Frankenstein und der Zirkel der Sieben - 1 - Am Abgrund der Nacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Hab nach den recht guten Meinungen mal ein Ohr riskiert. Bin positiv überrascht. Sehr stimmig in der Atmosphäre. Schöner Soundtrack. Aber dieses gepresste Reden von Dietmar Wunder hat mich auch sehr gestört. Wie man einen so guten Sprecher so "begrenzen" kann hab ich nicht verstanden. Klingt aber nach mehr. Was mich aber bei Maritim im allgemeinen sehr stört ist das man kaum echte Infos zu den Serien im allgemeinen findet. Meist leitet Maritim direkt zu Amazon weiter. Neue Serien infos Release Daten ect findet man bei Maritim selber kaum. Da sollte man mal nachbessern um geballt an alle Infos zu neu startenden Serien zu kommen.
      FFM-ROCK.DE
    • Neu

      Nachdem uns Viktor Frankenstein bereits bei Phileas Fogg regelmäßigen Auftritten erfreut, habe ich nun auch mit Folge 1 begonnen. Der Serientitel ist allerdings irreführend, denn der ZD7 wird lediglich am Anfang kurz erwähnt, spielt aber im Verlauf dieser Folge überhaupt keine Rolle. Das hatte ich anders erwartet. Ansonsten wäre es im Prinzip eine gute Folge und Peter Thormann als Baron Frankenstein fand ich sich schon gewählt. Hatte allerdings mit dem großen Kosmos leider nicht wirklich was zu tun, was sich hoffentlich mit der nächsten Folge ändert.
    • Neu

      zdeev78 schrieb:

      Nachdem uns Viktor Frankenstein bereits bei Phileas Fogg regelmäßigen Auftritten erfreut, habe ich nun auch mit Folge 1 begonnen. Der Serientitel ist allerdings irreführend, denn der ZD7 wird lediglich am Anfang kurz erwähnt, spielt aber im Verlauf dieser Folge überhaupt keine Rolle. Das hatte ich anders erwartet. Ansonsten wäre es im Prinzip eine gute Folge und Peter Thormann als Baron Frankenstein fand ich sich schon gewählt. Hatte allerdings mit dem großen Kosmos leider nicht wirklich was zu tun, was sich hoffentlich mit der nächsten Folge ändert.
      Mein Tipp: Das Hörspiel erstmal zuende hören :zwinker:
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Neu

      zdeev78 schrieb:

      Die Folge beginnt mit der Szene zwischen Robur und Frankenstein und endet mit der Drohung von Alessia. Dazwischen geht es um Frankenstein und seinen Vater. Wo hab ich da abseits von Robur den Zirkel verpasst?
      Der Zirkel spielt in dieser Serie wirklich eine sehr untergeordnete Rolle. Bekannte Mitglieder tauchen zwar immer mal wieder auf, bringen die Handlung aber auch nicht zwingend voran.
      Spoiler anzeigen
      Zum Beispiel Theodora Sachs und Aleister Crowley

      Im Allgemeinen dreht sich alles um Victor Frankenstein und seine Geschöpfe.
    • Neu

      zdeev78 schrieb:

      Die Folge beginnt mit der Szene zwischen Robur und Frankenstein und endet mit der Drohung von Alessia. Dazwischen geht es um Frankenstein und seinen Vater. Wo hab ich da abseits von Robur den Zirkel verpasst?

      Chris2710 schrieb:

      Doch, doch. Der Zirkel spielt für die Handlung schon eine wichtige Rolle. :]

      marc50 schrieb:

      Mein Tipp: Das Hörspiel erstmal zuende hören :zwinker:


      Was genau hast du denn erwartet? Dass die ganze Folge im Hauptquartier des Zirkels spielt und alle Mitglieder exakt gleichen Redeanteil haben?

      Die Serie heißt ja nicht "Der Zirkel der Sieben und Viktor Frankeinstein", sondern eben umgekehrt. Dass Frankenstein im Mitelpunkt steht sollte also nicht wirklich überraschen. Und der Zirkel spielt natürlich eine wichtige Rolle, da eines der Kernmotive Viktors Zwiespalt zwischen seinen familiären Verpflichtungen und denen gegenüber dem Zirkel ist.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Neu

      Ich hab ja auch in die Serie reingehört, und ich fand gerade gut, dass ich die Folgen ohne große Vorkenntnisse hören konnte. Ich habe nämlich keine Lust auf Fogg und Holmes/Wilde.

      Ich weiß nicht, ob es hier oder bei Dracula war, da gab es ein paar Szenen, die sich mir nicht erschlossen, weil das wohl Zirkel-Bezug hatte. Ich muss gestehen, so etwas lässt mein frisch entfachtes Interesse eher abflauen, denn ich denke dabei weniger an ein megakomplexes Serien-Universum (welches ich reizvoll fände), sondern eher an Cross-Promotion. Und das finde ich eher ärgerlich als spannend.

      Nichtsdestotrotz werde ich Frankenstein, Dracula und Moriarty sicher nochmal eine Chance geben. Da fand ich das Gehörte in weiten Teilen durchaus gelungen. Auch wenn das jeweils nur ein, zwei Folgen waren.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      Oliver Dörings Dr. Moreau
    • Neu

      Hardenberg schrieb:

      Ich muss gestehen, so etwas lässt mein frisch entfachtes Interesse eher abflauen, denn ich denke dabei weniger an ein megakomplexes Serien-Universum (welches ich reizvoll fände), sondern eher an Cross-Promotion. Und das finde ich eher ärgerlich als spannend.
      Mir persönlich gefällt der Kosmos sehr gut und auch Promotion finde ich an sich nicht schlimm, wenn man es überhaupt als eine solche ansehen möchte.

      Allerdings denke ich, dass das ganze schnell unübersichtlich werden kann, wenn man nicht alle Serien hört. Ich selber höre alles und komme trotzdem oft durcheinander, da es keine Timeline gibt, die offiziell von Maritim rausgegeben wurde und es scheint auch so, als hätte man dort kein Interesse daran.
      Meiner Meinung nach, wäre das Ganze deutlich übersichtlicher, würde man alle Crossover in einer Serie laufen lassen und die anderen Abenteuer (ohne Vorwissen und Charakteren aus anderen Romanen) in den einzelnen Serien.
    • Neu

      Jens Mueller schrieb:

      Allerdings denke ich, dass das ganze schnell unübersichtlich werden kann, wenn man nicht alle Serien hört. Ich selber höre alles und komme trotzdem oft durcheinander, da es keine Timeline gibt, die offiziell von Maritim rausgegeben wurde und es scheint auch so, als hätte man dort kein Interesse daran.

      Ein wichtiger Punkt, der mir gar nicht so präsent ist, weil ich ja nur ein paar erste Folgen kenne.

      Da ja keine Kontext-Angaben gemacht werden, stelle ich mir das Ganze auch sehr verwirrend vor. Was ist denn, wenn ein unwissender Hörer zB bei Irene Adler Folge 1 startet und später in Dracula reinhört, um später dann man Phileas Fpgg anzutesten... versteht der denn dann überhaupt, was zu welchem Zeitpunkt spielt und was aus der einen Serie erst später in einer anderen relevant ist?

      Vieleicht wäre eine alternative Serienuniversum-Nummerierung nicht schlecht, die das genau einordnet. Quasi Adler 01 = Zirkel-Welt 23, Dracula 1 = Zirkel-Welt 24.

      Aber ob da die Macher überhaupt selbst den kompletten Überblick haben? :gruebel:

      Oder ist es eben doch eher Cross-Promotion und inhaltlich nicht von großer Bedeutung, so dass das alles letztlich wurscht ist? :schulter:

      Hinzu kommt ja wohl auch noch, dass einige Serien zwar mit Folge 1 beginnen, letztlich aber den Abschluss eines Zweiteilers sind. Das kann schon frustrierend für Einsteiger sein, oder?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      Oliver Dörings Dr. Moreau
    • Neu

      Hardenberg schrieb:

      Vieleicht wäre eine alternative Serienuniversum-Nummerierung nicht schlecht, die das genau einordnet. Quasi Adler 01 = Zirkel-Welt 23, Dracula 1 = Zirkel-Welt 24.
      Ja, das fände ich auch nicht schlecht. Oder halt einfach eine Timeline, die man mal im Booklet abdruckt.
      Meiner Meinung nach wäre auch eine etwas andere Grundkonzeption sinvoller gewesen. Hätte man das ganze ungefähr so wie Benjamin Blümchen/Bibi Blocksberg/ Elea Eluanda/ Bibi und Tina/ Kira Kolumna angelegt.
      Hier handelt es sich zwar auch um ein großes Universum, die Serien sind aber nicht von einander "abhänging".

      Hardenberg schrieb:

      Hinzu kommt ja wohl auch noch, dass einige Serien zwar mit Folge 1 beginnen, letztlich aber den Abschluss eines Zweiteilers sind. Das kann schon frustrierend für Einsteiger sein, oder?
      Womit wir bei diesem Thema wären. Die erste Folge von Irene Adler & Moriarty sind jeweils der zweite Teil einer Sherlock Holmes & Co Folge, was für mich persönlich kein Problem ist, da ich die Serien aus dem Kosmos ausschließlich streame, aber für Einsteiger, die die CDs sammeln ist es schon blöd am Anfang direkt zu hören:
      "Zuvor bei Sherlock Holmes..."

      Hardenberg schrieb:

      Aber ob da die Macher überhaupt selbst den kompletten Überblick haben?
      Da gehe ich stark von aus, da (soweit ich weiß) alles von einer Person konzeptioniert wurde. Patrick Holtheuer erweckte bei den Hörspielfreunden, zumindestens bei mir, den Eindruck, dass er genau weiß, was wann und wo spielt.

      Und nein, das ganze soll jetzt keine Kritik sein. Ich mag den ganzen Kosmos so, wie er ist und finde ihn total genial aufgebaut. Die angesprochenen Dinge sind halt trotzdem Sachen, die bei Hörern mit einem höheren Anspruch negativ auffallen könnten.
    • Neu

      Das passt jetzt nicht unbedingt zu dem Thema der Serienuniversum-Nummerierung, hat aber sicherlich mit der Chronologie der beteiligten Hörspiele zu tun.

      Einige Serien wurden nämlich erst nachträglich in diesen Kosmos integriert.

      Die Hörspielserie "Edgar Allan Poe & Auguste Dupin" (als sie noch bei Sherlock Holmes & Co fester Bestandteil war) spielt beispielsweise in den 1860er Jahren - wenige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Poe erwähnt immer wieder, dass sein Heimatland unter den Nachwehen des Krieges leidet. Die "älteste" Folge spielt in den 1840er Jahren ("Das Erbe der Familie Chambois") und ist damit die einzige, die mit den Lebensdaten von Poe konform geht (1809-1849).
      "Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg" wiederum beginnen kurz nach seiner Weltumrundung in den 1870er Jahren und Oscar Wilde wurde im Jahr 1895 inhaftiert (bis 1897) und damit laut der Serie "Oscar Wilde und Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone" in die Dienste der grauen Eminenz Holmes gepresst.
      Wenn sich diese Personen nun ständig über den Weg laufen, muss ich immer wieder schmunzeln.

      Keiner kann mir daher erzählen, dass alle Serien von Anfang an planmäßig im selben Kosmos spielen sollten.