Falko Senf. Der Mann, der den Sweater-Code knackte.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Falko Senf. Der Mann, der den Sweater-Code knackte.

      Eine, wie ich finde durchaus interessant klingende neue Miniserie, die Euch von den Machern vollkommen kostenfrei präsentiert werden. (Spenden sind aber wohl gern gesehen ;) )

      Inhalt:
      Die deutsche Modewelt hat viele Gesichter, aber nur eines von Falko Senf.
      Als Produkt und Produzent des viel beklagten Werteverfalls, polarisiert der mysteriöse Senkrechtstarter wie kaum ein anderer.
      Seine Entwürfe im Spannungsfeld von politischer Provokation und ästhetischem Ausverkauf werden von Legionen treuer Fans bewundert* und von Kritikern verachtet**.
      Aus einfachsten Verhältnissen im thüringischen Donneroda stammend, gelingt Falko Senf eine kontroverse Karriere. In einem Geniestreich, entschlüsselt er das bestgehütetste Geheimnis der Textildruckindustrie und macht damit seine Firma Knaben & Mädels® zu Deutschland führender Marke für ‚patriotische Leisureware‘.
      Doch Falko schafft sich auf dem Weg nach oben viele Feinde.
      Auf dem Gipfel des Erfolgs empfängt ihn der kalte Wind der Einsamkeit und weht ihn bald darauf in den Abgrund.
      2017 taucht er ab. Ein Jahr später, fällt er einem Attentat zum Opfer, aber seine Leiche wird nie gefunden.
      Der preisgekrönte Kulturredakteur Gregor Weill wird telefonisch Zeuge des Anschlags.
      Gestützt auf altes Interviewmaterial, zeichnet der freischaffende Journalist in dieser siebenteiligen Reihe das eindringliche Portrait eines ‚Selfmade Underdogs‘ und begibt sich auf die verzweifelte Suche nach seinem damaligen Gesprächspartner

      * „Leider geil, die Klamotten. Hol ich mir! 6 von 5 Sternen.“ Rommel69 auf Schnittig.com
      ** „Dieser Rudolf Mooshammer der Pegida-Bewegung lässt sich mit einem Wort beschreiben: Schlimm.“ Hubertus F. Oberlerchner in ‚Kulturen im Dritten‘


      Alle 7 Episoden gibt es hier


      OTR-Fan
    • Ich hatte im Sommer mal die erste Folge angetestet, kam aber so gar nicht rein, obwohl einige schrieben, wie gut die Serie sei.
      Hab nach dem Ohrcast-Podcast aber auch schon beschlossen, der nochmal eine Chance zu geben und mich ein bisschen stärker dran "festzuhören".
      Allerdings erwarte ich da - für mich - nach wie vor nicht die Hörspielbombe 2019. ;)
    • Ich hatte das Hörspiel bei der Wahl zum Hörspiel des Jahres auch gar nicht mehr auf dem Schirm, obwohl ich letztes Jahr beim Hören auch total begeistert war. Ich muss mir wohl übers Jahr mal Notizen machen.

      @Agatha Es ist schon eine spezielle Art des Hörspiels und deshalb vielleicht auch nicht für jeden geeignet, in Begeisterungsstürme auszubrechen.

      :moin2:
    • S.R.-Fan schrieb:

      Ich hatte das Hörspiel bei der Wahl zum Hörspiel des Jahres auch gar nicht mehr auf dem Schirm, obwohl ich letztes Jahr beim Hören auch total begeistert war. Ich muss mir wohl übers Jahr mal Notizen machen.
      Musst Du doch aber gar nicht, dafür liefert Pops ja immer die Gesamtliste aller Hörspiele, bevor es mit dem Ohrcast losgeht.
      Ohne die hätte ich garantiert auch das eine oder andere gute Hörspiel vergessen, das ich vielleicht schon Anfang des Jahres gehört hatte.
      Dem "Falko" werde ich defintiv nochmal eine Chance geben, es war schon sehr oft der Fall, dass mir Hörspiele, die Du mochtest, auch gefallen haben! :zustimm:
    • Agatha schrieb:

      Musst Du doch aber gar nicht, dafür liefert Pops ja immer die Gesamtliste aller Hörspiele, bevor es mit dem Ohrcast losgeht.
      Ja, das hatte ich ganz vergessen, da ich aus Zeitgründen erst bei der letzten Abstimmung mit dabei war dieses Jahr. Für das Hörspieltalk-Hörspiel des Jahres hätte ich Falko Senf auch gerne mit angegeben. Das nächste Mal schaue ich in Pops Verylonglist vorher. :aahh:

      :moin2:
    • Das Ende war nicht perfekt, aber damit hatte ich die letzte halbe Stunde eh schon gerechnet.

      Trotzdem ganz klar das Hörspiel des Jahres mit 100000 km Vorsprung für mich, auch wenn es @pops im Gegensatz zu seinem Kollegen nur auf der 2 hatte.

      Nu muss ich aber auch noch @pops Nummer 1 noch mal ausprobieren, "Die Jahre aus Gold und Eis" hat es damals nur 15 Minuten geschafft, ehe die Stopptaste gedrückt wurde. Aber die drückt man ja oft zu schnell.

      Zu Falko Senf nochmal, beide Figuren werden so unfassbar gut gespielt und haben so unfassbar punktgenauen Text, das ist unfassbar.
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!
    • Rudolf Platte schrieb:

      Ich suche gerade nach den Bezahlmodalitäten und finde sie nicht, ist das etwa frei? Da mein Internetzugang igerade beschränkt ist, frage ich einfach mal... hört sich (bis auf den Titel) sehr interessant an!
      Oh, @MonsterAsyl hat es schon gesagt - es ist kostenfrei, aber man kann spenden! Hab's erst überlesen...

      Securitate schrieb:

      Rudolf Platte schrieb:

      Ich suche gerade nach den Bezahlmodalitäten und finde sie nicht, ist das etwa frei? Da mein Internetzugang igerade beschränkt ist, frage ich einfach mal... hört sich (bis auf den Titel) sehr interessant an!
      Bitteschön: hm-audiobooks.de/shop_content.php?coID=3889891 :huhu1:
      Äh, ist das etwa von HM und inzwischen doch kostenpflichtig?
      Allerbesten Gewissens empfehle ich:
      DAGON von M. Winter
      Luxus-Ausstattung sowohl CD als auch LP
    • Rudolf Platte schrieb:

      Ich suche gerade nach den Bezahlmodalitäten und finde sie nicht, ist das etwa frei? Da mein Internetzugang gerade beschränkt ist, frage ich einfach mal... hört sich (bis auf den Titel) sehr interessant an!
      Jetzt erst einmal hören, ob es Dir denn überhaupt gefällt. Falls Du dann so durchdrehst wie ich, dann kannst Du hier einen Obulus entrichten:

      echte-falsche.de/spenden/
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!