[BR2] Die Odyssee des Homer

    • [BR2] Die Odyssee des Homer

      Inhalt:
      Teil 1:
      Die Odyssee beginnt, als alles vorbei ist: Der trojanische Krieg ist gewonnen und Odysseus wartet seit Jahren bei Kalypso auf seine Heimkehr. Im Götterrat setzt sich Athene für Odysseus ein und macht sich auf den Weg nach Ithaka, wo Odysseus‘ Frau Penelopeia von Freiern bedrängt wird.

      Teil 2:
      "Erzähle Muse, vom weltgewandten Mann, der weit reiste und viel herumkam, nachdem er das berühmte Troja zerstört hatte. Erzähle uns davon, Göttin, Tochter des Zeus, und fang einfach irgendwo an..." Telemachos, der Sohn des Odysseus, begibt sich auf die Suche nach seinem Vater.


      Teil 3:
      Auf der Suche nach seinem Vater Odysseus kommt Telemachos nach Pylos, um Rat bei dem Herrscher Nestor zu suchen. Anschließend besucht er König Menelaos und dessen Frau Helena in Sparta.

      Teil 4:
      König Menelaos und seine Frau Helena erzählen Odysseus‘ Sohn Telemachos Anekdoten vom trojanischen Krieg und von den Irrfahrten seines Vaters. In dessen Heimat Ithaka planen die Freier von Odysseus‘ Frau in der Zwischenzeit Telemachos‘ Ermordung. Doch Penelopeia bekommt Wind von ihrem Vorhaben.

      Teil 5:
      Der Götterrat beschließt, Hermes als Boten zur Nymphe Kalypso zu schicken. Er soll sie überreden, den griechischen Gefangenen Odysseus gehen zu lassen. Widerwillig fügt diese sich den Weisungen der Götter und hilft Odysseus, ein Floß zu bauen. Nach siebzehn Tagen auf dem offenen Meer gerät Odysseus in einen von Poseidon entfachten Sturm. Völlig entkräftet erreicht er mit Hilfe eines geheimen Götterschleiers die Phäaken-Insel Scheria.

      Teil 6:
      Nackt und erschöpft trifft Odysseus auf die Königstochter Nausikaa. In phaiakischer Kleidung, um nicht als Fremder erkannt zu werden, betritt Odysseus den Palast ihrer Eltern König Alkinoos und Königin Arete. Das Königspaar interessiert sich für das Schicksal des Fremden.

      Teil 7:
      Odysseus bittet Alkinoos und Arete um sicheres Geleit für seinen Heimweg. Ohne seine Identität zu verraten, erzählt er von Kalypso, wie er auf die Insel der Phaiaken gelangt ist und verschafft sich Anerkennung durch Sieg im Wettkampf. Alkinoos ist von Odysseus so beeindruckt, dass er ihm nicht nur sicheres Geleit für die Reise nach Ithaka verspricht, sondern ihn auch noch mit Geschenken überhäuft.

      Teil 8:
      Als der blinde Sänger Demodokos beginnt, vom trojanischen Pferd zu singen, wird Odysseus von seinen Gefühlen überwältigt und gibt sich zu erkennen. Er muss nun erzählen, was bisher geschehen ist und fängt beim Sieg des trojanischen Kriegs an. Wie er mit seiner Mannschaft auf der Rückfahrt in einen Sturm gerät, der die Schiffe zum Land der Lotophagen treibt. Und wie er mit seinen Gefährten auf den Zyklopen Polyphem trifft, dem er durch eine List knapp entkommt.

      Teil 9:
      Odysseus hat Polyphems Fluch, ihn niemals nach Ithaka zurückkehren zu lassen, noch im Ohr. Um die Weiterfahrt zu sichern, übergibt Aiolos, "Wächter der Winde", Odysseus einen Windschlauch, in dem alle Winde, die das Schiff vom Kurs abbringen könnten, eingesperrt sind. Die Mannschaft, betrunken und übermütig, öffnet trotz striktem Verbot den Schlauch. So wird das Schiff abgetrieben und die Seeleute gelangen zu den Laistrygonen, die alle Schiffe bis auf eines zerstören. Odysseus und seine Besatzung retten sich auf die Insel der Kirke, die seine Männer in Schweine verwandelt und Odysseus bei sich behält.

      Teil 10:
      Von Kirke bricht Odysseus auf in den Hades. Er trifft dort auf den blinden Seher Tereisias, der ihm berichtet, Poseidon werde seine Heimkehr behindern, dass er jedoch schließlich ankommen werde, sofern er sich an die Warnung der Kirke halte, nicht die Rinder des Helios anzurühren.

      Teil 11:
      Kirke warnt Odysseus vor den Sirenen, die mit ihrem Gesang schon viele Schiffe zum Kentern gebracht haben, vor den Meerungeheuern Skylla und Charybdis und vor den Rindern des Helios. Doch auf der Insel des Sonnengottes Helios stillen die Reisegefährten ihren Hunger verbotenerweise mit den heiligen Rindern, wofür sie mit ihrem Leben bezahlen. Nur Odysseus, der Kirkes Warnung folgte, kann sich retten. Die Nymphe Kalypso pflegt ihn und hält ihn neun Jahre fest.

      Teil 12:
      Nachdem Odysseus den Phaiaken von seinen Irrfahrten berichtet hat, geht er reich beschenkt an Bord eines Schiffes, das ihn endlich nach Hause bringen soll. Poseidon gefällt das gar nicht, er will immer noch Rache für seinen misshandelten Sohn Polyphem. Die anderen Götter können verhindern, dass dem vielgeplagten Odysseus noch mehr zustößt und so kommt er endlich auf Ithaka an. Athene rät Odysseus, er solle sich als Bettler verkleidet beim Schweinehirten Eumaios über die Lage im Palast von Penelopeia informieren.

      Teil 13:
      Eumaios leiht dem als Bettler verkleideten Odysseus einen Mantel gegen die Kälte.

      Teil 14:
      Telemachos kehrt aus Sparta zurück und erkennt seinen Vater Odysseus erst, als dieser wieder in seiner wahren Gestalt vor ihm steht. Gemeinsam schmieden sie Pläne für die Ermordung der Freier, die Odysseus‘ Palast und Besitz in Beschlag genommen haben.

      Teil 15:
      Im Palast verbreitet sich wie ein Lauffeuer die Nachricht, dass Odysseus lebt. Die Freier planen daraufhin einen Hinterhalt. Als Bettler verkleidet kommt Odysseus im Palast an und sieht sich zahlreichen Demütigungen ausgesetzt.

      Teil 16:
      Penelopeia wird durch ein Handgemenge auf ihn aufmerksam und bestellt ihn, ohne ihn zu erkennen, zu sich. Sie erhofft sich Nachricht von ihrem Mann, denn vom Schweinehirten Eumaios hat sie gehört, dass ihr geliebter Odysseus am Leben sei.

      Teil 17:
      Anders als Penelopeia, die ein angeregtes Gespräch mit dem fremden Bettler führt, erkennt die Amme Eurykleia Odysseus sofort an einer Narbe an seinem Bein wieder. Doch Odysseus verpflichtet sie zum Stillschweigen. Penelopeia ist unsicher, ob sie an die Rückkehr ihres Mannes glauben oder einen Hochzeits-Wettkampf in die Wege leiten soll. Die Freier verlangen, dass sie sich bald für einen von ihnen entscheide.

      Teil 18:
      Penelope eröffnet den Wettkampf: Der, der den Bogen des Odysseus spannen und mit dem Pfeil durch die Ösen von zwölf hintereinander aufgestellten Äxten schießen kann, darf sie zur Frau nehmen. Währenddessen gibt Odysseus sich dem Schweinehirten Eumaios zu erkennen und weiht ihn und zwei treue Hirten in seine Pläne ein.

      Teil 19:
      Keinem der Freier gelingt es, den Bogen zu spannen. Die Freier wollen den Wettkampf vertagen und stattdessen feiern. Da bittet Odysseus, immer noch als Bettler verkleidet, dass er es versuchen dürfe. Ohne Mühe spannt Odysseus den Bogen und schießt ihn durch zwölf Ösen. Darauf wirft er die Verkleidung ab und beginnt die schockierten Freier niederzustrecken.

      Teil 20:
      Als der Hof vom Blutbad gereinigt ist, begegnen sich Penelopeia und Odysseus. Doch Penelopeia bleibt skeptisch und prüft den Mann, in dem sie kaum ihren Gatten wiedererkennen kann. Es beginnt für die beiden eine lange Nacht, in der sie sich ihre Geschichten erzählen, "nachdem sich Liebe und Triebe auf innigste gereimt hatten".

      Teil 21:
      Odysseus trifft seinen alten Vater Laertes wieder und in der Unterwelt freuen sich Achilleus und Agamemnon über die Heimkehr des Odysseus. Doch noch kehrt auf Ithaka keine Ruhe ein, denn mit seinem Blutbad hat Odysseus sich viele Feinde geschaffen. Es bedarf der Götter, um das Volk zu befrieden. In Gestalt des Mahners Mentor nimmt Athene den Bewohnern Ithakas den Schwur ab, Frieden zu halten


      Sprecher:
      Dieter Mann

      Produktion:
      Von Christoph Martin
      Komposition und Regie: Christoph Martin
      hr/BR/Eichborn Verlag 1996

      Der SWR hat das 21 teilige Hörspiel zum
      :download: Teil 1
      :download: Teil 2
      :download: Teil 3

      :download: Teil 4

      :download: Teil 5

      :download: Teil 6

      :download: Teil 7

      :download: Teil 8

      :download: Teil 9

      :download: Teil 10

      :download: Teil 11

      :download: Teil 12

      :download: Teil 13

      :download: Teil 14
      :download: Teil 15
      :download: Teil 16
      :download: Teil 17
      :download: Teil 18
      :download: Teil 19
      :download: Teil 20

      :download: Teil 21

      bereit gestellt.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Hm, der BR bezeichnet es ja als Hörspiel, aber andererseits ist nur ein Sprecher angegeben.
      Gut, die Radiosender sind ja in der Regel nicht sehr auskunftsfreudig, was den Cast angeht...
      Ich werde auf jeden Fall mal reinhören und feststellen, ob mir das Ganze nicht zu "trocken" ist.
      Oder kennt jemand diese "Odyssee" schon längst und kann was dazu sagen?
    • Hab mal nach dieser Fassung von Christoph Martin gegoogelt, es gab sie einmal in Form einer 21 CDs (14 Stunden!) umfassenden Edition, erzählt von Dieter Mann, dann auch noch in einer neu gemasterten DVD in Dolby Digital beim Patmos-Verlag.
      Das hier ist halt nochmal die Radiofassung, aber wirklich ein reines Hörbuch. Ein bisschen Musik ändert daran ja leider auch nicht viel, selbst wenn sie bestimmt ganz atmosphärisch wirkt. :)