Marvel Cinematic Universe

    • Marvel Cinematic Universe

      Es ist jetzt schon einige Jahre her, als ich zum ersten Mal Iron Man gesehen habe. Ein toller, witziger Film der - das erfuhr ich erst viel später - das sogenannte Marvel Cinematic Universe einläutete.
      Der unglaubliche Hulk, Iron Man 2 (klasse), Thor (okay), Captain America: The First Avenger (nicht mein Ding) waren insgesamt alle irgendwie mehr oder weniger interessant, aber wohl erst mit dem Abschluss der ersten Phase (Avengers Assembled) mit Marvel’s The Avengers war mir klar, dass hier jemand eine geschickte Methode entwickelt hat, mehr und mehr Geld aus mein Portemonnaie zu ziehen (allein das mit einhergehende neue Spielzeug für die Kinder),

      In Phase 1 war ich - ganz klar - ein Iron Man Fan. (Ich "kannte" ihn ja aus vielen Filmen sowie Ally McBeal; toller Schauspieler)

      To be continued...
    • Okay, Endgame ist in meiner Auflistung später dran.

      Erst einmal Phase 2:
      Iron Man 3 (Iron Man war/ist mein Held)
      Thor – The Dark Kingdom (okay)
      The Return of the First Avenger (ich mag diesen Typen mit dem Schild einfach nicht)
      Guardians of the Galaxy (super! Für mich noch immer der witzigste Teil/Film des MCU)
      Avengers: Age of Ultron (okay/toll, was ging da nicht zu Bruch?!)
      Ant-Man (hat mich positiv überrascht; hatte weniger Witz erwartet)

      To be continued….
    • Smeralda schrieb:

      Immer wenn ich mal einen Film gesehen habe wo er beteiligt ist, konnte ich ihn am wenigsten ab. =)
      Er gehört auch aus meiner Sicht zu den Charakteren, die sich (schauspielerisch) nicht weiterentwickelt haben. Es gibt Leute, die den alten Thor (also 1&2) besser - da näher an der Comicvorlage - finden, aber ich komme irgendwie mit alt (wortkarg) und neu (redegewandt) zurecht. Allerdings dachte ich, dass Starlord ihm 1000mal mit Worten überlegen sein müsste. Hmmm, da habe ich mich ja - vielleicht auch dank des Karnickels äh Waschbär - ziemlich geirrt :wirr2: )
    • The First Avenger: Civil War

      Doctor Strange

      Guardians of the Galaxy Vol. 2 (kommt nicht an den Erstling der Guardians heran)

      Spider-Man: Homecoming (irgendwie ein toller Marvel-Film, aber hat irgendwie für mich nix mit Peter Parker zu tun. Einfach zu jung/naiv. Und ja, ich weiß, dass dieser Spiderman genauso ist, wie Stan Lee ihn zu Beginn schuf. Er ist in Liz verschossen (Mary Jane kam erst später), aber ich habe Spiderman seit den 80ern gelesen. Da war Peter Parker schon ein Mann und wenn er auf Iron Man traf, waren sie mehr oder weniger gleichberechtigt. Dieses Iron Man Vaterersatz Gequatsche passt mir nicht - so sehr ich Iron Man und Robert schätze, aber das wirkt für mich irgendwie falsch. @Stan: Sorry, aber das musste mal raus.)
      Da empfehle ich lieber Spider-Man: A New Universe. Der ist richtig gut (und passt aus meiner Sicht zu der Vielzahl der Spiderman Comics.

      Thor: Tag der Entscheidung

      Black Panther (tolle Bilder, tolle Musik, tolle Schauspieler, tolle Effekte - nur warum lässt mich der Film als Gesamtwerk irgendwie kalt? Vielleicht ein Film, den man öfters sehen muss, um gepackt zu werden)

      Avengers: Infinity War

      Ant-Man and the Wasp

      Captain Marvel

      Avengers: Endgame

      Spider-Man: Far From Home




      Die anderen Einschätzungen schreibe ich später (Spiderman fraß zu vie Zeit), also To be continued….
    • Ich muss gestehen ich bin kein Fan.

      Ich habe zwar fast alle Disney/Marvel Filme geguckt, bis auf die Iron Man Filme und Endgame muss aber sagen das ich jetzt nie so besonders begeistert war.
      Kann man sich angucken aber schnell wieder vergessen.
      Ist mir auch unbegreiflich wie Endgame Avatar schlagen konnte als erfolgreichster Film.

      Ich finde die Charaktere farblos und nicht besonders sympathisch, bis auf Bruce Banner und Thor.
      Den Humor dümmlich und in vielen Situationen einfach fehl am Platz.
      Ich will keine Weltuntergangs Szenarien wo sie peinliche Kinderwitze machen.
      Außer Guardians of the Galaxy, da hat mir der Humor sehr gefallen und die Charaktere sind mir auch lieber als Tony Stark und co.



      Meine Favoriten sind in diesem MCU wohl:

      Age of Ultron


      Die beiden Guardians of the Galaxy Filme


      Thor 3


      naja Civil War war noch ganz ok.


      Ininity War gefiel mir nur weil die Guardians dabei waren.


      Aber nichts schlägt "The Dark Knight" in meinen Augen,(ist sogar mein allerliebster Lieblingsfilm)

      da kann Marvel noch so viele Milliarden machen. Denn wie es Joker schon sagte:




      Naja ich hoffe mit dem neuen Joker Film heißt es dann DC Rises.

      Mir gefällt dieses erwachsene, düstere und ernstere von DC einfach besser.
    • Dann können wir gerne einen neuen Thread aufmachen. Ich mag ja auch Batman, allerdings bin ich mit Jack Nicholson als Joker groß geworden (da war ich im Kino und Kim Basinger war so atemberaubend, dass ich ihr einen Fanbrief schrieb. Ich hatte eine Bleistiftzeichnung von ihr angefertigt und diese mitgeschickt. Antwort gab es natürlich keine.
    • Ich weiß es nicht. Ich fand Kim schon bei "Meine Stiefmutter ist ein Alien" super. Sie und Michelle Pfeiffer waren damals die absolut bezaubersten… ach, quatsch, war einfach so eine Phase. Ich habe früher sehr gerne Bleistiftzeichnungen angefertigt und es hat sich einfach so ergeben. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich auch Michael Keaton und Jack Nicholson einen Brief schrieb (sofern ich mich richtig daran erinnere). Ich habe damals Autogramme gesammelt und einige Stars haben sogar geantwortet bzw. mir ein Autogramm geschickt. Besonders toll fand ich Eli Wallach, den ich vor allem für seine Rolle als Tuco (Zwei glorreiche Halunken) lobte. Er hat mir ein Autogramm als Tuco (mit Widmung) gesendet. Da war ich baff.
    • Doctor Strange
      Bei Iron Man 1 hatten die Produzenten bewusst mit dem Angriff auf Tony Stark gestartet und Rückblenden eingesetzt, um den Hauptakteur beim Publikum positiver erscheinen zu lassen. Bei Strange wählte man diesen Weg nicht. Und so dauert es aus meiner Sicht ziemlich lange, bis aus dem Saulus ein Paulus wurde. Der Versuch von Wortwitzen ging (zumindest im Deutschen) ziemlich schief und irgendwie ist dieser Film überhaupt nicht humorvoll. Die Bedrohung sowie die Auflösung sind eher naja, aber der Charakter hat auf jeden Fall Potenzial für die Zukunft.

      Avengers: Infinity War

      Ein toller Avengers Film, der auch den Charakter sowie die Motivation des Thanos zur Geltung bringt.

      Ant-Man and the Wasp
      Schon der erste Ant Man hatte mich positiv überrascht; der zweite Teil war witzig und ich hatte mich sehr über ein Wiedersehen mit Michelle Pfeiffer gefreut. Nur das Ende machte mich stutzig (ich hatte diesen Film VOR Avengers: Infinity War gesehen.)

      Avengers: Endgame
      Iron Man at his best. Der Charakter bekommt die richtige Plattform: Treffem mit Vater, Entscheidung, Familie, Heldentod. Herz, was will man mehr.
      Auch der Typ mit seinem Schild bekommt seinen Abschluss. Okay.
      Thor wird immer witziger. Hoffe, er verkommt nicht zu einer Kitschfigur. Bei Guardian of the Galaxy 3 sollte dann auch Starlord wieder über eine Statistenrolle hinauskommen.