Mein Traumreiseziel

    • vor 3 Jahren Hochzeitsreise auf La Reunion.
      Ist eine Vulkaninsel zwischen Mauritius und Madagaskar, gehört politisch zu Frankreich, etwa so groß wie das Saarland.
      Traumhaft - unzählige verschieden klimatische Bedingungen, wunderschöne Strände, Regenwald, Wasserfälle, Bergpfade, ...

      Hochinteressant für Naturinteressierte und auch Wanderer.
      Nachteile: Ist halt verdammt weit weg und nicht eben günstig, dafür (noch?) nicht überlaufen. Und man sollte der Französischen Sprache mächtig sein.
      Der frühe Vogel fängt den Wurm.
      Aber die zweite Maus bekommt den Käse.
    • skfreak schrieb:

      Securitate schrieb:

      Mir reicht mein Inselchen, um mindestens ein Mal im Jahr ordentlich abzuschalten.
      "Wie langweilig."? - Wer schon mal auf der 120.000m² kleinen Perle des Indischen Ozeans war, wird es sicherlich ähnlich sehen.
      Also jetzt überrascht du mich — hab eher gedacht du läufst im Urlaub ‚nen Marathon oder erklimmst den Kilimandscharo :)
      In der Tat bin ich in den zwei Wochen einfach nur faul; mache nix. Bisschen in der Sonne liegen, aber meistens chille ich in meiner Hängematte, die ich immer mitnehme, zwischen meinen zwei Lieblingpalmen. Ab und an geht es ins Wasser oder ich tauche ab.
      Tatsächlich bin ich, als ich erstmal auf Fiha war, auf die Idee gekommen Laufen zu gehen. Aber die Kombination aus sandiger Strecke, 30° und um die 80% Luftfeuchtigkeit ist die Hölle. :wirr2:
    • Captain Harlock schrieb:

      Hier ein Urlaubstip für alle Insel-Urlauber und ihr Gewissen !!!

      :wegweiser: Thilafushi :wegweiser2:




      ... und noch Lust auf Urlaub ??? :brech:

      Wow, der Müllberg ist der höchste Punkt der Malediven?! :arg4:

      Heftig!

      Wäre man zynisch, könnte man fragen, ob das der Ausweg aus den Folgen der weltweiten Klimaerwärmung ist: Man stockt die Inseln einfach mit dem Wohlstandsmüll der Touristen auf.

      Für den richtigen Duft und entsprechende Wohlfühlatmosphäre sorgt dann Chemie...

      :wech:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Vielleicht wird 2020 das letzte Jahr mit bezahlbaren Flügen, bevor die Steuerlawine in Westeuropa kommt. Ich rate jedem, das einzukalkulieren und nicht auf Stubenhocker zu machen. Und habe deshalb ein paar Tipps parat, außerhalb von Europa.

      Ghana - Meet the friendly people of Ghana! Ideales Land, um den schwarzen Kontinent kennenzulernen, sicher, abwechslungsreich, entspannt, unstressig. Tolle Nationalparks mit kaum Leuten. Und eine gute Infrastruktur, das kompakte Land lässt sich per Bus bequem bereisen.

      Südafrika - In Sachen Nationalparks natürlich nicht zu toppen, dazu ist Kapstadt meiner Ansicht nach fix in den Top 10 Städten dieses Planeten. Und Durban ist auch genau so wie in diesem Video :herz5: :herz5: :herz5:




      More to come ...
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Geh doch auch mal raus, fahr MSC
    • GrimReaper schrieb:

      Vielleicht wird 2020 das letzte Jahr mit bezahlbaren Flügen, bevor die Steuerlawine in Westeuropa kommt.
      Kann nicht früh genug kommen, die CO2-Steuer (mit Bürgerdividende) und das Streichen der Subventionen für Kerosin.

      Dann sieht der Mensch halt mal ein paar Jahre weniger von der Welt, jedenfalls bis die Wasserstoff-Flugzeuge dann endlich ihre Chance bekommen. Aber unsere „scheißegal, wie die Welt für unsere Kinder ist, Hauptsache, mir geht es gut“-Mentalität muss endlich ein Ende haben.

      Traumreiseziel ist für mich und wird (in Zukunft unerfüllt) bleiben: Neuseeland.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.
    • Über kurz oder lang werden sicher Mittel und Wege gefunden, der Reiselust zu frönen, ohne dabei nach dem Motto Nach mir die Sintflut zu agieren. Manchmal braucht's aber einfach auch einen Tritt in den Hintern, um eine Bereitschaft zu erzeugen, solche Technologien auch entwickeln zu wollen. Das kostet halt Geld. Und warum soll man es ausgeben, wenn man es nicht muss?!

      Politik ist zum Gestalten da.
      Hier kann sie es tun.

      Insofern muss der Traum nicht unerfüllt bleiben. Und dieser Thread, der ja eh in erster Linie zum Träumen anregen soll, scheitert nicht an der Kälte der Realität. :zwinker:

      Also führen wir hier am besten nicht die alten Debatten, sondern träumen weiter. =)

      Bei mir steht sehr weit oben: Namibia.

      Das erreicht man mit dem Fahrrad aber auch eher schlecht. :green:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Fader schrieb:

      Traumreiseziel ist für mich und wird (in Zukunft unerfüllt) bleiben: Neuseeland.
      Wieso soll es unerfüllt bleiben? Das ist ja nun im Gegensatz zu vielen anderen Reisezielen wirklich Mainstream. Allerdings ein Reiseziel bei dem man bereit sein muss, den ganzen Urlaub einen Mietwagen zu kutschieren, nicht jedermanns Sache. Davon unabhängig bekommt Neuseeland von mir keine Empfehlung, Aufwand und Kosten sind gewaltig, die Städte mit die Langweiligsten der Welt. Naturspektakel, klar, aber das gibt es anderswo. Fahr ich sicherlich nicht ein zweites Mal hin, nach Sydney hingegen gerne wieder. Stichtwort Top 10 Städte weltweit.

      Hardenberg schrieb:

      Bei mir steht sehr weit oben: Namibia.
      Namibia? Gut, warum nicht, jedenfalls kein Mainstream 8) Und die Wenigsten werden ja alleine nach Namibia fahren, sondern es mit Südafrika verknüpfen. Was sich im Gegensatz zu Botswana, Swaziland und Lesotho auch lohnt. Wie bei Neuseeland gilt aber auch hier, dass man sich alle Urlaubsfreuden hart erarbeiten muss, sprich, Mietwagen über endlose, gar nicht mal so gute Straßen bewegen.
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Geh doch auch mal raus, fahr MSC
    • GrimReaper schrieb:

      Fader schrieb:

      Traumreiseziel ist für mich und wird (in Zukunft unerfüllt) bleiben: Neuseeland.
      Wieso soll es unerfüllt bleiben? Das ist ja nun im Gegensatz zu vielen anderen Reisezielen wirklich Mainstream.
      Für einmal NZ und zurück hat man laut Rechner 4.93 Tonnen CO2 in die Atmosphäre geschickt.

      Nur meine Meinung: für mich kommen Flüge erst dann wieder in Frage, wenn die Preisstruktur und Gegenmaßnahmen umgesetzt sind.

      Deswegen unerfüllbar.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher