Info Hörspiel-Events

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Nee, "Die juten Sitten" will ich nicht als Live-Event, die Story müsste man dann viel zu sehr kürzen :thumbdown: , naja, oder die Zuhörer halt alle den halben Tag im Puff verbringen. :hrhr2:
      Also bei zu abgedrehten Locations (jetzt ohnehin mal abgesehen von Bordell oder Schlachthof ;) ) kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass das klappen würde. =)
      So witzig das sicher wäre!
      Okay, auch da macht Versuch klug, aber wer wagt den schon gern, um dann damit baden zu gehen.
      Is dafür ja alles viel zu teuer und aufwendig. ;)
      Es gab/ gibt ja auch in Deutschland irgendwo eine Hörspiel-Kirche, wo mehrfach im Monat Hörspiele laufen, wir hatten dazu mal irgendwo einen Thread.Nur sind da halt natürlich keine Sprecher mit bei.

      Ich persönlich hätte gern mehr Live-Events, weil ich so etwas eigentlich total gern mag!
      Geht doch vielen so, denke ich. :zustimm:
      Aber bitte nicht zu weit weg (was leider oft der Fall ist) und finanziell noch "im Rahmen".
      Dann nehme ich auch gern alles mit, was so vorbeikommt.
      DDF is natürlich das absolute Highlight und gerade im November ja auch wieder gewesen!
      Ferienbande, VPT, Release-Parties, LL, TKKG, Bibi, es kam da ja schon einiges.
      Dann diese Sachen vom hessischen? Rundfunk.
      Oder die "Drei Herren", die @schulzi wohl schon mehrfach gesehen hat.

      Ein Hörspiel, das ich besonders gern mal live erleben würde, hätte ich so nicht auf dem Schirm.
      PW mit den Originalsprechern, ja, da gebe ich @skfreak Recht, das wäre was Feines. :mrburns:
      Aber ist derzeit wohl extrem unwahrscheinlich.

      Am liebsten wäre mir wohl ein Krimi, nicht zu blutig, bisschen humorvoll gemacht, gerne auch mit etwas Mystery.
    • Es gibt viele Hörspiel-Events, ob Felix Strueven mit seinen grosartigen, oft prominent besetzten Live-Hörspielen, die Ferienbande, Tiao Tiao von Joachim Ziebe, Die Ferienbande, die Mitmachhörspiele von Oliver Rohrbeck etc..

      Mir tut es eher weh, dass die Hörmich weggefallen ist, denn so etwas gab es mit Hörspielcon (Rüsselsheim, 2007), Die Hörspiel (Hamburg, 2008-2010) und Hörspielmesse (Köln 2011-2012) bereits in ähnlicher Form, aber wird ab diesem Jahr schmerzlich fehlen (uns zumindest).
      www.TS-Dreamland.de - Hörspiele back to the roots

      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
    • Agatha schrieb:

      Am liebsten wäre mir wohl ein Krimi, nicht zu blutig, bisschen humorvoll gemacht, gerne auch mit etwas Mystery.
      Passt zwar nicht 100%ig auf die Anforderungen, aber "Mord am Mikro" kommt dem schon sehr nahe. Wenn die mal zu euch in die Nähe kommen, kann ich es empfehlen. Habe die Aufführung mit Sascha Rotermund in Neustadt im Theatersaal meiner ehemaligen Schule erleben dürfen. War großartig.

      facebook.com/pg/mordammikro/events/

      :moin2:
    • Auch 2020 wird es wieder eine "Hörspielwiese Köln" geben, aber aufgrund der Corona-Krise diesmal digital.
      Nach dem Motto “Holt die Wiese in eure Wohnzimmer” kann man vom 7. bis 9. August per Stream verschiedene (Live-)Hörspiele genießen, außerdem gibt es wieder einen Kurzhörspiel-Wettbewerb.
      Finde ich eine tolle Idee! :thumbsup:
      Besondere Umstände zwingen halt dazu, ein bisschen umzudisponieren und sich etwas einfallen zu lassen!

      erste Infos dazu siehe hier
    • Wie ich gerade beim Querlesen entdeckt habe, hat Paul Burghardt von Stein/Hardt-Hörspielproduktion kürzlich ein witziges Event gestartet, allerdings bereits im Juni, weshalb ich also nur im Nachhinein davon berichten kann.

      Getreu dem Motto: "Ich schreibe, was der Chat befiehlt" hat er sich in einem Chat mit interessierten Hörern getroffen, die ihm quasi auf Zuruf den Storyverlauf vorgeben - und dies dann umsetzt.

      Ich weiß nicht, wie er sich das gedacht hat, ob das Hörspiel dann tatsächlich offiziell erscheinen soll, aber die Idee finde ich ganz witzig, und vielleicht hätten ja auch einige Hörgrusler, wenn sie früher davon erfahren hätten, Spaß daran gehabt, sich zu beteiligen. Vielleicht wird so etwas ja noch einmal wiederholt.

      Quelle: Stein/Hardt@facebook

      Wie sieht es aus: Wäre so eine Aktion auch etwas für Euch?
      Würdet Ihr bei so etwas mitmachen?
    • Agatha schrieb:

      Und auch in Berlin plant man, Ende Oktober/ Anfang November die "Hörspielnächte" zu feiern, so die Coronakrise es dann zulässt.
      So, nu is „Ende Oktober/ Anfang November“, und ab morgen finden die Berliner Hörspielnächte denn nun anscheinend auch tatsächlich statt.
      Im Angebot stehen u.a. „Hörspiel-Spaziergänge“, zufällig irgendwo stattfindende „Hörspiele aus dem Rucksack“ und Veranstaltungen mit Impro- und „ganz normalen“ Live-Hörspielen sowie u.a. aus Titanias GruselKabinett, von und mit den DreamTeamer-Hörspielern (d.i. der hier ebenfalls gelegentlich anwesende Andy Suess), den „Drei ???“ im 3D-Surround-Sound und von alten und neueren Produktionen verschiedener Rundfunkanstalten im Rahmen des alljährlichen Hörspielkino unterm Sternenhimmel.

      Ich weiß ja, dass ich hier in Berlin ziemlich alleine bin, aber vielleicht ist ja jemand zumindest nah genug, um einen Abstecher zu riskieren. Und auf jeden Fall kann jetzt niemand mehr behaupten, er/sie hätte von nix gewusst… :D