Info ***Top-Tipp Radio-Doku/Podcast***

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Heute wäre Marcel Reich-Ranicki 100 Jahre alt geworden - unbestreitbar ein Original, das nicht nur die deutsche Literaturszene über Jahrzehnte geprägt hat.
      Grund genug, auf eine Aktion von MDR Kultur zu verweisen:


      Marcel Reich-Ranicki liest selbst ausgewählte Passagen aus seiner erfolgreichen Autobiografie. Pointiert und anekdotenreich schildert er Stationen seines bewegten Lebens, das ihn von Polen nach Berlin, ins Warschauer Ghetto und zurück nach Deutschland führte.

      Teil 1 - Seit 1928 lebt Marcel Reich in Berlin. Als er 1935 das Gymnasium wechselt, versichert der Direktor seiner jüdischen Mutter, niemand werde wegen seiner Herkunft benachteiligt. Zum Schulbeginn gibt es einen neuen Direktor.

      Teil 2 - In seiner Gymnasialzeit von 1935-38 hat der Jude Marcel Reich von seinen Mitschülern wenig Verständnis zu erwarten. Lange nach dem Krieg muss er auf einem Klassentreffen erfahren, dass sich das auch nicht geändert hat.

      Insgesamt sollen fünf Teile nachhörbar sein, von denen bisher aber nur zwei zugänglich sind.

      Das Besondere daran: Reich-Ranicki liest höchstselbst, so dass man noch einmal in den Genuss seines beispiellos einzigartigen Timbres kommt.

      Btw: Meine Lieblingskommentierung innerhalb des Literarischen Quartetts war übrigens immer: Dieses Mädchen, diese Susanna Tamaro, sie kann nicht viel, aber eines, das kann sie - und das beherrscht sie großartig: Sie ist auf eine hinreißende Weise, auf eine hinreißende Weise - blöd. Die ist so blöd, das gibt's ganz selten. =)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      Midnight Tales - Angst um Mitternacht
    • Podcast „Clever Girls“

      Wird möglicherweise nicht so furchtbar viele hier interessieren, denn einerseits scheine ich – zumindest wenn man der entsprechenden Umfrage glauben darf – der einzige Hauptstädter zu sein und andererseits sind die meisten Hörgrusler wohl tatsächlich Grusler und keine Gruslerinnen. (Gibt’s dazu eigentlich auch ’ne Umfrage?)

      Trotzdem:
      Clever Girls – Rebellisch, feministisch, wegweisend
      „In 13 Folgen stellen wir Berlinerinnen vor, die das Zeug zum Role Model haben. Feministische Vorbilder wie: Jutta Limbach, die erste Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts; Brigitte Helm, ein Stummfilmstar, der sich lautstark gegen Rollenklischees gewehrt hat; Käte Frankenthal, Ärztin und Vorkämpferin für Abtreibung und sexuelle Selbstbestimmung. Starke Frauen aus der Geschichte der Hauptstadt treffen auf Politikerinnen, Gender-Aktivistinnen und Künstlerinnen von heute. Denn die letzten 100 Jahre zeigen: Gleichberechtigung gibt es nicht geschenkt.“
      rbbKultur oder ARD-Audiothek.

      (Die erste Folge über die bisher einzige Berliner Oberbürgermeisterin Louise Schröder übrigens u.a. auch mit der Linken-Politikerin Anne Helm, in hiesigen Kreisen vermutlich besser bekannt als deutsche Stimme von Anna Kendrick und Margot Robbie – nicht zu verwechseln (was bei den ähnlich klingenden Stimmen durchaus passieren kann) mit ihrer Schwester Luise „Scarlett Johansson“ Helm.)
    • :danke: für den Tipp, Andy!

      Andy-C schrieb:

      sind die meisten Hörgrusler wohl tatsächlich Grusler und keine Gruslerinnen. (Gibt’s dazu eigentlich auch ’ne Umfrage?)
      Dazu haben wir uns 2019 hier mal unterhalten.
      Ja der Männerüberschuss ist definitiv gegeben, aber den haben auch andere Hörspielforen, meist sogar in noch höherem Maße.
      Wir sind der Frage, warum das so ist, auch nicht wirklich auf den Grund gekommen.
    • Danke für den Tipp. Das klingt interessant, auch für einen Hamburger.

      Ja, wir mögen hier im Hörgrusel einen deutlichen Männerüberschuss haben, was die absoluten Zahlen angeht, aber bezogen auf die konstant aktive Userschaft, hat der Hörgrusel im Vergleich zu allen anderen Hörspielboards meilenweit die Nase vorn. So viele daueraktive Userinnen habe ich bisher nirgendwo gesehen/erlebt. Das macht für mich in nicht unerheblichem Maße den Charme dieses Forums aus, denn das wirkt sich natürlich auch deutlich aufs Klima aus. :]
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

      Midnight Tales - Angst um Mitternacht
    • Benutzer online 1

      1 Besucher