[WDR3] Meer der Illusionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • [WDR3] Meer der Illusionen

      Inhalt:
      Havanna im Herbst 1989, als der Sozialismus im Rest der Welt auf der Kippe steht. Kommissar Mario Conde ermittelt unter abgehalfterten Funktionären und in alten Familien, die viel, aber längst nicht alles verloren haben. Als am Strand die Leiche eines ehemaligen hohen Funktionärs der kubanischen Regierung entdeckt wurde, wird Mario Conde zum letzten Mal ein Fall übertragen. Der Tote hatte sich vor elf Jahren in die USA abgesetzt. Warum ist er in sein Heimatland zurückgekehrt? In das Land, in dem er sich so viele Feinde geschaffen hatte, nachdem man ihn seinerzeit zum Verantwortlichen für die Enteignung der Bourgeoisie machte. Wollte er jetzt wirklich nur seinen schwerkranken Vater besuchen? Während der Hurrikan Félix unbarmherzig auf Havanna zurast, fühlt Mario Conde, dass ein wichtiger Abschnitt seines Lebens zu Ende geht.

      Sprecher:
      Conde - Udo Wachtveitl
      Manolo - Tim Seyfi
      Carlos - Heinrich Schmieder
      Rangel - Helmut Stange
      Molina - Rainer Bock
      Adrian - Philipp Moog
      Bodes - Michael Roll
      Miriam - Beate Pfeiffer
      Gomez - Jochen Striebeck
      Fringuens - Wolfgang Hinze
      Dr. Forcade - Horst Sachtleben
      El Greco - Malte Friedrich
      Radiosprecher - Robert Valentin Hofmann

      Produktion:
      Von Leonardo Padura
      Aus dem kubanischen Spanisch von Hans-Joachim Hartstein
      Bearbeitung: Ursula Schregel
      Technische Realisation: Jochen Scheffter und Ralf Gunzelmann
      Regie: Thomas Leutzbach
      Redaktion: Isabel Platthaus
      WDR 2008

      Der WDR hat das Hörspiel zum :download: bereit gestellt.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Heute auch gleich gehört, hat mir gut gefallen.
      Unterhaltsames Portrait eines Polizisten, der eigentlich lieber Bücher schreiben und den Dienst quittieren möchte, weil sein Vorgesetzter, mit dem er sich gut verstand, geschasst wurde.
      Doch dessen Nachfolger weigert sich kurzerhand, das Entlassungsgesuch zu unterschreiben. Zuerst soll ihm Mario Conde noch bei einem besonders wichtigen Fall helfen...
      Und das tut dieser dann, wenn auch notgedrungen, mit aller Effizienz :zwinker: und klärt nicht nur den eigentlichen Mord auf, sondern löst auch noch das Rätsel um eine Bilderfälschung und eine immens wertvolle goldene Buddhastatue, beides "Verluste" aus der Zeit der Enteignungen während der kubanischen Revolution 1959.
      Abwechslungsreicher Krimi mit einem sehr soliden Cast!
      :thumbup: