Info Gib dem Affen Zucker! [Kurzhörspiel 2019]

    • Gib dem Affen Zucker! [Kurzhörspiel 2019]

      GIB DEM AFFEN ZUCKER!


      Zum kostenlosen Anhören auf Youtube

      INHALT:
      Ein Zirkusbesuch ist nicht gerade dass, was Steffano an seinem freien Tag mit seiner Freundin im Sinn hatte. Kurzfristig trennen sich die Wege des Paares und Steffano lernt den kleinen Zirkusaffen Lorenzo kennen. Süß ist er. Goldig und lustig zugleich. Aber als Steffano dem Affen etwas Zucker gibt, passiert etwas, womit er niemals gerechnet hätte....

      ROLLEN/SPRECHER:
      Steffano – Marvin Kopp
      Elena – Nadine Most
      Affe Lorenzo – Thorsten Möser
      Kassiererin – Anja Klukas
      Commissario - Alex Bolte
      Die bärtige Bianca - Philip Bösand
      Der grimmige Gabriel - Klaus Neubauer
      Der feurige Frederico - Michael Jutt
      Zirkusdirektor - Boris Pietsch
      Credits - Christoph Soboll

      CREDITS:
      Buch & Schnitt: Christoph Soboll
      Genre: Humor/Krimi
      Laufzeit: ca. 12 Minuten
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei diesem neuen Hörspiel-Shorty von mir und ich bedanke mich bei all den tollen Sprechern & dem Hoer-Talk.de Forum, die mitgemacht haben. :D Schreibt gerne eure Meinung dazu. :thumbup2:
    • Ja, ein originelles, stellenweise sehr humoriges ( "Seh ich aus wie 'ne verdammte Fee?" =) ) Kurzhörspiel um ein junges Pärchen, das den Zirkus besuchen möchte, einen Schimpansen, der sich nach einem Tütchen Zucker doch ganz entscheidend verändert, einen toten Löwenbändiger (seine Löwen "Kevin" und "Chantal" :biggrin: ), der möglicherweise ermordet wurde :panic: :lupe: und diverse Zirkuscharaktere mit witzigen Namen. Besonders gut hier Philip Bösand als die "Bärtige Bianca". =)
      Aber ihn fand ich ja schon als "Knusperhexe" in "So ein Hexenjammer" toll, er hat einfach ein Talent für solche übertriebenen Frauenstimmen. :zwinker:
      Da ich aufgrund der durchweg italienischen Vornamen eigentlich davon ausgegangen bin, dass das Ganze auch in Italien spielt, fand ich Michael Jutts italienischen Akzent beim "Feurigen Federico" ein bisschen fehl am Platz, obwohl er ihn überzeugend gebracht hat. Es hätte ihn hier für mich halt nur nicht gebraucht.
      Die Titel- und die Abspannmusik sind locker-leicht und passen sehr schön! *bangbangbang dadabdadadab* :saenger:
      Von mir gibt es, wie eigentlich immer, ein :thumbup: und ein ganz dickes :danke: nochmal an Dich @Chris2710. :kumpel:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher