von Aussagewert für einen selbst sein könnte. ^^

      Wenn jetzt noch Jubelstürme anderer folgen, wird mein Interesse ja vielleicht noch geweckt. =)
      "Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt."

      Oscar Wilde
    • S.R.-Fan schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Wenn jetzt noch Jubelstürme anderer folgen, wird mein Interesse ja vielleicht noch geweckt. =)
      Vielleicht hört @Securitate ja nochmal rein. :smile:
      Ganz bestimmt sogar. Das kann allerdings noch ein Weilchen dauern, weil ich mich noch eine ganze andere Menge zu hören habe. Allen voran die "Phantastische Geschichten", die ich immernoch ungehört hier liegen habe. Eigentlich ein Unding, als Hardcore-Olli-Fangirl.
    • Also mich hat das Hörspiel positiv überrascht. Fand die Sprecher wirklich genial. Gut über das Thema kann man sich streiten, es hat aber gut gepasst. Gibt es einen Kritikpunkt dann ist es die relative Gleichförmigkeit der Erzählung. Spannende Momente oder Ähnliches hab ich vermisst. Dafür konnten einen die Sprecher packen.
      FFM-ROCK.DE
    • Ich habe mittlerweile auch zuende gehört. Und gerade die letzten 2 Stunden haben mich doch positiv überrascht. Das Ende war für ein Mysteryhörspiel wirklich sehr gut. Das hat mir mit am besten gefallen. Wenn mir das Ende entsprechend gut gefällt, kann ich meinen Gesamteindruck auch nochmal etwas positiv nach oben schrauben.

      Wenn man mit Sprüngen in der Erzählung leben kann, dementsprechend gut zuhört und konzentriert bei der Sache ist; den ein häufiger Einsatz vom Erzähler nicht stört und den das Thema Jenseits und Kontakt zu Toten interessiert, sollte hier doch mal ein Ohr riskieren. Die Sprecher und die Produktion an sich sind auf jedenfall sehr gut.

      :moin2: