Info Holy-Science Fiction

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Holy-Science Fiction



      7. Holy Science Fiction
      Diese wird leider erst Ende 2020 für eure Ohren erhältlich sein. Aber freut euch, wir arbeiten daran. Um genau zu sein wurde Balthasar von Weymarn mit dem Schreiben mehrere Skripte beauftragt. Wenn es einer kann gute SF anzulliefern, dann er :)

      hoerspieltalk.de/index.php/Thr…?postID=296588#post296588

      Oha, da freue ich mich schon mal drauf. Auch wenn ich vermute, dass es eher noch etwas länger dauert, aber da kann ich David Holy nur zustimmen: wenn jemand weiß, wie Sci-Fi als Hörspiel funktioniert, dann der gute Balthasar.
    • Vielleicht kommt ja dann auch mal wieder ein echter Göllner..?

      HolySoft ist echt ein Phänomen: Einerseits liest man von Zeit zu Zeit wahnsinnig ambitionierte Ankündigungen, andererseits finden die Hörspiele dieses Labels in der öffentlichen Diskussion - wenigstens in meiner Wahrnehmung - kaum statt, von zwei, drei oft genannten Klassiker-Hörspielen mal abgesehen, die immer wieder mal genannt werden.

      Allein schon die schiere Zahl müsste doch eigentlich für Omnipräsenz sorgen. :schulter:

      Ich meine das übrigens völlig wertfrei. Nicht dass das missverständlich rüberkommt. :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Holysofts Produktionen sind häufig so fern ab des Mainstreams das in der öffentlichen Wahrnehmung keine Diskussion stattfindet.

      Ich denke z. B. an das wahnsinnig werkgetreu umgesetzte "Die Chronik der Drachenlanze" und "Die Legenden der Drachenlanze". Lange und umfangreiche Produktionen mit namhaften Sprechern... und keinerlei Diskussionen darüber in Foren. Wahrscheinlich weil nur wenige die Buchvorlage kennen, und keine Werbung dafür gemacht wurde.

      Die letzten Helden ist da schon etwas bekannter. Holysoft ist mir immer ein Rätsel. Generalstabsmäßig wird ein Mammutprojekt gestartet, mit Homepage, komplett fertigen Artworks.... dann geht es los... es folgen Monate (Jahre) wo gar nichts passiert. Und auf einmal wird das Projekt in einem gewaltigen Kraftakt fertig gestellt, unabhängig ob sich der finanzielle Aufwand jemals lohnt.

      Natürlich toll das Holysoft seine Fans nicht enttäuscht, aber ich habe das Gefühl das er nicht für den Mainstream produziert, sondern für das worauf er gerade Bock hat.
    • Ich denke Davids Fokus (wo Geld rein kommt) liegt nur sekundär bei Hörspielen.
      Sein Geld hat er ja in einer total anderen Branche erwirtschaftet.

      Auch hat er eine Vision als Unternehmer, die nichts mit den Vorstellungen eines Hörspiel-Fans zu tun hat.

      Wenn er der Meinung ist, es richtig durchzuziehen, dann ist es eben seine unternehmerische Entscheidung.

      Natürlich macht er nur das worauf er Bock hat. Sicherlich wie jeder andere Produzent auch. Und da die Produktion von Hörspielen sicherlich aus Spaß an der Freude entstand, dürfte es ihm auch nicht soooo wichtig sein, es jedem Recht zu machen.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Audioromane schrieb:

      Ich denke Davids Fokus (wo Geld rein kommt) liegt nur sekundär bei Hörspielen.
      Sein Geld hat er ja in einer total anderen Branche erwirtschaftet.

      Auch hat er eine Vision als Unternehmer, die nichts mit den Vorstellungen eines Hörspiel-Fans zu tun hat.

      Wenn er der Meinung ist, es richtig durchzuziehen, dann ist es eben seine unternehmerische Entscheidung.

      Natürlich macht er nur das worauf er Bock hat. Sicherlich wie jeder andere Produzent auch. Und da die Produktion von Hörspielen sicherlich aus Spaß an der Freude entstand, dürfte es ihm auch nicht soooo wichtig sein, es jedem Recht zu machen.
      Ich denke, das trifft es ziemlich gut.

      Insofern bin ich da auch recht entspannt, was die VÖ-Politik angeht. Wenn die Sachen da sind, sind sie da. Und bislang sind noch alle / die meisten Sachen erschienen, die mal angekündigt wurden.
    • Och, etwas in Richtung Helio oder Mark Brandis würde mich SciFi-Muffel deutlich mehr reizen als so etwas wie Captain Future.

      Aber wenn der Name des Autoren verheißt schon mal Kaufbereitschaft.

      Wie ist das eigentlich: Führt D. Holy bei all seinen Produktionen auch Regie, oder machen das auch die Skript-Hochkaräter, die er sich an Bord holt?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Ich bin leider nicht mehr in der Lage alle Regieverpflichtungen wahrzunehmen. Das ärgert mich manchmal sehr, ist aber nicht zu ändern. Das führt leider auch dazu dass manche Werke länger brauchen, da ich nicht alles durchwinken kann.

      Aber ich bin relativ glücklich mit meinen aktuellen Regisseuren die einen immer besseren Job machen.
    • Die Hauptproblematik ist doch ganz einfach. Wir haben sehr viel zu tun, sehr viel. Und zwar in diversen Bereichen: TV Serie, Computerspiel, Hörspiel, Agentur und und und... Zudem gibt es wie gesagt ein großes internes Projekt, dass in Zukunft zu diesem Thema sehr viel Klarheit bringt. Und das wird defnitiv dieses Jahr gezeigt. Aktuell haben wir weit über 100 Hörspiele FERTIG auf Halde.

      Das Problem mit dem Podcast: Wenn man wenig oder nichts zu sagen hat, ist es auch doof die Leute zu belästigen. Zeit ist wertvoll. Die Herangehensweise mag viele Leute irritieren, aber man muss mal das Geleistete aus der Ferne betrachten. 2010 angefangen: In 2019 ein Volumen von fast 500 Hörspielen. Dazu noch Werke die oft mehrere CDs aufweisen. Runtergebrochen auf das Jahr sind das über 50 Hörspiele.

      Sollten meine Pläne in 2020 gelingen, die ich seit 2010 verfolge hat das die Folge, dass bis 2025 ein Katalog von bis zu 2000 Titeln entstehen könnte. Aktuell visieren wir 150 Hörspiele pro Jahr an.
    • Also ohne das negativ zu meinen, irgendjemand (und wenn der Azubi ist) ist doch mal in der Lage einen Zweizeiler zu schreiben das zB 12/2019 folgende 8 CD erscheinen werden. Halde finde ich immer sehr gefährlich denn das heißt im Umkehrschluss das irgendwann große Mengen auf einmal kommen und das Geld der Käufer ist nunmal endlich. Sprich alles ist raus, wird aber nicht gekauft weil das Geld fehlt.
      FFM-ROCK.DE