Info Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 12 - Stimmen in der Dunkelheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 12 - Stimmen in der Dunkelheit

      Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 12 - Stimmen in der Dunkelheit



      Am Freitag, den 1. Mai 2020 wird es wieder unheimlich, wenn Folge 12 der Hörspielreihe »Midnight Tales – Angst um Mitternacht« mit dem Titel »Stimmen in der Dunkelheit« für eine ordentliche Portion Gänsehaut bei den Hörern sorgen wird.

      „Wir haben uns daran gewöhnt, alles mit den Regeln der Wissenschaft erklären zu können. Doch was, wenn diese Regeln versagen und wir uns vor dem Unerklärlichen nicht hinter dieser zerbrechlichen Sicherheit verstecken können? Sobald wir einer Welt gegenüberstehen, die nicht ganz der unseren entspricht, ist es Zeit, sich dem zu stellen, was uns anfallen könnte, wie ein Raubtier seine Beute.“
      MIDNIGHT TALES – Angst um Mitternacht

      Klappentext:
      Carol wacht in einem seltsamen, dunklen Raum auf. Mit einem Mann, den sie noch nie zuvor gesehen hat! Als er sie anspricht, begreift sie, dass ihr Leben auf dem Spiel steht.

      Spieldauer: ca. 40 Min.
      ISBN 978-3-96762-104-4
      VÖ: 1. Mai 2020

      Darsteller: Julia Kaufmann, André Beyer, Liane Rudolph, Konrad Bösherz und Peter Flechtner

      Dramaturgie, Regisseur, Produzent & Schnitt: Christoph Piasecki
      Buch: Julie Hoverson
      Deutsche Übersetzung: Thomas Rippert
      Musik: Michael Donner, Scott Lyle Sambora, Alexander Schiborr und Konrad Dornfels
      Sounddesign: Erik Albrodt
      Design & Illustration: Alexander von Wieding
      Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH

      Erste Rezensionsauszüge:

      »Eine Reihe, keine Grenzen. Vielfalt, die kein Genre auslässt und immer wieder zu überraschen weiß. Twilight Zone, Black Mirror und Akte X vereinen sich zu einer frischen, spritzigen Hörspielvielfalt, die keine Konventionen kennt.«
      FFM-Rock

      »Knackige Geschichten und das Ende ist immer böse, böse, böse!«
      Hoerspiele.de

      »Knisternde Spannung von den besten Hörspielautoren, packend und mitreißend.«
      Zauberspiegel Online

      »Der vielseitigste Thrill der Hörspielgeschichte. Die Midnight Tales werden dich nicht mehr aus ihren Fängen lassen.«
      Amboss-Magazin

      »Grusel im neuen Gewand. Bei diesen Hörspielen ist die Gänsehaut garantiert!«
      Hoerbuchjunkies

      »Hier wird allerfeinster Dunkel-Thrill geboten, der für unverfrorene Hörer eine uneingeschränkte Empfehlung wert ist!«
      Hoerspatz

      »Midnight Tales ist unkonventionell, stellenweise brutal und sicher nicht jedermanns Sache. Wer sich auf die Hörspiele einlässt, bekommt aber sehr gute und abwechslungsreiche Unterhaltung geboten – welche man sicher nicht nach fünf Minuten schon wieder vergessen hat.«
      Robots&Dragons
    • Gerade gehört. Eigentlich wollte ich bis heute Abend warten, aber die Neugier war größer. :)

      Die Geschichte ist sehr interessant geschrieben. Bis zum Ende hin kann man Vermutungen anstellen, wie das ganze Szenario zusammen hängt.

      Spoiler anzeigen
      Ich dachte zwischenzeitlich, dass Carol bei ihrem Angreifer in der Wohnung liegt. Dann war ich davon überzeugt, dass sie sich bei einer Therapie in einer Psychiatrie befindet, doch das Ende war dann klar als es kam. Fast schon wieder traurig, dass sie auch nun quasi im Jenseits fest zu sitzen scheint. Aber sie hat ja einen Freund gefunden. Immerhin. :) Und wenn ich es richtig verstanden habe, war diese ältere Dame eine Art Medium, was Kontakt zu der Toten aufgenommen hat, oder? Zumindest wäre es dann schlüssig, dass sie immer ihre Pausen braucht, um neue Energie zu tanken.


      Wieder ein Kammerspiel und wieder überzeugend und irgendwie auch "verrückt". Interessant bleibt es trotzdem und Julia Kaufmann spielt die verletzliche Carol super. :girly: