Info Die Nische in der Nische - Außergewöhnliche Hörspiel-Genres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • @Hardenberg Du bist aber auch nicht der einzige Hörer, der "moniert", dass im SciFi-bereich nicht genug herauskommt.
      Ich habe das durchaus auch schon an anderen Stellen gelesen, vor allem wurde da von Genrefans hauptsächlich nach mehr diesbezüglichen Serien gelechzt.
      Allerdings ist das vor rund drei Jahren gewesen.
      Mittlerweile sieht es, glaube ich, tatsächlich besser aus, zumal wir ja demnächst auch neue Jan Tenner-Folgen erwarten dürfen.
      Und nicht zuletzt freue ich mich jetzt doch sehr auf den neuen diesbezüglichen Ohrenkneifer "Der letzte Schöpfungstag".
      Ich denke, das wird ein echter "Leckerbissen" in der (Pseudo-)Nische SciFi.
      Aber der wurde ja von @gruenspatz schon genannt.
      Was Comedy, als eine weitere Nische angeht, da finde ich ja nach wie vor einige der "Ferienbande"-Hörspiele ganz groß.
      Aber gerade an witzigen Hörspielen scheiden sich nun mal auch sehr die Geister, weshalb ich da keine direkte "Empfehlung" aussprechen würde.
      Zumal es Dir hier ja auch eher um inhaltlich "hochwertige" Sachen geht.
      Aber für mich sind eben gar nicht so viele unterrepräsentierte "Nischen" da, und noch weniger, für die ich herausragende Produktionen kenne bzw. mehr haben möchte.
      Ich höre wohl doch zu sehr den Meinstream.
    • Eine weitere Nische, die mir gerade noch einfällt. sind "Historische" Hörspiele mit realen Personen in fiktiven Geschichten.

      Das passt das oben genannte Die Vermessung der Welt wunderbar rein, aber auch beispielsweise die Gebrüder-Grimm-Hörspiele wie die
      Kriminalakten, Die Geisterseher oder Die Winterprinzessin.


      Und von mir aus darf es auch gerne noch mehr Science Fiction sein.


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Frank schrieb:

      Ich würde mir gerne "biografische" Hörspiele wünschen.

      Leben und Werk, oder auch nur kurze Episoden daraus. oder zur Entstehungsgeschichte großer Werke.
      Große Komponisten, Musiker, Bands, Autoren, Schauspieler usw. aus den verschiedensten Epochen.

      Das müsste dann natürlich kein verhörspielter Wiki-Eintrag sein und dürfte gerne etwas "ausgeschmückt" werden,
      sollte andererseits aber doch authentisch sein.
      Allgemeiner gefasst vermisse ich noch historische Hörspiele. Wenn man sieht, wie viele historische Romane und Filme es gibt, dann ist dieses Genre im Hörspiel deutlich unterrepräsentiert. Klar, es gibt fiktive Geschichten, die in früheren Zeiten spielen (Sherlock Holmes und so), aber das meine ich nicht. Ich fände eine Reihe toll, in der spannende Ereignisse der Weltgeschichte fürs Hörspiel aufbereitet werden. Das wäre doch vielleicht auch was für @David: Holy History....
    • Obwohl man "Historisch" nach meinem Dafürhalten nicht als geschlossenes Genre betrachten kann, dafür wäre der Rahmen dann auch zu weit gefasst. Ägypten, Mittelalter, Weimarer Republik, das sind einfach ganz unterschiedliche Dimensionen, mal abgesehen davon, dass dann innerhalb dieser Welten Kriminalgeschichten oder Dramen oder Liebesgeschichten usw. denkbar wären.

      Insofern würde ich da noch weiter unterteilen. :)

      Auf jeden Fall sind das interessante Settings, die es gern häufiger geben dürfte.

      +++

      @Agatha

      Inhaltlich gehobener müssen die hier diskutierten Hörspiele und Genres nicht zwangsläufig sein. Alles ist denkbar.

      Apropos:

      Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, einen richtigen Hörspiel-Porno auf den Markt zu werfen, oder ist dieses Genre dafür einfach zu visuell geprägt? =)

      Wäre auf jeden Fall eine echte Nische in der Nische.
      Aber ob die jemand braucht? :zwinker:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      einen richtigen Hörspiel-Porno auf den Markt zu werfen, oder ist dieses Genre dafür einfach zu visuell geprägt?
      Ja, davon hatten MoAs und ich es, im Zusammenhang mit "Hörspielnische", auch schon.
      Oder von sog. "Aufklärungshörspielen". :)
      Zu "Erotik im Hörspiel" haben wir auch einen Thread, weiß nicht, ob da die Contendo-Sachen schon alle drei eingetragen sind. Sonst müsste man das wirklich mal machen.
      siehe Erotik im Hörspiel
      Ja, es gibt auch richtige Hörspielpornos, wo es eben auch nur um das Thema geht.
      Im Thread werden einige aufgezählt.
      Von den 70er-Produktionen haben wir zwei, eine dieser Eros-MCs, "Das Liebesgasthaus"betitelt und eine der LPs von Rena, "Süße Früchte".
      Das sind tatsächlich Pornos in Hör-Form, wie es bei den "Schlüsselloch"-Sachen aussieht, die MoAs noch auf Platte hat, weiß ich jetzt nicht.
    • Agatha schrieb:

      Das sind tatsächlich Pornos in Hör-Form, wie es bei den "Schlüsselloch"-Sachen aussieht, die MoAs noch auf Platte hat, weiß ich jetzt nicht.
      Das stelle ich mir jetzt mal in der Machart der J.Sinclair Hörspiele von Tonstudio Braun vor.

      Im Vergleich:

      TSB John Sinclair sagt zum Zombie : "Hier hast Du einen Karate-Tritt Haaa..."

      Domina Dani sagt zu Porno Paul : "Hier hast Du ... ... Aaahhh..."

      Wäre bestimmt ganz witzig anzuhören.
      "Die Gegenwart gehört dem, der bereit ist zu handeln."
    • Captain Harlock schrieb:

      Wäre bestimmt ganz witzig anzuhören.
      Mein Geschmack sind die Dinger nicht wirklich. :zwinker:
      Mal eins oder zwei, um sagen zu können, dass man sowas auch "kennt", reichen mir.
      Wirkt halt doch sehr "unbeholfen", wenn da alles beschrieben wird, was gerade abläuft. Und dazu viel übertriebens Gestöhne. Das Genre lebt ja nun mal eigentlich vom Bild.
      Wird das Ganze noch mit einer zusätzlichen (Krimi- o.ä.)Handlung verbunden, wie bei "Sex in Serie" von Contendo der Fall, ist es für mich aber vollkommen okay, sofern mir die Story insgesamt gut gefällt und die Sexszenen nicht zu aufgesetzt wirken.

      Insofern kann ich sagen, dass ich an reinen Pornohörspielen keinen weiteren Bedarf hätte, sie für mich hier in den Thread also nur insofern gehören, als vielleicht der eine oder andere ihre "Nische" noch als unterrepräsentiert ansieht und es gut fände, wenn man sie erweitert. :zwinker:
    • Agatha schrieb:

      Insofern kann ich sagen, dass ich an reinen Pornohörspielen keinen weiteren Bedarf hätte, sie für mich hier in den Thread also nur insofern gehören, als vielleicht der eine oder andere ihre "Nische" noch als unterrepräsentiert ansieht und es gut fände, wenn man sie erweitert. :zwinker:
      Öhm, um Missverständnisse zu vermeiden: Es geht hier einfach grundsätzlich um außergewöhnliche Hörspiel-Genres. Dass man sie als unterrepräsentiert betrachtet oder gar vermisst, ist nicht zwingend notwendig, um sich darüber auszutauschen. Ich jedenfalls habe keinerlei Verlangen nach einem Porno-Hörspiel. (Tausche mich aber gern darüber aus mit Mutigen, die ihren Ohren so etwas bereits zugemutet haben. :hrhr2: )
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Okay, verstehe. :zustimm:
      Da hatte ich dann wohl diesen Satz aus dem Eingangsthread noch zu dominant im Gedächtnis. :)

      Hardenberg schrieb:

      Welche Genres dürften, wenn es nach Euch geht, häufiger bearbeitet werden?
      Aber du fragst ja auch generell.
      Eine "Porno-Perle" (was für ein Wort =) ), die ich hier allen gerne näherbingen würde, könnte ich nämlich nicht nennen.
      Ich habe halt auch den Eindruck, dass das Genre derzeit gar nicht mehr "befüttert" wird.
      Hörbücher ja, in Massen, gerne gleich gelesen von Autor oder Autorin, das scheint noch zu laufen.
      Aber als Hörspiel kommt das alles einfach zu "sperrig" und unfreiwillig komisch rüber. :biggrin:
    • Um Mal in eine ganz andere Richtung zu gehen: das religiöse Hörspiel ist auch so eine Nische in der Nische, obwohl es davon mehr gibt als man vielleicht so glaubt. Bereits zu Zeiten der MC gab es etliche HSPs, welche sich hauptsächlich an Kinder bzw. Jugendliche richteten. Meist war es eine sehr einfache Kriminalgeschichte, welche mit "Gottes Beistand" und/ oder christlicher Nächstenliebe gelöst wurden. Gerth Medien ist heutztutage in dem Bereich mit 370 Titeln wohl führend. Ausserdem haben sie inzwischen auch eine Serie für Erwachsene im Programm (Young & Grace) deren dritte Folge Ende diesen Monats erscheint. Selbige hat ganz ordentliche Kritiken bekommen und scheint auch hier im Board zu gefallen.
      Mir persönlich sagen zumindest die Kinderhörspiele weniger zu, da mir hier zu oft mit dem erhobenen Zeigefinger gearbeitet wird und/ oder die Handlung mit Gebeten unterbrochen wird.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Hardenberg schrieb:

      Welche Genres betrachtet Ihr im Bereich Hörspiel als fernab des Mainstreams?
      Es gibt viele Genres, die dann aber eben nicht als Hörspiel sondern als Podcast auf der "Bildfläche" erscheinen sind.
      Sei es über Politik, Filme, Recht, etc. pp.

      Hörspiele über wahre Kriminalfälle + Gerichtsverhandlungen wären z.B. ein Novum, da man die meistens ja nicht der Öffentlichkeit zugänglich macht. Also nicht so ein gescripteter Kram.
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"