Ein Fall für Jeff Jordan und Percy Pickwick

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Bei der Percy-Pickwick-Reihe gab es ja ziemlich viele Autorenwechsel, die starke Auswirkungen auf den Charme und den Witz der Reihe hatten. Dabei - jede Zeichner/Szenarist-Konstellation hatte ihren eigenen Stempel und wie ich finde eine ziemlich gleichbleibende Qualität. Die starken Schwankungen innerhalb der Reihe gabs für mich NUR durch die Autorenwechsel.

      Ich habe daher gerade Mal Lust eine PP-Autoren-"Hitparade" zu erstellen, die gleichzeitig eine Empfehlungsliste sein könnte, mit welchen Bänden man anfangen sollte, wenn man als PP-Laie tatsächlich von der Serie angefixt werden möchte:
      1. Turk & de Groot
      2. Bédu & De Groot
      3. Bedu
      4. Turk & Zidrou
      5. Macherot
      6. Jo-el Azara & Greg
      7. De Groot & Rodrigue
      8. Rodrigue
      Ich habe versucht hier die trotz der Uneinheitlichkeit der Reihe auf das Ganze gesehen PP-typische Mischung aus Spannung, Charme und Witz nach Gelingen in den einzelnen Autorenkonstellationen zu bewerten. Platz 5 (Macherot) würde bei anderen Bewertungsparamentern sicherlich weiter vorne liegen, er war der Erstautor ;-) Platz 6, 7 und 8 sind keine wirklichen Empfehlungen von mir, wobei 6 anders aber gut ist, 7 sicherlich noch genießbar. 8 würde ich selbst allerdings am liebsten ganz weggelassen haben. :aufgabe:

      Andere Meinungen sind wie immer willkommen. :thumbsup:
      Allerbesten Gewissens empfehle ich:
      DAGON von M. Winter
      Luxus-Ausstattung sowohl CD als auch LP
    • schulzi schrieb:

      Rudolf Platte schrieb:

      Bei der Percy-Pickwick-Reihe gab es ja ziemlich viele Autorenwechsel,
      darauf habe ich nie beim Lesen geachtet .
      Vielleicht bist Du dabei ja auch um die schwächeren Bände herumgekommen? Oder hast Du ausnahmslos alles gelesen? Rodrigues alleinige Werke würde ich sonst auf keinen Fall nachholen! ^^
      Allerbesten Gewissens empfehle ich:
      DAGON von M. Winter
      Luxus-Ausstattung sowohl CD als auch LP
    • Meine absoluten Lieblingsalben sind:
      "Der große Wilkinson", "7 Tage Angst", "Mord am Meer" und "Allzeit bereit" von Turk & de Grot, wobei "Mord am Meer" ein besonderer Tipp für Agatha-Christie-Fans wäre. Von Bedu & de Groot kommen hinzu "Die Reportage" (eigentlich 3 Kurzgeschichten in einer Rahmenhandlung, aber sehr gut gemacht) und "Agent ohne Erinnerung".

      Die Übersetzungen bei YPS und Carlsen sind zwar besser (oder ich bin eben als Kind so drauf geprägt worden) - aber es wird inzwischen eine toonfish-Gesamtausgabe herausgebracht, deren Übersetzung auch OK scheint - da habe ich in anderen GA- oder Wiederveröffentlichungsfällen jedenfalls schon dramatisch Störenderes erlebt, man denke nur an "deutsches MAD" ohne Herbert Feuersteins Übersetzungen. :pipi:
      Allerbesten Gewissens empfehle ich:
      DAGON von M. Winter
      Luxus-Ausstattung sowohl CD als auch LP
    • Geil....Percy Pickwick :) Hab noch alle Bände im Schrank stehen. Jetzt wo ich diesen Thread lese, muss ich die Dinger mal wieder rausholen und lesen.
      Hab damals sehr viel vom Carlsen Verlag gesammelt. Neben Tim&Struppi gab es ja noch einige ander coole Serien. Aber schön zu lesen, dass der gute Percy hier so guten Anklang findet :)
      Neben Percy Pickwick fand ich auch "Ein Fall für Jeff Jordan" ziemlich gut. Und wenn ich da gerade drüber nachdenke -"Blake und Mortimer" [i]war auch echt gut.[/i]