Tag des Hörspiels 2019

    • Tag des Hörspiels 2019

      3. August 2019

      Heute ist wieder Tag des Hörspiels.
      Wunderbare Gelegenheit, an all die wunderbaren Hörspielmacher zu denken, die uns Jahr für Jahr mit ihren mitreißenden Produktionen beglücken.

      Zum diesjährigen Tag des Hörspiels sage ich Danke.

      Danke...

      ...für Oliver Döring, weil er das Hörspiel einst wiederbelebt hat und seitdem immer wieder neu bereichert hat. An seinen aktuellen Produktionen merkt man: dieser Mann gehört noch immer nicht zum alten Eisen. Der dreht gerade erst auf.

      ...für unzählige Folgen Gruselkabinett, die für mich heute bereits unter dem Label Hörspiele für die Ewigkeit laufen. Oft habe ich Titania für viele der jüngeren Produktionen kritisiert - und doch haben sie eine lange Reihe von Meisterwerken geschaffen, für die ich mich Marc Gruppe und Stephan Bosenius für alle Zeit mit tiefster Sympathie verbunden fühlen werde. Bei all meiner vielleicht hin und wieder auch mal schmerzhaften Kritik sollte das nie, nie, nie in Vergessenheit geraten.

      ...für Audible für seinen Mut und seine Konsequenz, den kommerziellen Hörspielmarkt mit ebenso mutigen wie genialen Werken zu bereichern und gleichzeitig eine Kauf-Alternative zum schnell konsumierbaren Stream-Hörspiel zu bieten. Macbeth und Die juten Sitten haben im Sturm mein Herz erobert, Monster 1983 war ein tolles Hör-Erlebnis.

      ...für Sassenberg und seine geniale Art, Hörspiele zu machen. Die Meisterschaft, mit der er vor allem bei Gabriel Burns eine düstere Atmosphäre zu erschaffen weiß, ist bis heute unerreicht. Ein genialer Hörspiel-Regisseur, wenn auch manchmal die Skripte zu wünschen übrig ließen. Dass er kaum noch inszeniert, ist nichts weniger als eine Schande. Künstler müssen nicht nett sein. Künstler müssen gut sein. Und Sassenberg ist sehr gut in dem, was er macht.

      ...für die Ohrenkneifer und ihre supersympathische Art, intelligente Hörspiel-Unterhaltung jenseits des Mainstreams zu bieten. Wenn Sinclair oder Die drei ??? die ewigen Blockbuster sind, dann sind Schülert, Hardegen und Tams so etwas wie die frühen Coen-Brüder: gegen den Strich gebürstet, einfallsreich und immer ein kleines Öhrchen wert. :)

      ...für Marco Göllner und seine unkonventionelle Art, Hörspiele zu machen. Ich habe es schon oft bekannt: Marco Göllner hat mir das Herz geraubt (Dopamin hin oder her! :zwinker: ); manch einer hält Goldagengården für überschätzt - ich nicht. Und Fallen 1-3 war schlichtweg genial. Da hat sich jemand für das ganz große Kino empfohlen, kriegt aber leider keine Bühne. Schöne, neue Welt. Ich gönne Göllner seine Buch-Erfolge und wünsche ihm ökonomische Unabhängigkeit. Und mir, ganz uneigennützig, mal wieder ein paar echte Göllners als Hörspiele - von und mit ihm, durch und durch sein Werk!

      ...für Heliosphere 2265 und Die Weiße Lilie, die beweisen, dass das Thema Hörspiel-Serie, zumindest was die Inhalte angeht, längst noch nicht tot ist. Wenn zum inhaltlichen und handwerklichen Gelingen nun auch noch der kommerzielle Erfolg käme, dann wäre die Welt wieder halbwegs vom Kopf auf die Füße gestellt. Beide Produktionen zeigen, dass ein Hörspiel nach wie vor auf der Höhe der Zeit sein kann und viel mehr als nur Futter für den Nostalgiker in uns.

      ...für die gelebte Hörspiel-Nostalgie, nichtsdestotrotz, wenigstens auch, denn was wäre meine Hörspielleidenschaft ohne die frühen Erfahrungen mit der Königin der Hörspiels, Heikedine Körting, dem Meister des pointierten Skripts, HG Francis, sowie dem stillen Schöpfer zahlreicher heimlicher Glanzpunkte, H.-J. Herwald. Ob nun Die drei Fragezeichen, die Gruselserie oder die maritim-Wallaces (und sooo vieles mehr), sie sind ein Schatz, den ich immer in Ehren halten werde.

      ...für die vielen tollen Sprecher, die mich in all den Jahren begleitet haben und mir so unendlich viel Freude bereitet haben. Gottfried Kramer, Marianne Kehlau, Horst Frank, Joachim Wolff, Katharina Brauren, F.-J. Steffens, Jürgen Kluckert, Hans Teuscher, Arianne Borbach, Franziska Pigulla - um nur wahllos einige zu nennen. Es gäbe so viele mehr, die zu nennen wären. Sie haben sich mit ihren Stimmen in mein Herz gespielt.

      ...für die vielgescholtenen öffentlich-rechtlichen Sender, die in all den Jahren so viele Meisterwerke der Hörspielkunst hervorgebracht haben, die ich wohl noch mit 107 Jahren auf meinem Sterbelager hören werde (sofern mir keiner ein paar Geisterperlen reicht): Der Name der Rose, Das Bildnis des Dorian Gray, Der talentierte Mr Ripley, aber auch Neueres wie jüngst der Caiman Club. Sollte ich je am Sinn des ö.-r. Rundfunks zweifeln, höre ich in eines dieser Hörspieljuwelen und werde eines Besseren belehrt sein.


      Danke, Hörspiel!
      Schön, dass es Dich gibt.
      :herz1:


      Ganz besonderen Dank übrigens auch an @Audioromane, der seinerzeit erst den Anstoß gab für die Suche nach einem besonderen Tag zu Ehren des Hörspiels. :drueck:

      Und wer sich noch einmal mit der Geschichte des Hörspiels von seinen Anfängen bis in die heutige Zeit befassen möchte, findet hier den wunderbaren Artikel zum Thema von @Agatha, der für so manchen möglicherweise die ein oder andere Überraschung bereithält. Informativ und sehr schön zu lesen. :)

      +++

      Und wie schaut es bei Euch aus?
      Welche Gedanken habt Ihr zum Welttag des Hörspiels?

      Gibt es vielleicht etwas, das Ihr als der besonderen Würdigung, einer Erwähnung oder auch des Dankes wert erachtet?

      :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Danke für die Worte und Zusammenfassung. Vielleicht gibt es echt mal eine Preisverleihung auf großer Bühne, nein auf SEHR großer Bühne, zu diesem Ehrentag!

      Aktuell danke ich den Produktmanagern bei EUROPA, haben sie es doch fertig gebracht...

      ...1.) eine neue Gruselserie auf dem Markt durchzuboxen (obwohl der Konzern dahinter bestimmt nicht erfreut war, dafür Geld zu investieren)
      ...2.) die HEXE SCHRUMPELDEI Klassiker als Komplettbox zu veröffentlichen (egal wie es sich um die Hintergründe bewegt beim Thema Tonqualität)
      ...3.) dass TIM & STRUPPI auf CD (!) erscheinen wird (nach den Downloads hatte ich nicht mehr daran gedacht, dass es jemals CDs geben wird und dann auch noch gebündelt in einer Box).
      ...4.) die von Label zu Label geschobene Serie POINT WHITMARK wieder auf CD zu bringen und mit zwei Archivfolgen fortzusetzen.

      Und ich danke den kleinen Labeln die es riskieren (und auch fertig bringen), Lizenzen, die noch nicht mal von den großen Labeln der Branche erneut in Angriff genommen werden, zu bearbeiten und neu vertonen:

      1. Zauberstern mit JAN TENNER (klassische Hörspiellizenz)
      2. Die Hörkastanie mit HUGO DAS SCHLOSSGESPENST (Brettspiellizenz)
      3. Zauberstern vor ein paar Jahren mit ELEA ELUANDA (halbklassische Hörspiellizenz)

      Natürlich muss man auch AllEars, Maritim und Pop.de danken für den Einsatz an wiederveröffentlichten Klassikern, speziell wenn diese auf CD erscheinen, wie z.B. die GEHEIMNIS UM... Reihe.

      Und generell danke an die Label, die die CD unterstützen mit Zweitvermarktungen (die es in sich haben können, wenn Sammlerpreise der Erstauflagen zu hoch sind):

      1. LUCKY LUKE als 3er-Boxen wieder da (Universal)
      2. PUMUCKL kommt in Kürze auch in 3er-Boxen (Universal)

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Ich danke allen Produzenten, Skriptautoren, Ideengebern (denn ich möchte da niemanden ausnehmen!) etc. für die vielen, vielen Male, wo ich gedacht habe: 'Hey, eigentlich könnte ich mir die Arbeit, die jetzt zu erledigen wäre/ den freien Abend/ das Einschlafen, kurz gesagt: was auch immer :biggrin: durch ein Hörspiel verschönern!

      Denn ich wurde in den meisten Fällen nicht enttäuscht! Im Gegenteil! :thumbsup:

      Danke für die unzähligen schönen Erinnerungen, die ich seit meiner Kindheit mit Hörspielen verbinde.

      Danke für jedesmal, wo ich irgendein blödes Hörspielzitat :biggrin: im Kopf hatte und an passender oder weniger passender :zwinker: Stelle angebracht habe. =)

      Danke für Hörspiel-Messen und Live-Events!

      Danke für die Forenzeit, ob nervig und kurz vor "genug davon" :pfeifen: oder alles super!

      Danke für alle, mit denen man das Hobby teilen und darüber spekulieren kann, wie alles wohl weitergehen wird.

      Ohne Hörspiele wäre mein Leben definitiv ärmer, weil ich sie einfach brauche und genieße!

      In diesem Sinne: Alles Gute für Dich, Hörspiel - auf dass Du noch lange wachsen, gedeihen und Deine Zahl vergrößern mögest! :birthday:
    • @Frank

      Mit Hardcore-Fan-Sein hat das in diesem Fall nichts zu tun. :zwinker: Wir hatten vor knapp zwei Jahren hier im Forum über dieses Thema ausführlich diskutiert und uns auf diesen Tag als unseren "Tag des Hörspiels" geeinigt.

      Nachdem ich ihn letztes Jahr, in dem sich @MonsterAsyl und @Agatha wahnsinnig viel Mühe gegeben hatten, Artikel verfasst und sogar ein Gewinnspiel ins Leben gerufen hatten, letztendlich beinahe vergessen hatte, wollte ich mich nun dieses Jahr zumindest mit einer kleinen persönlichen Würdigung des Themas Hörspiel beteiligen.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Ja, an das letzte Jahr kann ich mich gut erinnern, natürlich auch an den sehr informativen Artikel von @Agatha. :hutheb:
      Aber der Jahrestag als solcher war mir schon längst wieder entfallen.

      Gruß, Frank


      PS: Edith hat mich gerade noch daran erinnert, dass ich betonen soll, das Hardcore-Fan nicht negativ gemeint ist. ;)
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Auch ich möchte mich @Hardenberg anschließen. Sehr schön geschrieben!

      Dazu möchte ich mich auch bei allen nicht-kommerziellen Hörspielmachern bedanken. Allen voran dem Hörspielprojekt, ohne die es ganz viele tolle Hörspiele nicht geben würde. Aber es gibt auch noch so viele andere, die ich hier gar nicht alle aufzählen kann, aber denen ich herzlich für die zahlreichen Hörspielstunden danken möchte.

      Ohne Hörspiel würde etwas sehr entscheidenes in meinem Leben fehlen. Ich hätte niemals großartige Live-Hörspiele gesehen oder so tolle Veranstaltungen wie die "Hörspiel" oder die "Hörmich" kennen gelernt. Und zu guter letzt, auch niemals so viele tolle Leute (teilweise bisher nur virtuell) getroffen, die ganauso hörspielverrückt sind wie ich.

      :danke2:

      :moin2: