*** Tag des Hörspiels ***

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • *** Tag des Hörspiels ***

      Leider ist unser kleiner Gedenktag für unser liebes Hörspiel über die Jahre wieder völlig in Vergessenheit geraten. Auch ich selbst habe erst im Laufe des gestrigen Abends daran gedacht. Und da war es dann zu spät für Vorbereitungen usw. Schade eigentlich. Ich werde mir fürs nächste Jahr mal ein paar Tage früher eine Notiz in den Kalender schreiben, um mit ein wneig Vorlauf daran zu denken. Mir schien allerdings in der Vergangenheit eher, als bestände nicht viel Interesse an einer konzertierten Aktion.

      Sei es drum.
      Heute nun ist er also wieder, unser Tag des Hörspiels. Für mich immer Gelegenheit und Anlass, um mal innezuhalten und dankbar zu sein für diese schöne Kunstform, die mir so viele heitere und vergnügliche Stunden beschert hat (und noch weiter beschert). Ich kann wirklich sagen: Das Hörspiel war und ist für mich eine durchaus lebensprägende Kunstform, die zwar als solche ein Nischendasein pflegt, aber, was ihre Wirkung auf mich, mein Leben, mein Denken und Fühlen anbetrifft, den großen Geschwistern, Buch, Film, Serie, in nichts nachsteht.

      Und es ist nach wie vor witzig und spannend, sich zu überlegen, dass die Serie, mit der damals alles begonnen hat, Die drei Fragezeichen, heute noch immer läuft, über vierzig Jahre später. Selbst wenn ich die Serie längst nicht mehr verfolge, so ist sie doch am Rande meiner Aufmerksamkeit noch immer lebendig. Und sollte irgendwann der Tag kommen, an dem sie ganz eingestellt wird, werde auch ich von dieser Nachricht sicherlich ergriffen sein.

      Aber Hörspiel ist für mich mehr als Nostalgie, mehr als schöne Kindheitserinnerungen, die ich mit DDF, mit Francis' Neon-Grusel oder der Wallace-Reihe von maritim verbinde, mehr als die launigen Zitate, die aus Larry Brent stammen und vielfach in meiner späteren Kindheit Verwendung fanden ("Vatter, bitte, mir iset nich jut."), und ja es ist auch mehr als diese Mischung aus freudigem Wiederentdecken eines verloren gegangenen Medium und Staunen über die neuen Möglichkeiten, die mich bei meinem Wiedereinstieg mit Oliver Dörings Sinclair-Reihe erfasst hielt, obwohl doch die Geschichten so mau waren. Das Hörspiel hat sich längst gelöst vom Muff der Vergangenheit, nicht zuletzt dank Döring. Es ist immer wieder auch eine zeitgemäße Kunstform, die verblüfft, die schockiert, die ergreift und die hin und wieder auch anrührt. Audible mit seinen opulenten Hörspielumsetzungen wie Macbeth oder Monster1983 oder zuletzt Die juten Sitten ist längst zu einem stilprägenden Player auf dem Markt geworden, zu einer Marke, die für Innovation und Anspruch steht und, wie man jüngst bei VIDAN sehen konnte, allmählich Nachahmer findet, und es gibt nach wie vor Hörspielmacher, die dafür stehen, nicht nur das Bedürfnis kurzweiliger Unterhaltung zu befriedigen, sondern Werke zu schaffen, die einen hohen Wiederhörwert haben und mehr sind als reine Hintergrundberieselung - ich denke da besonders an die Interplanar und die Ohrenkneifer. Und natürlich ist da auch weiterhin der öffentlich-rechtliche Rundfunk, der uns viele Perlen beschert, wie etwa den Caiman Club, um nur eine unter den vielen neueren zu nennen.

      Natürlich gibt es auch weiterhin die Nostalgiewelle, auf der viele Macher mitschwimmen, und natürlich hat das Streaming auch einen gewissen Trend zu schnellkonsumierbaren Hörspielen mit eher geringem Nachhall geschaffen. Aber ich sehe das im Hinblick auf den allgemeinen Trend heute eher entspannter. Solange eine friedliche Koexistenz möglich ist zwischen den hervorragenden Radioproduktionen, den Hörspielen des kommerziellen Markts, die mehr sein wollen als schnelle Streaming-Ware, und eben den Produktionen, die in erster Linie mit Blick auf den Stream produziert werden, soll es mir recht sein, und ich könnte mir vorstellen, dass die Zukunft noch einiges an Innovationen und Mischformen bringen wird, mit denen versucht wird, die verschiedenen Welten zusammenzubringen. Der HörVerlag versucht ja mittlerweile etwas in der Art mit den Serials. Andere Modelle sind ebenfalls denkbar.

      Das Hörspiel ist jedenfalls auch anno 2020 nicht tot.
      Und das freut mich sehr.

      Darum auch dieses Jahr von mir:

      Danke, Hörspiel!

      Und wie im letzten Jahr möchte ich auch in diesem noch einmal auf @Agathas wunderbaren und sehr informativen Artikel mit dem Titel Die Geschichte des Hörspiels verweisen, den sie vor einiger Zeit mal verfasst hat und der thematisch so wunderbar passt. Vielen Dank noch einmal für die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast.

      Zwischenzeitlich haben wir einmal in einem gesonderten Thread Hörspiel-Rekorde gesammelt. In einem anderen Thread ist eine Liste der Höchstbetagten Hörspiel-Sprecher zu finden. Um nur mal zwei Threads zu nennen, die an einem Tag wie diesem von Interesse sein könnten... Vielleicht mag ja der eine oder andere mal darin stöbern. Ergänzungen sind natürlich ausgesprochen gern gesehen. :)

      Und zum Schluss noch ein Verweis auf einen kurzen Bericht im Radio. Der WDR benennt in der Reihe ZeitZeichen als das erste gesendete Hörspiel die amerikanische Produktion Der Wolf, von der allerdings kein Mitschnitt existiert. Vielleicht ist das für den einen oder anderen hörenswert.

      Vielleicht nehmen wir uns ja vor, diesen Tag ab dem nächsten Jahr mal (wieder) etwas bewusster zu begehen. Mich würde es freuen.

      Bitte beachtet auch die nachfolgenden Umfragen. ^^

      Und jetzt wäre ich natürlich auch sehr an Euren Gedanken, Empfindungen, Befürchtungen, Lobpreisungen usw. interessiert.
    • Welche Stellenwert haben Hörspiele in Eurem Leben? 22

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Und hier noch eine kleine Umfrage zum Thema. :)
    • Wie hat sich Euer Hörspielkonsum in den letzten zwölf Monaten entwickelt? 22

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Und noch eine zweite Umfrage.
    • @Hardenberg Vielen lieben Dank für den schönen Text! Tja, wir könnten ja jetzt sagen, daß Corona an allem schuld ist und auch für uns den Tag des Hörspiels in den Hintergrund gedrängt hat, aber das wäre nur die halbe Wahrheit. @Agatha und auch ich haben uns schon Gedanken dazu gemacht und eigentlich hätte dieses Jahr etwas wirklich besonderes am Start sein sollen, aber das hat sich tatsächlich wegen Coronoa zerschlagen. Ich hoffe sehr, daß es nächstes Jahr dann fertig sein wird. Im Moment liegt es zum einen an der Technik und zum anderen daran, daß derjenige, der es nach unseren Vorgaben erstellen sollte am Anfang des Jahres sehr krank war nd sich erst jetzt wieder auf dem Wege der Besserung befindet. Auch von dieser Seite aus nochmals :besserung:

      Eine der Entwicklungen, die ich mit Sorge beobachte, ist das Verschwinden der CD Veröffentlichungen. Sollte es eines Tages keine CDs mehr geben., werde ich vermehrt auf die alten Produktionen und das Radio zurückgreifen, aber noch ist es nicht soweit. Aber selbst wenn das so kommen sollte, werde ich dem Hörspiel an sich bis zu meinem Lebensende treu bleiben. Von den neueren Produktionen hat mich dieses Jahr nicht sehr viel wirklich begeistert. Was mir sehr gut gefällt ist Winterzeits neue H.P.Lovecraftreihe. Die finde ich schon besonders und es macht mir viel Spaß die Produktionen zu hören.

      Hardenberg schrieb:

      Vielleicht nehmen wir uns ja vor, diesen Tag ab dem nächsten Jahr mal (wieder) etwas bewusster zu begehen. Mich würde es freuen.
      DAS würde mich auch freuen, vor allem, wenn es etwas mehr interessierte User hier dazu kommen würden. Die "Stammcrew" war ja jedes Jahr am Start, ihr wisst wen ich meine. :) Inzwischen haben wir ja doch etliche neue User dazu bekommen und ich fände es großartig, wenn mehr User/innen nächstes Jahr etwas mehr Interesse an diesem, für uns alle doch so besonderen Tag zeigen würden.


      OTR-Fan
    • Oh, es gibt einen Tag des Hörspiels??
      Den verlinkten Thread von Agatha und ihren Beitrag werde ich heute Abend zu Hause in Ruhe lesen.
      Zu dem Zeitpunkt war ich hier noch nicht angemeldet.

      Habt ihr den Tag des Hörspiels erfunden?

      MonsterAsyl schrieb:

      Hardenberg schrieb:

      Vielleicht nehmen wir uns ja vor, diesen Tag ab dem nächsten Jahr mal (wieder) etwas bewusster zu begehen. Mich würde es freuen.
      DAS würde mich auch freuen, vor allem, wenn es etwas mehr interessierte User hier dazu kommen würden. Die "Stammcrew" war ja jedes Jahr am Start, ihr wisst wen ich meine. :)
      Was habt ihr denn da angestellt?
      *neugier* :huepf:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Nächstes Mal kündigen wir es einfach zwei Wochen vorher an, damit jeder weiß, dass dieser Tag ansteht. Vielleicht mag dann ja der eine oder andere etwas vorbereiten. Oder vielleicht gibt es Hörspielmacher, die an dem Tag eine besondere Neuigkeit hier präsentieren. Schön wäre ja auch so etwas wie eine Fragebox im Vorfeld, und die Antworten werden dann am 3. August präsentiert. Unter Umständen könnten man sich auch zu einem gemeinsamen Hören treffen an diesem Tag, entweder bei einem Hörspiel oder zu einer Sonderausgabe von @schulzis Radio-Show. Vielleicht mag auch @BjoernErik seine neue Podcast-Idee dann vorstellen.

      Also denkbar ist einiges.

      Dazu vielleicht Rätsel. Oder ein Gewinnspiel. Kann man alles organisieren. Gemeinsam.
      Da finden sich bestimmt ein paar Leute, die dabei sind - und sei es als Mitspieler oder Zuhörer.

      Ich werde mir jetzt einen Marker in den Kalender setzen, damit ich nicht immer erst am Vorabend daran denke. :)

      Aber zurück zum Thema:

      Keine Gedanken zum Tag des Hörspiels ansonsten?
    • Was? Tag des Hörspiels? :aufgeregt: :arg4:

      ... Momentchen ...

      *rumor*Sachen*wegschieb*rumkruschtel* :staubwisch:

      ... habs gleich ...

      ZWISCHENFALL IN DER PIRATENBUCHT

      Umsetzung_1 - Version 1:
      hoerspielprojekt.de/upload/up/…t_192kbits-1596446829.mp3

      ... und Umsetzung_1 - Version 2 mit einer wunderbaren Credits-Performance von Macintosh77:
      hoerspielprojekt.de/upload/up/…ro-version-1596447013.mp3


      Happy Birthday, Hörspiel!
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • MonsterAsyl schrieb:

      @Agatha und auch ich haben uns schon Gedanken dazu gemacht und eigentlich hätte dieses Jahr etwas wirklich besonderes am Start sein sollen, aber das hat sich tatsächlich wegen Coronoa zerschlagen. Ich hoffe sehr, daß es nächstes Jahr dann fertig sein wird. Im Moment liegt es zum einen an der Technik und zum anderen daran, daß derjenige, der es nach unseren Vorgaben erstellen sollte am Anfang des Jahres sehr krank war und sich erst jetzt wieder auf dem Wege der Besserung befindet. Auch von dieser Seite aus nochmals :besserung:
      Inzwischen ist es fertig und wir freuen uns, Euch am diesjährigen Tag des Hörspiels (03.08.), mit tatkräftiger Unterstützung von @Tolkien mal wieder etwas ganz besonderes bieten zu können. :] Um was es sich handelt, wird natürlich noch nicht verraten, aber alle Interessierten, die sich dann gemeinsam mit uns im Chat, zur üblichen Zeit (20:30 Uhr) treffen wollen, sollten mir schon mal eine PN schicken. :)


      OTR-Fan