Konsum-Wahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ahtan schrieb:



      Da ich keinen Bluray-Player habe, dafür aber einen HD-Ready-Fernseher, ziehe ich mir eh die 720p Filme aus den diversen Warezforen. Denn 480p DVD sieht auf solchen Fernsehern einfach doof aus.

      Musik kaufe ich mir seit 20 Jahren nicht mehr, für ein tolles Lied gleich eine ganze CD mit sonstigen Schrottliedern kaufen, nein danke. Das Usenet machts möglich sich die gewünschten Songs als Flac, also verlustfrei, zu ziehen.



      Ist auch schon lange her, das ich in ´nem Forum so viel Referenzen auf Raubkopien gelesen habe..........................
    • @skfreak

      Ich kann keine Referenzen in meinem Beitrag auf Raubkopien erkennen. Weder habe ich Seiten genannt wo man diese bekommen kann (was sowieso verboten wäre) noch habe ich andere animiert es mir gleich zu tun.

      Ich habe lediglich - in diesem auf Konsunwahn bezogenen Thread - geschrieben das ich früher viel Geld dafür ausgegeben habe, leider für sehr viel durchschnittliches Zeug, und meinen Konsumdrang inzwischen durch die rechtliche Grauzone der Privatkopie befriedige. Wofür ich weiterhin Geld ausgebe sind TOP-Hörspiele die ich mir auf CD kaufe.

      Aber es ist schon sehr manipulativ von dir, meine persönliche Meinung, in der ich nicht gegen irgendwelche Forenregeln verstoßen habe, so darzustellen, als wenn das Forum indirekt diese Meinung gutheisst / oder zumindest toleriert, möglicherweise in der Hoffnung das sich die Forenführung durch den emotionalen Druck genötigt fühlt dagegen vorzugehen.

      Es ist völlig ok wenn du meine Einstellung nicht gut heisst oder sogar asozial / doof findest. Aber dann bitte nicht einen Seitenhieb gegen das Forum an sich.
    • Hier mal unser Teamstatement dazu:
      Usenet an sich ist erst einmal nicht illegal. Wer dort urheberrechtlich geschütztes Material herunterlädt, macht sich selbstverständlich strafbar, das gilt nicht nur für Usenet. Wenn Athan dies tut, muss er mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Das Team von Hörgruselspiele heißt Raubkopien nicht gut und spricht sich ausdrücklich gegen die illegale Beschaffung von Dateien aus!

      @Ahtan Deine Meinung in Ehren, aber bitte unterlasse es, zukünftig darauf hinzuweisen, daß Du Dir die Sachen nur illegal besorgst. Damit gibst Du ein schlechtes Vorbild, insbesondere für jüngere Leser hier im Board. Wir fühlen uns nicht genötigt, gegen Dich vorzugehen, wollen aber klar herausstellen, daß wir diese Meinung weder teilen noch gutheißen.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • MonsterAsyl schrieb:

      @Ahtan Deine Meinung in Ehren, aber bitte unterlasse es, zukünftig darauf hinzuweisen, daß Du Dir die Sachen nur illegal besorgst. Damit gibst Du ein schlechtes Vorbild, insbesondere für jüngere Leser hier im Board. Wir fühlen uns nicht genötigt, gegen Dich vorzugehen, wollen aber klar herausstellen, daß wir diese Meinung weder teilen noch gutheißen.
      Genau darum ging es mir - zu deinem Tonfall und Wording auf meine Antwort geh ich mal nicht ein @Ahtan .....
      Einfach mal nachdenken bevor man postet wirkt manchmal Wunder :)
    • Retro schrieb:

      Wer redet denn von "professionellen Ankäufern"? Wer denen was verkauft hat für mich eh einen Schaden...
      Forenmarktplätze, Kleinanzeigen, Flohmärkte- manche würden wohl auch noch ebay oder facebook nennen, aber beides nutze ich nicht.
      Naja, wem sonst kann man das denn "kiloweise" verkaufen? Wie haben familienübergreifend reichlich Plastikschrott (vor allem verursacht von den Eltern halt), der irgendwann entsorgt werden muss. Entweder alles zum Recyclinghof, oder halt Hörspiele/Hörbücher kiloweise verkaufen. Ich mach doch da keine Liste und mir den Stress, das einzeln zu vertickern.
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Geh doch auch mal raus, fahr MSC
    • GrimReaper schrieb:

      Naja, wem sonst kann man das denn "kiloweise" verkaufen?
      Ich mache von meinem Kram Fotos und stelle die Filme dann so in Foren und Kleinanzeigen zum Verkauf.
      Habe letztens erst wieder ein Paket mit 100 DVDs für 70€ incl. Versand verkauft.
      Die 100 Filme waren auf zwei Fotos zu sehen. Kaum Aufwand, keine weitere Beschreibung, dafür 70€. ;)

      Ansonsten tausche ich sehr viel, aber das wäre ja bei dir eher kontraproduktiv. :green:
    • Retro schrieb:

      Kein Interesse. Sowas wird mir niemals ins Haus kommen.
      Habe weder Lust mich zum CD-Hören vor den Computer setzen zu müssen,
      noch erstmal alles umzuwandeln und zu brennen um es überall hören zu können wo ich es will.
      Selten so etwas uninformiertes gelesen. Du musst dich weder vor dem Computer setzen um CDs in FLAC umgewandelt hören zu können, noch musst du sie brennen um sie umgewandelt überall hören zu können. Du kommst mir vor wie ein grummeliger älterer Opi, der aus Prinzip alle Veränderungen ablehnt und dafür irgendwelche absurden Begründungen konstruiert.

      Jede halbwegs moderne Stereoanlage, jedes Autoradio unterstützt heute (und auch schon seit über 10 Jahren) Formate wie FLAC und/oder mp3 und ist auch netzwerk- bzw. internetfähig. Ergo kannst du deine umgewandelte Musik auch überall hören.

      Ahtan schrieb:

      Ich hatte mal geguckt was die professionellen Aufkäufer für diese DVDs und Bücher genommen hätten, unter 1 EUR das Stück. Nee sorry, da schmeisse ich das lieber weg als das so ein Aasgeier sich dann dran bereichert. Die Befriedigung ist mir den Geldverlust dann wert.
      Das verstehe ich auch absolut nicht. Wenn ich kein Interesse mehr an einer DVD/CD habe und sie eigentlich wegwerfen würde, kann ich sie doch bei rebuy o.ä. verkaufen. So wird ein einmal produziertes Gut weiter benutzt und die Rohstoffe die bei der Produktion verbraucht wurden haben weiterhin ihren Sinn. Da geht's doch auch irgendwie um Nachhaltigkeit, ein deutliches Zeichen gegen den Konsumwahn.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Lenny schrieb:

      Das verstehe ich auch absolut nicht. Wenn ich kein Interesse mehr an einer DVD/CD habe und sie eigentlich wegwerfen würde, kann ich sie doch bei rebuy o.ä. verkaufen. So wird ein einmal produziertes Gut weiter benutzt und die Rohstoffe die bei der Produktion verbraucht wurden haben weiterhin ihren Sinn. Da geht's doch auch irgendwie um Nachhaltigkeit, ein deutliches Zeichen gegen den Konsumwahn.

      Vielleicht ist verschenken dann die bessere Option, denn die Frage bleibt, ob man einem System wie rebuy bei solchen Ankaufspreisen unbedingt die Marge finanzieren will.
    • hsp3 schrieb:

      Lenny schrieb:

      Das verstehe ich auch absolut nicht. Wenn ich kein Interesse mehr an einer DVD/CD habe und sie eigentlich wegwerfen würde, kann ich sie doch bei rebuy o.ä. verkaufen. So wird ein einmal produziertes Gut weiter benutzt und die Rohstoffe die bei der Produktion verbraucht wurden haben weiterhin ihren Sinn. Da geht's doch auch irgendwie um Nachhaltigkeit, ein deutliches Zeichen gegen den Konsumwahn.
      Vielleicht ist verschenken dann die bessere Option, denn die Frage bleibt, ob man einem System wie rebuy bei solchen Ankaufspreisen unbedingt die Marge finanzieren will.
      Verschenken ist auch eine Option, da hast du Recht. Es gibt auch Sozial-Kaufhäuser für bedürftige Menschen. Da kann man z.B. auch seine alten CDs, die man nicht mehr haben möchte, abgeben. Hab ich gerade heute auch wieder getan.

      Aber so ist das eben heute oftmals. An andere wird nicht mehr gedacht. Nur noch an sich selbst.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Lenny schrieb:

      Selten so etwas uninformiertes gelesen. Du musst dich weder vor dem Computer setzen um CDs in FLAC umgewandelt hören zu können, noch musst du sie brennen um sie umgewandelt überall hören zu können. Du kommst mir vor wie ein grummeliger älterer Opi, der aus Prinzip alle Veränderungen ablehnt und dafür irgendwelche absurden Begründungen konstruiert.
      Jede halbwegs moderne Stereoanlage, jedes Autoradio unterstützt heute (und auch schon seit über 10 Jahren) Formate wie FLAC und/oder mp3 und ist auch netzwerk- bzw. internetfähig. Ergo kannst du deine umgewandelte Musik auch überall hören.
      Selten so etwas uninformiertes gelesen.

      Meine Poineer-HiFi-Bausteine zu Hause sind etwa 30 Jahre alt, immer noch in Top-Zustand, und klingen mit meinen Yamaha-Boxen vermutlich besser als fast alles was man heute so kriegt.
      Vom High-End-Bereich mal abgesehen.
      Zeig mir mal, wie du darauf mp3 laufen lässt... und was daran "absurd" und "konstruiert" sein soll.

      Dass mein Auto (Baujahr 2010) mp3 abspielt habe ich einfach mal ausprobiert, weil mir das schon mal jemand sagte.
      Habe extra ein mp3-Hörbuch (Jerry Cotton Reloaded) aus einem Euroshop zum testen mitgenommen
      Hat sogar funktoniert- und mich sehr gewundert, da auf dem Radio nichts von mp3 steht, und mein Auto inzwischen doch schon 9 Jahre alt ist-wenn auch recht gut ausgestattet.
      Meine Frau fährt das selbe Modell- nur den Facelift-Nachfolger von 2015. Keine 5 Jahre alt, nur Standard-Ausstattung- und der Radio frisst keine mp3 Discs.

      Weder hat (und will) jeder eine "halbwegs moderne" Anlage, noch frisst "jede" halbwegs moderne Anlage bzw Radio mp3.
      FLAC sagt mir nichts- aber Internetfähig ist keines unserer Geräte, egal ob im Auto oder im Haus.
      Ergo ist deine Aussage einfach nicht richtig. Sorry, aber isso.
    • Retro schrieb:

      Meine Poineer-HiFi-Bausteine zu Hause sind etwa 30 Jahre alt, immer noch in Top-Zustand, und klingen mit meinen Yamaha-Boxen vermutlich besser als fast alles was man heute so kriegt.
      Vom High-End-Bereich mal abgesehen.
      Zeig mir mal, wie du darauf mp3 laufen lässt... und was daran "absurd" und "konstruiert" sein soll.
      Damit lässt sich jede noch so alte Anlage für die heutige Zeit aufrüsten. Ist nicht mal besonders kostenintensiv. de.yamaha.com/de/products/audi…sories/wxad-10/index.html

      Retro schrieb:

      FLAC sagt mir nichts-
      de.wikipedia.org/wiki/Free_Lossless_Audio_Codec
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."

      - Günter Merlau -
    • Ich müsste mir also so ein Ding kaufen das ich gar nicht will, dazu ein Schmarrnphone oder Tablet um es zu bedienen-
      und hätte dann Zugriff auf irgendwelche Daten die kein Mensch sieht, die man nicht ins Regal stellen kann, aber schön vor sich hin dudeln. :thumbup:
      Was mache ich dann im Auto? Auch ein neues Radio? Ist bei den heutigen Serienradios ja nicht mehr so einfach auszutauschen.

      Nee, was ich nicht in Händen halten kann brauche ich einfach nicht.
      Und viel wichtiger: Ich WILL es auch gar nicht.
      Da hätte ich nichts davon, weil ich es einfach nicht nutzen wollen würde.

      Ich bleibe einfach bei meinen CDs, Kassetten und auch ein wenig Vinyl.
      DAS ist es was ich will, das ist es was mir gefällt- denn das sehe ich und kann es in meinen Händen halten. ^^

      Kannst mich ruhig für einen grummeligen alten Opa halten, aber "absurde Begründungen" sehe ich da nicht.
      Ich sehe es nur als absurd an, zu versuchen mir aufzuschwatzen was ich weder brauche noch will - weil ich keinerlei Sinn oder Vorteil darin sehe.
      Für mich genauso sinnlos wie ein Schmarrnphone. Ich schaue ja ganz gerne Walking Dead an, da gibt es noch "altmodische" Zombies.
      Besser als Smombies, die einem sogar ins stehende Auto laufen weil sie auf nichts anderes mehr schauen als ihre blöden kleinen Schmarrnphones mit schlechter Musik drauf. :green:
      Telefonieren kann ich auch mit meinem alten Nokia, mehr muss ein Handy für mich nicht können. Halt, doch: Einen Wecker haben. Hat aber wohl auch jedes Steinzeit-Handy. :cool:
      Der Name "Retro" ist ja auch nicht zufällig gewählt worden, in vielen Punkten des "technischen Fortschritts" sehe ich wenig nutzen, oft aber Nachteile.
      Das darf jeder Technikfreak aber natürlich gerne anders sehen.

      Ich bin auch der Meinung, dass man vor allem Musik (teils aber sicher auch Hörspiele/bücher) nur "bewusst" hört und genießt, wenn sie "greifbar" ist.
      Wieviele Nutzer von solchen Geräten und Streamingdiensten wissen denn auch nur das geringste über die Musik die bei ihnen gerade läuft?
      Oft genug kennen die ja nicht mal die Namen der jeweiligen Bands, Hauptsache es läuft irgendwas,
      was ein Programm für sie zusammenstellt weil das aufgrund vorher gehörtem ja "gefallen müsste". :rolleyes:
      Ich kann da jedesmal nur den Kopf schütteln wenn ich sowas wieder sehe. Einige meiner Kollegen sind exakt so wie beschrieben-
      es wird nur konsumiert aber nicht nachgefragt, weil keinerlei Interesse besteht an dem was konsumiert wird.
      Und schon sind wir wieder beim Thread-Titel: Konsum-Wahn.
    • @Retro Im Prinzip kann ich dich ja verstehen - aber irgendwie wird bei mir für physische Dinge der Platz langsam eng :) Wobei ich gerade Musik und Hörspiele unheimlich gerne auch unterwegs hören möchte. Hier kaufe ich aber in der Regel digital statt zu streamen. Aber gerade bei Musik ist digital für mich die klare Präferenz. Bei Filmen und Serie greif ich noch (zu oft) auf Scheiben.
    • Musik kaufe ich seit Jahren eigentlich nur noch digital. Normalerweise interessieren mich auch nur noch einzelne Songs und nicht das komplette Album eines Künstlers/einer Künstlerin/einer Gruppe.

      Bei Hörspielen habe ich noch meine Favoriten auf CD; aber es bröckelt so langsam.

      Bei Filmen und Serien kaufe ich inzwischen auch häufiger digital, aber bei solchen "3 für 2" Aktionen wie zuletzt wurde ich wieder schwach (und weiß noch nicht wohin mit den ganzen Blu Rays).

      Aber ich packe inzwischen auch MCs, CDs und DVDs in die Bücherspendenschränke. Die finden schnell eine neue Heimat. Besser als wegschmeißen ist es allemal und für 'nen Euro das Stück verkaufen, lohnt sich nicht wirklich.
    • Bei Hörbüchern bin ich mittlerweile auf Digital umgestiegen und hole mir die über Audible.
      Größter Unterschied war mal 40-50€!
      Da ich diese meist nur einmal höre brauch ich diese nicht im Regal.
      Vor allem bei dem Preisunterschied!

      Bücher sehen einfach zu gut aus um sie nur zu leihen, auch wenn sie ein einziges mal gelesen werden^^

      Hörspiele Sammle ich auf CD.
      Mittlerweile nur die, die ich auch immer wieder höre.
      Dorian Hunter / Point Whitmark / Gruselkabinett.
      (Evtl. Gabriel Burns)

      Dank Spotify hab ich halt auch die Möglichkeit in Hörspiele rein zu schnuppern ohne gleich Unsummen an Geld auszugeben.

      Ich könnte jetzt auch Point Whitmark oder Dorian bis zur aktuellen hören und mir später die CDs kaufen, da bleibe ich allerdings konsequent und warte auf die CD im Player :D