Info ​Fünf Freunde - 133 - und der Esel in der Tropfsteinhöhle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • ​Fünf Freunde - 133 - und der Esel in der Tropfsteinhöhle

      Am 20.09.2019 erscheint:



      Inhalt:
      In den Herbstferien verschlägt es die Fünf Freunde nach Wales, wo die größte Tropfsteinhöhle der britischen Insel auf ihren Besuch wartet. Bei einer geführten Wanderung bleibt Anne zurück und Julian und Dick wollen sie schnell nachholen. Dabei haben sie die Gefahren des Höhlenlabyrinths unterschätzt. Hoffnungslos verirrt finden sie in einer Grotte einen Esel. Doch wie ist das Tier in dieses unterirdische Gewölbe geraten? Ein Abenteuer mit immer neuen Wendungen hält die Fünf Freunde auf Trab.

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      Pop.de
    • Smeralda schrieb:

      Ich dachte das wäre der nächste Titel aus der Reihe Helikopter-Eltern und Glutenfrei & Co. :ups: =) .
      Ja die neueren Fünf Freunde Titel haben alle so komische Titel. Leider habe die Folgen nach Folge 21 stark an Qualität verloren, was meiner Meinung nach am Sprecher-Wechsel liegt.
      Ich hätte mir gewünscht, dass es so gewesen währe, wie bei Hanni und Nanni. Die Sprecher der 86er Serie haben den Fans wohl nicht so gut gefallen, was dazu führte, dass die 86er Serie nach 16 Folgen eingestellt wurde. Ab 2002 wurde die alten Serie mit den alten Sprecher (soweit möglich) fortgesetzt. Meiner Meinung nach eine sehr gute Entscheidung, die ich mir auch bei den Fünf Freunde gewünscht hätte.
    • Smeralda schrieb:

      Für mich sind die Fünf Freunde auch nur die ersten 21 Folgen, danach sind es nicht mehr "meine" fünf Freunde.
      Aber Wahnsinn das es die Serie auf so viele Folgen schon gebracht hat. Das hätte ich nicht erwartet.
      Sehe ich genauso.
      Die ersten 21 Folgen und von mir aus noch die zwei Geisterbände , danach kann man sich mit dem Thema der fuenf Freunde nur noch wenig identifizieren.
      Am schlimmsten finde ich jedoch diesen Fuenf Freunde endlich erwachsen Blödsinn
    • Rotti schrieb:

      Die ersten 21 Folgen und von mir aus noch die zwei Geisterbände , danach kann man sich mit dem Thema der fuenf Freunde nur noch wenig identifizieren.
      Am schlimmsten finde ich jedoch diesen Fuenf Freunde endlich erwachsen Blödsinn
      *unterschreib*
      Ich habe auch nur die wirklich auf Büchern von E.Blyton beruhenden Folgen, sonst keine.
      MoAs hat noch hin und wieder zusätzlich eine von den späteren mitgenommen, wenn es die gebraucht irgendwo gab und der Titel sich ganz interessant anhörte, aber wirklich gefallen hat mir da nie eine von. Es fehlt der Bezug, den man zu den alten Geschichten hat.

      schulzi schrieb:

      .dann hätte ich schon eher den Namen zum Beispiel: verirren sich in der Tropfsteinhöhle gewählt.

      Ich denke, man hat hier extra den Esel mit in den Titel gepackt, weil die Kids so gleich wissen, dass da ein Tier vorkommt.
      Tiere sind was Nettes, viele Kinder mögen die, also immer gut! Und da kommt dann bei den jüngeren Hörern gleich die Frage auf: "Wow? Wie ist DER denn in die Tropfsteinhöhle gekommen? :arg4: :gruebel: Muss ich doch mal anhören, klingt nach einer spannenden Story!"
      Hätte mich als Kind jedenfalls viel mehr interessiert als "FF und der Stromausfall", wie ja die Folge davor hieß. =)

      Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass "Katrin McClean" den Titel gar nicht allein festlegt, sondern da auch Europa mitredet.
      Ist doch bekannt, dass die Titel der DDF-Bücher auch nicht allein von den Autoren vergeben werden. Die machen einen Vorschlag, haben quasi einen "Arbeitstitel", und den akzeptiert Kosmos entweder oder bestimmt einen anderen. :)