Dracula und der Zirkel der Sieben - 2 - Blutsfeinde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Dracula und der Zirkel der Sieben - 2 - Blutsfeinde

      Am 11.12.2020 erscheint




      Inhalt
      Ein grausamer Mord am nächtlichen Strand ist nur der Auftakt für eine Reihe gefährlicher Ereignisse, die sich in dem alten holländischen Seehotel abspielen. Graf Dracula ist auf der Suche nach einer Frau, die ein ähnliches Schicksal mit ihm teilt. Er hat düstere Pläne mit ihr, bei denen er Unterstützung von Victor Frankenstein erhält. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und Dracula wird zu einem Spielball seiner Feinde...


      Erhältlich bei

      amazon






      - ... -
    • Puh, dass war schon eine zähe Sache. Aber langsam komme ich in der Chronologie nicht mehr mit...

      Spoiler anzeigen
      ...Bei Frankenstein lässt Dracula ihn jagen, hier reist er mit Frankie umher und zeitgleich bedroht er Irene Adler auf einer fernen Insel und wurde gleichzeitig als 'Geisel' von Robur in Phileas Fogg.


      Aber egal. Hier wird eine neue Gegespielerin eingeführt, die man ebenfalls kennt. Doch irgendwie ist sie genauso zäh als Charakter wie Dracula. Nur das Ende haut dann so richtig in die Magengrube und krempelt das Franchise komplett um....

      Spoiler anzeigen
      Dracula hatte damals eine intime Beziehung zu Mina (ist das schon Vergewaltigung?). Dazu war das Kind von Mina in Wirklichkeit von Dracula und lebt anscheinend noch. Doch ein obskurer Kult hat ihn entführt. Puh... Das kann richtig gut werden oder richtig in die Hose gehen.


      Ich bleibe eigentlich nur wegen dem Ende dran, denn Mina ist tatsächlich ein interessanter Charakter. Der Rest ist schnell vergessen.
    • Auch Folge 2 fand ich durchaus unterhaltsam. Mich stört nur ziemlich, dass es nirgendwo Infos zu den Sprechern und ihren Rollen gibt. Dass es so etwas heutzutage noch gibt. Ist doch wirklich kein Aufwand! Nicht mal bei maritim selbst wird man fündig. Eine Schande ist das, die Produktionsbeteiligten nicht durch eine Erwähnung zu würdigen - und sei es in einem Abspann wie bei @Contendo. Da kann man tatsächlich auf die Idee kommen, dass das sehr viel aussagt über den Stellenwert, den der einzelne im Pobot-Imperium einnimt...

      Auch für Folge 2 gilt, dass die Atmosphäre schön düster geraten ist. Da Michaelis der einzige ist, der etwas "speziell" spricht, ist seine Art von Spiel erträglich. Zu viele Leute, die die Stimme verstellen, trüben den Einzeleffekt allerdings sehr, wie die Szenen mit Frankenstein zeigen, denn auch Wunder spricht ja betont düster. Besonders haben mir hier Arianne Borbach als Gräfin und ihre Getreue gefallen. Das ergab eine sehr schöne Dynamik zwischen den Figuren. Inhaltlich hat man natürlich unweigerlich den Eindruck, etwas unterfordert zu sein, aber wenn man das Ganze wie eine Art Grusel-Happening betrachtet und es nicht mit inhaltlich ambitionierteren Produktionen vergleicht, dann bietet auch diese Hörspielfolge angenehmen Kurzweil. :]

      - ... -
    • Gibt es nicht? :gruebel:

      Das ist tatsächlich seltsam.

      +++

      Edit:
      Ich werde schauen, dass ich hier auch eine Rezi nachreiche, denn nachdem ich die beiden Frankenstein-Folgen ja in Teilen kritisiert habe, möchte ich hier noch im Detail aufzeigen, was mir hier besser gefallen hat, denn für mich ist dies von beiden die deutlich bessere Serie aus .

      - ... -
    • Ist halt irgendwie seltsam, dass alle Serien aus diesem Kosmos eine CD-VÖ erhalten, nur diese eine nicht. Sie hat ja auch einen viel zugkräftigeren Namen als etwa Irene Adler und ist für mein Empfinden noch deutlich besser gelungen als die Frankenstein-Serie, die aber auch nicht schlecht ist, nur halt vom inhaltlichen Niveau eher in Richtung Sinclair-Grusel geht. Und das ist halt überhaupt nicht meins, weil ich bei einem Plot wenigstens ein bisschen Raffinesse und inhaltliche Stringenz erwarte. :zwinker:

      - ... -
    • Hardenberg schrieb:

      denn für mich ist dies von beiden die deutlich bessere Serie aus .
      Ich bin da aktuell tatsächlich noch etwas hin und her gerissen. Finde die Figur Frankensteins persönlich reizvoller, gerade auch durch die Besetzung mit Dietmar Wunder. Andererseits gibt es da durchaus ein paar recht krude Wendungen und Entwicklungen, auch wenn man in Folge 2 im zweiten Teil des Hörspiels das Ruder dann doch nochmals ganz gut rumreißt. Dracula ist da zwar handwerklich sauberer, hat mich aber inhaltlich bisher noch nicht so richtig mitgerissen.
      Aber ich bin auf jeden Fall gespannt deine Detaileinschätzung zu lesen.
      Bei Frankenstein 1 lagen wir ja da gar nicht so weit auseinander - gerade in Bezug auf das Kritikwürdige...
    • GrimReaper schrieb:

      Ja, wer macht denn die CDs? Maritim ja nun mit Sicherheit nicht, WinterZeit meines Wissens auch nicht, ich dachte das wäre pop.de, aber wer er besser weiß, der möge mich korrigieren.
      Für Frankenstein, Irene Adler und Moriart produziert All Ears die CD Auflage, für Dracula halt niemand.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • hsp3 schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      denn für mich ist dies von beiden die deutlich bessere Serie aus .
      Ich bin da aktuell tatsächlich noch etwas hin und her gerissen. Finde die Figur Frankensteins persönlich reizvoller, gerade auch durch die Besetzung mit Dietmar Wunder.

      Da muss ich Dir recht geben. Mir hat die Figur des Frankenstein in ihrer Zerrissenheit auch sehr gut gefallen, vor allem auch in der Umsetzung durch Dietmar Wunder. Ich kenne ja diesen Kosmos nicht und kann diese Figur nur nach den ersten beiden Folgen und seinen Kurzauftritten in Dracula 1 und 2 beurteilen. Was das angeht, finde ich ihn auch besser und spannender.

      Aber ich fand halt die Geschichten bei Frankenstein insgesamt deutlich kritikwürdiger. Das hat mir in diesem Fall den Genuss denn doch leider ziemlich vergällt. Das war bei Dracula unterm Strich besser, fand ich.

      Mit der ersten Hälfte der ersten Folge hatte Frankenstein bei mir auch noch deutlich die Nase vorn!

      - ... -
    • marc50 schrieb:

      GrimReaper schrieb:

      Ja, wer macht denn die CDs? Maritim ja nun mit Sicherheit nicht, WinterZeit meines Wissens auch nicht, ich dachte das wäre pop.de, aber wer er besser weiß, der möge mich korrigieren.
      Für Frankenstein, Irene Adler und Moriart produziert All Ears die CD Auflage, für Dracula halt niemand.
      Krass. Gut, irgendwann ist dann mal die Decke erreicht, wobei da natürlich immer die Frage ist, wer der Partner wie viel vom CD-Risiko zu tragen bereit ist.
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!