Info [Umfrage] Jungspunde oder alte Hasen - Wie alt sind die HÖRGRUSLER?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Agatha schrieb:

      Okay, dass hier nicht gerade viele Userinnen sind - und noch weniger tatsächlich aktive, war schon klar.

      Wie ist das überhaupt mit dem Verhältnis Männer/Frauen beim Hörspielhören? Ich erinnere mich, dass ich meiner Kindheit sehr viele Jungs, aber kein einziges Mädchen kannte, das Hörspiele gehört hat (und ich kannte viele :green: )

      An die hier anwesenden Damen: habt ihr bereits als Kind gehört, oder seid ihr erst später / als Erwachsene dazu gekommen?
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • *dot* schrieb:


      Wie ist das überhaupt mit dem Verhältnis Männer/Frauen beim Hörspielhören? Ich erinnere mich, dass ich meiner Kindheit sehr viele Jungs, aber kein einziges Mädchen kannte, das Hörspiele gehört hat (und ich kannte viele :green: )

      An die hier anwesenden Damen: habt ihr bereits als Kind gehört, oder seid ihr erst später / als Erwachsene dazu gekommen?
      Kann ich mir gar nicht vorstellen. Warum sollten Mädchen keine Hörspeile hören Jungs aber schon?
      Was haben die denn dann gemacht? ?( :D
      Neee bei mir war es eigentlich in der Kindheit so, dass eigentlich so gut wie alle Kassetten hören.
      Bibi Blocksberg, Holle Honig und andere die mir jetzt nicht einfallen.
      Zum Einschlafen, oder im Auto mit den Eltern (hat diese manchmal sehr genervt, meine Tante z.b) oder einfach so.

      Und ja ich hab schon als kleines Kind gehört, angefangen mit Märchenkassetten, dann andere Kinderhörspiele die es noch so gab.
    • Evil schrieb:

      Die haben nicht nur mit Puppen gespielt, dot.

      Doch, haben sie, da besteh' ich drauf, so tick ich nun mal :green:

      Sag' ich doch auch gar nicht, ich frage ja nur - habe lediglich festgestellt, dass ich damals keine Mädchen kannte, die auch Hörspiele gehört haben - allerdings haben auch nur 2 oder 3 der Jungs, die ich kannte, ebenso wie ich Hörspiele gehört und gesammelt.

      Auch @Jenny007 : das war natürlich keine Feststellung, sondern lediglich eine persönliche, ganz und gar nicht repräsentative Erfahrung. Ich fand die Frage lediglich interessant bezüglich der Feststellung dieser Umfrage, dass hier deutlich mehr Männer als Frauen anwesend sind :]
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • *dot* schrieb:

      Beneidenswert - da hast du in den frühen 2000ern viel, vieeeeel Geld gespart :green: :thumbup:
      Das stimmt wohl :D
      Aber teuer wurde es trotzdem, weil ich irgendwann "meine" Serien auf CD komplett nachgekauft habe.
      Alleine Die drei ??? waren es über 100 Folgen, dann Jan Tenner über 40 etc.

      Aber es hätte natürlich noch teurer hätte kommen können =)
      Teurer geht immer :]
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • *dot* schrieb:

      Ich erinnere mich, dass ich meiner Kindheit sehr viele Jungs, aber kein einziges Mädchen kannte, das Hörspiele gehört hat (und ich kannte viele :green: )
      Also, ich hab eigentlich früher sehr viel lieber und auch länger als mein Bruder Hörspiele gehört.
      Ich hatte einen guten Grundschulfreund, der eine große Sammlung besaß (seine Eltern hatten das nötige Geld, und er bekam, was er wollte), z.B. alle Hui Buh-Platten, um die ich ihn extrem beneidete!
      Ansonsten habe ich eigentlich immer nur mit Mädchen gehört, aber es gab auch schon damals die, die das gar nicht interessierte.
      Nur war ich wohl mehr mit denen zusammen, die Hörspiele mochten. :)

      @markus Super Gedicht, wenn ich mich nicht verrechnet hab, sind wir dann gleich alt. =)
    • *dot* schrieb:

      An die hier anwesenden Damen: habt ihr bereits als Kind gehört, oder seid ihr erst später / als Erwachsene dazu gekommen?
      Schon seit der frühsten Kindheit mit Märchenhörspielen auf LP angefangen und dann das typische Kassettenkind geworden. Hatte in meinem Umfeld als Kind das Gefühl, dass nur ich Hörspiele gehört habe.

      Bei meinem Bruder hat das Hörspielhören in der Jugend nachgelassen und er hat auch nie wieder damit angefangen. Bei mir gab es eine kurze Pause in der Jugend (inkl. Verkauf aller MCs) und mit Anfang 20 habe ich dann wieder angefangen und alle Hörspiele auf CD nachgekauft.
    • *dot* schrieb:

      An die hier anwesenden Damen: habt ihr bereits als Kind gehört, oder seid ihr erst später / als Erwachsene dazu gekommen?
      ich habe schon ganz früh im Kindergarten und daheim Hörspiele wie Pumuckl, Hui Buh und vorallem auch Märchen auf LP gehört. Später hat "die Omma" dann auch die Europa Grusel Cassetten besorgt :thumbsup: und die Jan Tenner Reihe auch. Sehr zum Missfallen meiner Eltern :D
    • und habe in den 70ern mit Hörspielen angefangen. Als Teenie habe ich pausiert und bin seit ca. 20 Jahren wieder dabei.
      War bei mir auch so. Ich hab so im Jahr 1998/99 wieder richtig Lust auf Hörspiele bekommen. Und irgendwie war die Zeit dafür reif.
      [ Mit Der Magier mit Konrad Halver (Maritim), Die Neon Gruselserie und Perry Rhodan ( Europa) , Sinclair dann im Jahr 2000 startete ich dann wieder durch. Ein altes Hobby war wieder neu entflammt. :daumenhoch2:
      So erging es wohl einigen hier...
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Hmm, ich habe nie mit Hörspielen pausiert, aber Ende der 1980er Jahre bin ich mit dem Ausstieg aus der Kinderhörspielszene aus dem kommerziellen Hörspiell ausgestiegen. Ich weiß jetzt auch gar nicht, ob es in den 1990er Jahren überhaupt einen kommerziellen Markt für Erwachsenenhörspiele gab. Dass ich vom reinen Radiohörspielhörer den Weg zurück auch zum kommerziellen Hörspiel gefunden habe, das lag sicherlich am Internet, aber das hat sehr, sehr lange gedauert.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Ja, ich hatte auch diese Pause, und dann bin ich irgendwann über die drei ??? wieder reingekommen in die Droge Hörspiel. Ich habe die irgendwann in einem Laden wiederentdeckt, und der Anblick der leuchtenden Cover auf schwarzem Grund haben sofort etwas in mir getriggert. Erst konnte ich noch widerstehen, aber als ich mir dann (reichlich verschämt) die erste neue Folge dieses "Kiderquatschs" gekauft hatte, bollerte mein Herz wie als Sechsjähriger zu Nikolaus, wenn ich eine neue Kassette im Stiefel fand. :zwinker:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Ja, ich hatte auch diese Pause, und dann bin ich irgendwann über die drei ??? wieder reingekommen in die Droge Hörspiel. [...} aber als ich mir dann (reichlich verschämt) die erste neue Folge dieses "Kiderquatschs" gekauft hatte, bollerte mein Herz wie als Sechsjähriger zu Nikolaus, wenn ich eine neue Kassette im Stiefel fand.
      Jaa, ganz ähnlich war es auch bei mir.
      Hab nach der langen Pause so vor 15, 16 Jahren bei Ebay per Schlagwort "Katze" nach irgendwas (weiß schon längst nicht mehr, was es war) für meine Maunzer gesucht und kriegte u.a. ein Konvolut alte DDF-MCs angezeigt, darunter eben "Die schwarze Katze". =)
      'Hm!' dachte ich, 'Sollte das ein Wink des Schicksal gewesen sein ;) Du hast die doch früher so gern gemocht und irgendwie hättest Du doch total Lust, mal wieder ein paar Hörspiele zu hören! Kauf die hier einfach und check ab, ob sie Dir noch gefallen!'
      Nun, es wurde tatsächlich ein schicksalhafter Tag in meinem Leben... :biggrin:
    • Joa, Pause hatte ich auch, von 15 bis 30 ^^

      Ich bin ebenso wie @Evil chen 1999 zu den HSP zurückgekommen, allerdings nicht durch die RdKs (die kamen mir da noch zufällig und glücklicherweise dazwischen), sondern durch eher unglückliche Umstände, hatte ich auch, glaube ich, schon mal berichtet:

      Ich hab' mir 1999 beim Musikmachen 'nen Tinnitus gefangen (Dauerpfeifen im Ohr). Das war so mega-grausam, weil der hohe Ton Nachts ganz besonders laut für mich und an Schlaf nicht mehr zu denken war. Ich habe damals also nach einer Möglichkeit gesucht, das Pfeifen zu übertönen, TV war schlecht, weil mich dann das Geflacker gestört hat, so kam mir die Idee, ein HSP laufen zu lassen, den grünen Geist hatte ich damals noch parat.

      Der Effekt war der gewünschte, allerdings kam noch ein zweiter hinzu, mit dem ich keinesfalls gerechnet hatte: ein unglaublich intensives und angenehmes Gefühl von Nostalgie. Meine damalige Liebste (und heutiger Lieblingsmensch :green: ) fand das auch sehr geil, denn sie hatte ebenfalls als Kind die drei ??? gehört, also haben wir zusammen angefangen, die Klassikerfolgen zusammenzukaufen - erster Schock: muääääc, neue Musik?!?! GOD! WHY??? =)

      Dann kamen auch schon die RdKs, mein erster PC, Internet und die Suche nach den alten Schätzchen aus der Kindheit (wobei ich nicht selten Preise wie 100 DM bzw später 50 bis 70 Euro pro Cassette (!!!) ausgegeben habe ( @Smeralda :green: ) - das war's mir aber wert.

      Nun ja. Den Tinnitus habe ich noch heute, allerdings hatte ich Glück, er ist mittlerweile sehr abgeschwächt und ich höre ihn kaum noch (anders als bei den Unglücklichen, bei denen er immer schlimmer wurde und die das auch schließlich nicht mehr ertragen haben :cry: ich hatte damals auch mal 'ne Zeit lang große Angst!)

      So war das. Herrje.... 30 war ich da.... ist das schon wieder so lange her?
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher