Info Schulzis Plauderecke - demnächst: Das Interview mit Kai Schwind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Tolkien schrieb:

      Ansonsten hatte Markus G. im Nachbarforum die schöne Idee, daß Du es ja auch in Textform veröffentlichen könntest.
      Wobei das natürlich richtig viel Arbeit ist und ich weiß nicht ob Schulzi dazu die Zeit/Motivation aufbringen kann!?

      Ich bin mir aber ziemlich sicher das die nächsten Interviews dafür richtig gut laufen werden! :]
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Das Abtippen des Textes könnte man vielleicht auch untereinander aufteile, falls sich fünf oder sechs Leute finden lassen. Dann könnte jeder so ca. 10 Minuten in Textform bringen und hinterher fügt man alles zusammen. Dabei würde ich durchaus auch mitmachen, nur hätte ich keine Lust, den Großteil zu tippen. Aber so 10 Minuten wären okay.
    • Smeralda schrieb:

      Ich bin mir aber ziemlich sicher das die nächsten Interviews dafür richtig gut laufen werden!
      Ich bin auch der Meinung, dass sich schulzi lieber stattdessen auf das nächste Projekt konzentrieren sollte.
      Abtippen und als Text veröffentlichen - na, ich weiß nicht so recht. :S
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Neu

      Jo, wirklich schade um das schöne Interview, aber die Störgeräusche sind schon heftig. Man kann Kai zwar verstehen, aber das ganze Gerausche und diese typischen Handy-Störgeraüsche hält niemand über die ganze Länge von gut 100 Minuten aus. Abtippen ginge natürlich, aber dafür müßtest Du schon eine Menge mehr Leute ins Boot holen. Die ersten 10 Mnuten übernehme ich da gerne, aber alles ist schon recht viel. Ich kann aber auch nochmal bei den richtigen Kracks beim Hörtalk nachfragen, ob man da noch etwas rausfiltern kann.
    • Neu

      Schlechte Nachrichten. Joky hat sich gemeldet. Ich zitiere ihn mal.

      "Das ist etwas, was man einen Totalschaden nennt. Ich hab mal was probiert, weil es mich persönlich jetzt selbst interessiert hat, ob man da noch was retten kann... es war schon sehr zeitintensiv und das Ergebnis ist nicht wirklich brauchbar. Es gibt einfach zu viele unterschiedliche Stellen... Die schnelle Methode verschiedener Plugins killt leider immer wieder die Telefonstimme, weil der Algorithmus das wohl auch eher als Noise erkennt. Eine vernünftige Restaurierung wäre hier wahrscheinlich nur mit sehr hohem Aufwand verbunden.. man müßte es Stück für Stück bis tief ins Detail bearbeiten, das wären viele Stunden.. das könnte keiner bezahlen.
      Nach meiner Meinung nach ist da aber im vernünftigem Rahmen nicht mehr viel zu retten. Und ich kann mir schon vorstellen, dass das für den Interviewer schon sehr sehr ärgerlich ist... kenne ich."
    • Neu

      Ich habe mir jetzt auch weite Strecken angehört, immer mal 5 Minuten am Stück und dann ein ganzes Stück vorgesprungen und es ist leider wirklich anstrengend als Zuhörer.

      Leider!!
      Denn das Interview ist bestimmt wirklich gut und interessant.
      Seinen indirekten Bezug zu Stromberg etc.
      Das du nach seiner Antwort ihn dann fragst, ob du auch übers Handy aufnehmen kannst das Interview, war natürlich ernst gemeint von dir, aber ich musste wirklich schmunzeln ^^

      Später gibt es immer mal Phasen da ist das Störgeräusch kaum vorhanden, aber dafür ist er sehr leise nur zu hören.
      Auch das ist anstrengend für den Zuhörer.

      Mensch, das ist ärgerlich!
      Auch für Kai Schwind.
      Das sich jemand der so viel beschäftigt ist, sich über 1:40 Stunde dafür Zeit nimmt, ist schon stark.
      Und das er danach erst einmal keine Lust/Zeit hat es noch einmal zu machen, kann ich auch verstehen irgendwo. :S

      Das musst du leider als teures Lehrgeld bezahlen hinnehmen, Schulzi.
      Etwas ähnliches wird dir nicht noch einmal passieren.

      Inhaltlich war das Interview bestimmt eines deiner besten, aber die Technik hat leider nicht mitgespielt!
      Ich kann mir gut vorstellen das du doll geknickt bist.
      Aber versuch es abzuschütteln und schau mal wie krass ist das bitte schön, dass du Leute wie Kai Schwind und Heikedine Körting schon interviewen durftest und sie sich Zeit für dich genommen haben.
      Hut ab mein Lieber! :hutheb: :drueck:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Neu

      @Tolkien sehr sehr liebe Gruesse und danke fuer seine Muehe an Joky. :knie: :hutheb: jemand aus dem Nachbarnforum wuerde es sogar ganz abtippen :bow: aber vielleicht gibt ja doch ne andere Loesung fuer das Problem. :gruebel:

      @Smeralda danke fuers Hoeren und deine lieben Worte :drueck: Ja kann Kai da auch etwas verstehen.

      Vielleicht so in 10 Minuten Schritten hochladen waere nicht so anstrengend fuer den Hoerer. :denk: was sagt ihr?
    • Neu

      Ich glaube nicht, daß sich jemand das so anhören wird. Damit bekommst Du nur schlechte Kritik. Oder schicke die ersten 10 Minuten an Kai Schwindt und frage ihn, was er dazu meint. Aber ich befürchte, er wird das auch nicht gerne veröffentlicht sehen. Vielleicht kannst Du ja noch einmal in einem Jahr auf ihn zukommen. Ich würde an Deiner Stelle jetzt wirklich das nächste vorbereiten und den Fehler nicht wiederholen.
    • Neu

      Tolkien schrieb:

      Vielleicht kannst Du ja noch einmal in einem Jahr auf ihn zukommen. Ich würde an Deiner Stelle jetzt wirklich das nächste vorbereiten und den Fehler nicht wiederholen.
      Das denke ich auch.
      Vielleicht mit einigem Abstand noch einmal nett bei ihm anfragen.
      Und ehrlich gesagt, ich würde es auch nicht veröffentlichen.
      Das ist für dich natürlich traurig das es somit kaum jemand hören wird, aber Leute die dich nur über deinen Podcast kennen, würden sich bestimmt sehr über die Qualität wundern & vielleicht sogar verschreckt werden.

      Also lieber mit einem neuen Podcast loslegen und aus diesem Missgeschick lernen :drueck:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten