Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 1 - Eiskalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 1 - Eiskalt

      Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 1 - Eiskalt



      Am Freitag, den 6. März 2020 wird das erwachsene Hörspiel um eine Facette reicher. Beim Label Contendo Media erscheinen die „Midnight Tales“.

      „Wir haben uns daran gewöhnt, alles mit den Regeln der Wissenschaft erklären zu können. Doch was, wenn diese Regeln versagen und wir uns vor dem Unerklärlichen nicht hinter dieser zerbrechlichen Sicherheit verstecken können? Sobald wir einer Welt gegenüberstehen, die nicht ganz der unseren entspricht, ist es Zeit, sich dem zu stellen, was uns anfallen könnte, wie ein Raubtier seine Beute.“
      MIDNIGHT TALES – Angst um Mitternacht

      Klappentext:
      Als der exzentrische Musiker Simon Strong, der in einer eiskalten Wohnung über seinem Club lebt, unter seltsamen Umständen verschwindet, scheint nur Amber Licht ins Dunkel bringen zu können. Doch das Verhör mit der jungen Frau hatten sich die beiden Polizisten ganz anders vorgestellt.

      Spieldauer: ca. 36 Min.
      ISBN 978-3-96762-092-4
      VÖ: 6. März 2020

      Darsteller: Rieke Werner, Martin Keßler, Thomas Balou Martin, Eva Thärichen, Dietmar Wunder, Johannes Berenz und Peter Flechtner

      Dramaturgie, Regisseur, Produzent & Schnitt: Christoph Piasecki
      Buch: Julie Hoverson, nach der Geschichte „Kühle Luft“ von H.P. Lovecraft
      Deutsche Übersetzung: Thomas Rippert
      Musik: Michael Donner, Scott Lyle Sambora, Alexander Schiborr und Konrad Dornfels
      Sounddesign: Erik Albrodt
      Design & Illustration: Alexander von Wieding
      Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH

      Erste Rezensionsauszüge:

      »Eine Reihe, keine Grenzen. Vielfalt, die kein Genre auslässt und immer wieder zu überraschen weiß. Twilight Zone, Black Mirror und Akte X vereinen sich zu einer frischen, spritzigen Hörspielvielfalt, die keine Konventionen kennt.«
      FFM-Rock

      »Knackige Geschichten und das Ende ist immer böse, böse, böse!«
      Hoerspiele.de

      »Knisternde Spannung von den besten Hörspielautoren, packend und mitreißend.«
      Zauberspiegel Online

      »Der vielseitigste Thrill der Hörspielgeschichte. Die Midnight Tales werden dich nicht mehr aus ihren Fängen lassen.«
      Amboss-Magazin

      »Grusel im neuen Gewand. Bei diesen Hörspielen ist die Gänsehaut garantiert!«
      Hoerbuchjunkies

      »Hier wird allerfeinster Dunkel-Thrill geboten, der für unverfrorene Hörer eine uneingeschränkte Empfehlung wert ist!«
      Hoerspatz

      »Midnight Tales ist unkonventionell, stellenweise brutal und sicher nicht jedermanns Sache. Wer sich auf die Hörspiele einlässt, bekommt aber sehr gute und abwechslungsreiche Unterhaltung geboten – welche man sicher nicht nach fünf Minuten schon wieder vergessen hat.«
      Robots&Dragons
    • Erst die Lovecraft 5 und jetzt eine moderne Lovecraft Adaption als #1?

      Kalte Luft/Cool Air fand ich gut vom Titania Gruselkabinett, aber Julie Hoverson ist die Autorin von "The Lovecraft 5", deshalb werde ich mir diese Folge nicht anhören, mir gefällt der Stil ihrer "Modernisierungen nicht, um es mal milde auszudrücken.
    • Ich habe gerade das Ausgangs-Hörspiel von Julie Hoverson gehört ("Chillin'"). Die Story um das
      Spoiler anzeigen
      Muñoz-Syndrom

      gefällt mir sehr gut. Die amerikanische Umsetzung ist allerdings suboptimal. Wenn man jetzt die ausnehmend gute Produktionsqualität der "Lovecraft 5"-Umsetzungen von Contendo Media als Basis ansetzt, kann da eigentlich nur eine richtig gute Folge 1 der neuen Reihe bei rumkommen. :]
      Das Leben ist zu kurz für schlechte Hörspiele.
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • schelo schrieb:

      Contendo schrieb:

      Siehe Link zur Kauf-mp3 oben.
      Danke. Hatte gedacht, das wäre der Link zur Audible Datei auf Amazon. Damit ist alles klar.
      Amazon ist ein seltsamer Verein, was die Reihenfolge der Auflistungen angeht beim Suchen. Erst immer Audible (weil sie da oft den doppelten Preis aufrufen und nur einen ganz kleinen Betrag ausschütten), dann Streaming (weil sie Streaming-Abos verkaufen möchten) und erst wenn man auf das Streaming-Album klickt, kriegt man die Option, es als mp3-Album zu kaufen. So ist das ja bei allen, auch wenn es CDs gibt. Eher umständlich leider, aber so setzt Amazon halt Verkaufsprioritäten oder möchte diese gerne beim Käufer/Hörer setzen...
    • Contendo schrieb:

      Amazon ist ein seltsamer Verein, was die Reihenfolge der Auflistungen angeht beim Suchen. Erst immer Audible (weil sie da oft den doppelten Preis aufrufen und nur einen ganz kleinen Betrag ausschütten), dann Streaming (weil sie Streaming-Abos verkaufen möchten) und erst wenn man auf das Streaming-Album klickt, kriegt man die Option, es als mp3-Album zu kaufen.
      Ja, da hat man das Gefühl, der "MP3-Album kaufen" Button dient eigentlich in erster Linie als Werbemaßnahme für den wesentlich größeren "Streamen mit Unlimited 30 Tage gratis" drüber :D

      Hattet ihr nicht auch mit den "Verteilern" angefangen, die kurze URL zum Ziel, der User mit einem Klick den Dienst/Anbieter seiner Wahl aussuchen kann? War das zu viel Aufwand?
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!
    • GrimReaper schrieb:

      Contendo schrieb:

      Amazon ist ein seltsamer Verein, was die Reihenfolge der Auflistungen angeht beim Suchen. Erst immer Audible (weil sie da oft den doppelten Preis aufrufen und nur einen ganz kleinen Betrag ausschütten), dann Streaming (weil sie Streaming-Abos verkaufen möchten) und erst wenn man auf das Streaming-Album klickt, kriegt man die Option, es als mp3-Album zu kaufen.
      Ja, da hat man das Gefühl, der "MP3-Album kaufen" Button dient eigentlich in erster Linie als Werbemaßnahme für den wesentlich größeren "Streamen mit Unlimited 30 Tage gratis" drüber :D
      Hattet ihr nicht auch mit den "Verteilern" angefangen, die kurze URL zum Ziel, der User mit einem Klick den Dienst/Anbieter seiner Wahl aussuchen kann? War das zu viel Aufwand?
      Du meinst so etwas, wie Titania es macht? Müssten wir mal beim Vertrieb nachfragen, ob die sowas anbieten.
    • Contendo schrieb:

      Du meinst so etwas, wie Titania es macht? Müssten wir mal beim Vertrieb nachfragen, ob die sowas anbieten.
      Oh, pardon, genau, Titania war das, hab ich glatt verwechselt :kopffass:

      Ansonsten haben diese Verteiler ja nur die großen Label / Vertriebe, aber ein kleiner ist mir noch aufgefallen, aber bevor ich wieder daneben liege, halte ich besser die Klappe ;)

      Aber euren Vertrieb fragen, das ist sicherlich kein Fehler!
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!
    • GrimReaper schrieb:

      Contendo schrieb:

      Du meinst so etwas, wie Titania es macht? Müssten wir mal beim Vertrieb nachfragen, ob die sowas anbieten.
      Oh, pardon, genau, Titania war das, hab ich glatt verwechselt :kopffass:
      Ansonsten haben diese Verteiler ja nur die großen Label / Vertriebe, aber ein kleiner ist mir noch aufgefallen, aber bevor ich wieder daneben liege, halte ich besser die Klappe ;)

      Aber euren Vertrieb fragen, das ist sicherlich kein Fehler!
      Ich habe es mal beim Vertrieb angeregt. Würde es in der Tat vereinfachen.
    • Ich habe bei vielen Folgen am Anfang irgendwie etwas anderes erwartet, aber zu meiner Überraschung war "Eiskalt" die Folge, die mich am meisten überzeugt und unterhalten hat. Hier hat für mich alles gestimmt und die moderne Umsetzung war prächtig. Das Spiel und die Dialoge waren auf den Punkt und haben mich manchmal auch erheitert. Der Jugendslang war nicht unnatürlich und passte zu dem flippigen Mädel. Das Ende gibt Anlass zur Spekulation. Wirklich perfekt umgesetzt! :)