Howard Phillips Lovecraft - Chroniken des Grauens - Theorien & Spekulationen

    • Howard Phillips Lovecraft - Chroniken des Grauens - Theorien & Spekulationen

      Neu

      Eines vorneweg: Es geht hier NICHT um
      - Veröffentlichungstermine
      - Marketinginfos
      - Sprecher
      - Musik & Geräusche
      - Einzelfolgenbesprechung
      - Rezensionen

      Dafür gibt es bereits entsprechende Threads.

      Hier geht es um wilde Theorien und Spekulationen. Warum? Weil ich irgendwie das Gefühl nicht los werde, etwas Mysteriöses, Intetessantes zu hören.

      Deshalb auch: Hier wird gespoilert. Wer die aktuelle(n) Folge(n) nicht kennt und sich den Spaß nicht verderben lassen möchte, möge bitte einen großen Bogen um diesen Thread machen.

      Mein erster Eindruck ist bei HPL Chroniken des Grauens, dass Die Schwarze Sonne auf Edgar Allen Poe trifft.

      Später dazu mehr. :evilinski:
    • Neu

      @BelphaniorWas für eine schöne Idee! Da möchte ich gleich mitmachen :bla2: .

      Ohne bislang gehört zu haben, spekuliere ich zumindest schonmal ganz stumpf auf "zwei Hörspiele in einem" bzw. in jeder Folge eine schöne Bearbeitung einer klassischen Lovcraft-Geschichte, die ich mir immer auch nochmal im Original durchlesen möchte, aber gleichwertig eine Lovecraft-inspirierte Story drumherum, die hoffentlich genauso viel Spaß macht...

      Schön fand ich ja Markus Winters im Interview mit dem Poldi geäußerte ursprüngliche verwegene Idee, die Geschichten Lovecrafts in den Chroniken tatsächlich auch chronologisch abzuarbeiten, ich spekuliere daher ferner darauf, dass diese Idee, wenn sie auch nicht vollständig umsetzbar war, dennoch mitschwingen wird und die Reihe vielleicht eine fantastische Theorie entwickelt, wie Lovecraft zu seinem genialen Werk gekommen ist. Ich mag zumindest die Idee, dass sich die Grenzen zwischen der Realität des Autors, seinem Werk und der Handlung von Markus Winter irgendwie verwischen. Diese Spekulation ziehe ich auch aus dem sein Manuskript in die Schreibmaschine tippenden alten Lovecraft aus dem bekannten Teaser.

      Aber was auch immer ich hier spekuliere - ich bleibe dafür offen, dass sich alles auch ganz anders entwickelt... ich bin schon sehr gespannt auf die Theorien und Spekulationen derjenigen, die schon mehr gehört haben als die vor VÖ bekannten Ausschnitte...

      Das Spoilern ist für mich kein Problem, weil sich mein echter Genuss bei für mich guten Hörspielen sowieso erst ab dem zweiten Hören entfaltet... und sonst ist auch egal, hmmm, ich weiß nicht- vielleicht mache ich jetzt erstmal doch den Bogen? Muss es mir noch überlegen... :kopffass:
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe :freu2:
    • Neu

      Belphanior schrieb:

      ...
      Mein erster Eindruck ist bei HPL Chroniken des Grauens, dass Die Schwarze Sonne auf Edgar Allen Poe trifft.
      Ich stelle immer wieder fest wie wenig ich doch höre.
      Ich kenne weder das eine noch das andere; kann also völlig unvorbelastet an die Serie heran gehen.

      Spoiler sind für mich generell kein Problem. Der Weg ist das Ziel. :zwinker:

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Neu

      Edgar Allen Poe von Lübbe war aus meiner Sicht die erste erfolgreiche Serie, die alte Klassiker, also Romanvorlagen in eine neue Geschichte integriert hatten. So wurde in jeder Folge eine Poe Geschichte behandelt aber auch der rote Faden weitergesponnen. Zuerst waren es noch Träume etc. in denen man die Klassiker wiedergab, dann wurde der Unterschied zwischen Romanvorlage und Hauptgeschichte immer geringer. Ein tolles Konzept, tolle Sprecher - beschissen, dass es nicht beendet wurde. Sondern abgesetzt. Danach habe ich jahrelang einen Bogen um Lübbe gemacht.
    • Neu

      Winterzeit garantiert ja, dass sowas hier nicht passieren wird mit in sich weitgehend abgeschlossen Staffeln und garantiertem kompletten Erscheinen jeder angefangenen Staffel. Aber das Ende jeder Staffel wird später dann sicher auch wieder Raum für Spekulationen geben, wie und womit es denn weitergehen könnte...

      Ich könnte mir andererseits aber auch vorstellen, dass wenn nach 3 Folgen aufgrund der Verkaufszahlen jeweils klar ist, dass die Kiste auf jeden Fall weiterläuft, dass man an Folge 4 auch mal einen Cliffhänger dranmacht, für diesen Fall vielleicht schon gleich ein alternatives Ende auf Halde hat...

      Aber wenn dann LP (hoffentlich nicht) ausläuft und CD und Digital aber weitergehen sollte - dann bitte die LP-Version gern ohne Cliffhänger! Naja, wird schon nicht passieren...
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe :freu2:
    • Neu

      Gehen wir mal auf die Titel ein:

      Dagon (Dagon) erschien 1917
      Das Grab (The Tomb) ebenfalls 1917. Denke das ist "Die Gruft"
      Stadt ohne Namen (The nameless city) erschien aber 1921. Somit würde u.a. der Tempel übersprungen. Eine Folge referenziert aber wohl mehrere Geschichten- wenn auch unterschiedlich und in verschiedenen Zeiten).

      Wir haben bislang
      1917
      1957
      1983
      2019
      ...
      (wenn ich mich nicht irre, muss die Folge aber sowieso mehrmals hören. Das erst mal als Merker).
    • Neu

      Marco schrieb:




      Die 1. Staffel umfasst 4 Folgen und ist in sich abgeschlossen.
      Protagonist bei allen 4 Folgen ist Randolph Carter, der in Wirklichkeit der junge Howard Phillips Lovecraft ist

      S1:
      1: Dagon (31.01.20)
      2: Die Gruft (13.03.20)
      3: Die namenlose Stadt (15.05.20)
      4: ? (Juli 2020)
      Randolph Carter ist ja wohl der einzige menschliche Charakter, der in mehreren (4) Geschichten von HPL vorkommt. Dementsprechend sollte klar sein, dass die erste Folge schon stark von der Geschichte Dagon abweicht. Nicht einer sondern mehrere Soldaten sind auf der Insel Dagons gelandet
    • Neu

      Belphanior schrieb:

      Somit würde u.a. der Tempel übersprungen.
      Der gibt ja auch irgendwie nicht so viel her, finde ich.
      Obwohl die Geschichte, für sich genommen, stark ist!
      Dafür müssten die Protagonisten ins U-Boot, kämen aber nicht wirklich weiter, es sei denn, man würde sie tatsächlich auch in den Tempel hineingelangen lassen...
      Bloß dran vorbeischippern und ihn sehen? *klopklopf* an die Bordwand, Beklemmung, Angst, Wahnsinn...
      Gibt zu wenig her, finde ich.
      In der Originalstory kommt ja keiner lebend aus der Sache raus.
      Ich glaube, die Geschichte würde ich nur irgendwie am Rand erwähnen, wenn überhaupt.
    • Neu

      @Agatha: Die Gruselkabinett finde ich prima; das hatte mich damals echt überrascht, wie gut man die "einfachen" HPL Geschichten, wo entweder wenig passiert oder wenig gesprochen wird, als Hörspiel umsetzen kann.

      Da es keine Carter Geschichte ist, denke ich auch, dass sie zumindest in der ersten Staffel keine tragende Rolle spielt. Aber diese Serie verändert ja die Vorlagen und kombiniert diese auch. Daher lasse ich mich gerne positiv überraschen.
    • Neu

      Belphanior schrieb:

      Wir haben bislang

      1917
      1957
      1983
      2019
      ...
      (wenn ich mich nicht irre, muss die Folge aber sowieso mehrmals hören. Das erst mal als Merker).
      Ist so korrekt.

      Wobei die eigentliche Geschichte dann ja schon 1916 beginnt.

      Die Schauplätze sind vielleicht auch nicht ganz uninteressant.
      Wobei wir für das Jahr 1957 gleich drei Schauplätze haben.
      Und "Providence, Rhode Island" haben wir sowohl für 1957 als auch 1983.

      Aber ob das wirklich hilfreich ist ... :schulter:

      Und dann die von einigen Figuren ins Spiel gebrachten Themen "Zeitreisen" und "Paralleluniversum" ...
      Ich bin sehr gespannt.

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Neu

      Eines vorneweg: Ich gehe nicht davon aus, dass wir die "Lösung" finden werden. Ich denke aber, dass wenn eine Geschichte über mehrere (mindestens 5) Folgen geht, man etwa 90% der Story erkennen kann, wenn man 80% gehört hat - einfach durch den Austausch von Theorien und der Analyse von Informationen.

      Eine Übersicht:
      Jahr \ Schauplatz \ Personen \ (referenzierte) HPL Werke

      wäre für eine Diskussion schon hilfreich.
    • Neu

      Tatsächlich geht es mir ähnlich. Ich finde diese ganze Angelegenheit bislang noch sehr wirr und sprunghaft in seiner Handlung.
      Allerdings habe ich unter Umständen auch den Fehler gemacht und der Folge keine 100% Aufmerksamkeit geschenkt. Ich nahm an, dass man der Geschichte leicht folgen kann; warum auch immer.
      Ich packe sie mir gleich auf jeden Fall mal beim Laufen direkt auf die Ohren. Mal hören, wie es dann aussieht.
    • Neu

      Ist halt wirklich was zum konzentrierten Hören, allerdings muss man sich jetzt auch nicht so hart konzentrieren, zuhören und nichts nebenbei machen reicht schon. Daher ist das entschnleunigende Vinyl vielleicht auch das Medium der Wahl bei dieser Reihe?

      Ich fühlte mich als Hörer jedenfalls sehr, sehr gut an die Hand genommen und so war das Hörspiel ein einziger Genuss... werde demnächst auch im anderen Thread noch mehr dazu schreiben...

      ...im Spekulierthread jetzt aber erstmal nur die Spekulation, dass diese außergewöhnliche Hörspielreihe vielleicht ein Konzept entwickelt hat, mit der Rahmenhandlung die Originalgeschichten von Lovecraft derart aufzusaugen, dass sie komplett in der Handlung aufgehen, so dass man eigentlich gar nicht mehr von Rahmenhandlung und Originalgeschichte sprechen kann! Im ersten Teil ist das jedenfalls auf wundersame Weise genauso gelungen! Und das auch noch bei allergrößtem Respekt vor der Originalstory Dagon! Genial.

      Meine Spekulation "2 Hörspiele in einem" muss ich also revidieren! Ich hätte das nicht für möglich gehalten!

      Mein Eindruck ist, dass das genau so etwas für Hörer wäre, die mit Lovecraft bisher nichts zu tun hatten oder haben wollten wie für die HPL-Feunde und -Experten. Sehr gut gemacht! Das lässt sich an wie ein Kinofilm von Steven Spielberg zu seinen besten Zeiten - wenn er sich denn mal Lovecraft angenommen hätte...

      Bin gespannt, ob die Reihe diesen überaus positiven Eindruck der ersten Folge halten kann... ich habe sie jetzt auch schon mehrfach gehört und es bleibt einfach aufregend und elektrisierend...
      Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe :freu2:
    • Neu

      Securitate schrieb:

      Tatsächlich geht es mir ähnlich. Ich finde diese ganze Angelegenheit bislang noch sehr wirr und sprunghaft in seiner Handlung.
      Allerdings habe ich unter Umständen auch den Fehler gemacht und der Folge keine 100% Aufmerksamkeit geschenkt. Ich nahm an, dass man der Geschichte leicht folgen kann; warum auch immer.
      Ich packe sie mir gleich auf jeden Fall mal beim Laufen direkt auf die Ohren. Mal hören, wie es dann aussieht.
      Done!

      Und für den Moment fühle ich mich von dem Hörspiel wirklich noch nicht abgeholt. Allerdings bleibe ich meinem Motto treu: "Was nach drei Folgen nicht zündet, lasse ich ziehen." - Von daher halte ich mich was Spekulationen diesbezüglich angeht auch erst einmal dezent zurück. :huhu1: