Wichtig Der Hörgrusel rettet den Mitternachts-Krimi - Mitmachen erwünscht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Neu

      Frank schrieb:

      Ich habe gerade ganz gemütlich draußen im Garten die "Rolltreppen" gehört. :sonnenbad1:

      Das Hörspiel ist viel mehr Satire als Krimi; und aus diesem Blickwinkel hat es mir auch gut gefallen.
      Als reiner Krimi ist die Geschichte allerdings doch eher mau.
      Ich bin leider erst diese Woche dazu gekommen "Rolltreppen ins Nichts" zu hören, aber damit ist jetzt auch die letzte Mitternachtskrimi-"Lücke" geschlossen.
      Gute Geschichte, ja, mehr Satire auf Steuergeld-verschleudernden Bauwahn und die Versuche, selbigen zu vertuschen, als "lupenreiner" Krimi.
      Was mich aber absolut nicht gstört hat!
      Alle kommen, trotz viel Gemauschele, irgendwie durch und fallen auch recht weich auf ihre neuen "Ausweichpöstchen". Wie im richtigen Leben also, wenn man mal an der entsprechenden Stelle sitzt... :pfeifen: :hinterhaeltig:

      Interessant ist hier besonders die Erzählperspektive aus Sicht der jungen Volontärin Maja, die Mira Partecke stimmlich sehr passend verkörpert hat.
    • Neu

      Hat schon jemand etwas für morgen parat?
      Wenn nicht, könnte ich mit einem Hörspiel "dienen" :bow: :zwinker: , das hier zwar auch schon mal vorgestellt wurde, das aber zu dem Zeitpunkt keinerlei Resonanz gefunden hat.
      Ich habe es selbst noch nicht gehört (glaube ich zumindest :denk: ), was ich so im Nachhinein überhaupt nicht verstehen kann. :schulter:
      Würde das gerne entsprechend nachholen - und Ihr ja vielleicht auch. :)
    • Neu

      Dies Blutbild ist bezaubernd schön

      Das war jetzt nicht so mein Fall. :(
      Nicht, weil es kein klassischer Krimi ist, sondern vom Genre her. Ich weiß, klingt ziemlich ungewöhnlich gerade hier im Forum. :D
      Und die angesprochenen Musikeinspielungen fand ich eher unpassend. :schulter:


      Sehr gerne @Agatha. :hutheb:

      Agatha schrieb:

      ...
      Wenn nicht, könnte ich mit einem Hörspiel "dienen" :bow: :zwinker: , das hier zwar auch schon mal vorgestellt wurde, das aber zu dem Zeitpunkt keinerlei Resonanz gefunden hat.
      Aus dieser Rubrik hätte ich auch noch etwas. Mal sehen ...

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Neu

      Das Hörspiel, das ich heute anbieten möchte, ist vom WDR und stammt aus dem Jahr 2000.
      Es ist nach einer Hörspiel-Vorlage aus der Feder von Agatha Christie entstanden, gehört zu ihren eher weniger bekannten Werken und wurde am 13. Januar 1948 unter dem Titel "Butter in a Lordly Dish" im Mystery Playhouse Theatre London uraufgeführt.


      Agatha Christie (1890-1976) war und ist die wohl populärste britische Schriftstellerin. Ihre Detektive Hercule Poirot und Miss Jane Marple wurden weltberühmt, ihr Theaterstück "Die Mausefalle" kam als das meistgespielte Kriminalstück ins Guinness-Buch der Rekorde, ihr "Mord im Orient-Express" wurde mehrfach verfilmt. 1971 hob die englische Königin die "Duchess of Death" in den Adelsstand.


      Legale Tricks

      Inhalt:
      Sir Luke Enderby hat soeben siegreich die Anklage in einem Mordprozess geführt. Dank seiner Redekunst ist der sogenannte "Blondinenmörder" verurteilt worden, obwohl dessen Schuld nicht eindeutig bewiesen werden konnte. Seine Ehefrau hätte ihn entlasten können, aber sie war zum Zeitpunkt der Verhandlung krank und wurde nicht gehört. Lady Enderby verabscheut nicht nur die Arroganz und die Selbstsicherheit, mit der ihr Gatte seine "legalen Tricks" einsetzt, sie weiß auch, dass er seit einiger Zeit eine Affäre hat. Aber Julia Keene, seine Geliebte, weiß mehr über den "Blondinenmörder" als Enderby ahnen kann. Ihr Cottage, in das sie Enderby für ein gemeinsames Wochenende entführt, wird zur tödlichen Falle.


      Cast:
      Gabrielle Odinis Florrie
      Doris Plenert Mrs. Petter
      Angelika Bartsch Julia
      Claus-D. Clausnitzer Hayward
      Sibylle Kuhne Susan
      Bernt Hahn Sir Luke
      Susanne Flury Lady Marion
      Markus Kiefer 1. Stimme
      Michael Ogrizek 2. Stimme
      Ursula Stachow 3. Stimme
      Marcus Vick Schaffner


      Übersetzung: Wilfried Müller
      Bearbeitung (Wort): Wilfried Müller
      Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer; Kerstin Grimm

      Regie: Dieter Carls (1939-2003, Dieter Carls begann zunächst als Assistent bei Willy Millowitsch und bei Francis Durbridges sechsteiligem Fernsehspiel "Das Halstuch". Später kam er zum Rundfunk nach Stuttgart (SDR), Berlin (RIAS) und 1960 zum WDR nach Köln wo er als Regisseur, Dramaturg und auch als stellvertretender Abteilungsleiter tätig war. Dieter Carls hat bei über 100 Hörspielen Regie geführt.)

      Regieassistenz: Michael Ogrizek


      Das mit 34 Minuten recht kurze Hörspiel kann z.B. hier gestreamt oder heruntergeladen werden.
      Zusätzlich bietet die ARD Audiothek auf derselben Seite auch noch zahlreiche Links zu anderen Produktionen, die sich mit Leben und Werk von A. Christie beschäftigen.


      Viel Spaß beim Hören! :sera:
    • Neu

      Legale Tricks:

      Hat mir gut gefallen. :]
      Einen kleinen Denkzettel hätte Sir Luke ja schon verdient; aber das war jetzt schon ziemlich heftig. 8o

      Die Sprecher fand ich einerseits gut, andererseits hätten sie ruhig etwas mehr Leidenschaft an den Tag legen können.


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.