Gruselserie - 4 - Projekt X - Invasion der Aliens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Flori1981 schrieb:

      Außerdem muss man meiner Meinung nach auch nicht alles vergleichen was früher schon mal existiert hat.
      Sollte man vielleicht nicht, aber macht man doch automatisch. :zwinker:
      Wenn Du das Vergleichen ganz abstellen kannst, obwohl Du die "Urserie" jahrelang und genau kennst, hast Du meine Bewunderung!
      man vergleicht doch auch ansonsten Dinge von früher mit ähnlichen, die es heute so gibt.
      Und falls man den Vergleich hier so gar nicht gewollte hätte ;) , warum dann die Cover der neuen Serie auch in Neonfarben gestalten und als "Gruselserie" anpreisen? :pfeifen:
      Natürlich muss man sich dann an der messen lassen!
      Und für mich ist sie, was das angeht, bisher mehr oder weniger gescheitert.
      Jeder sieht das anders, klar, aber ich kann nur nach meinem Geschmack gehen. :)

      Hardenberg schrieb:

      Und nein, da wird keine neue "Porno-Perle" produziert, auch wenn's für den einen oder anderen zeitweise so klingen mag.
      Habe ich ja eben erst gesehen, ja, klingt schon krass. Ich glaube, da hätte ich lachen müssen anstelle von Herrn Klebsch und Frau Kollex. =)
      Na, für den Zuhörer klingt das sicher auch noch befremdlicher, als für die Sprecher.
      Aber gerade in einer "Porno-Perle" würde man den Satz "Ich ertrag das nicht!" dann doch ganz besonders ungern hören. :pinch: =)
    • Folge 4 war auch nicht nach meinem Geschmack.
      Habe jetzt 2x angefangen und werde damit nicht warm.
      Die Kindersprecher haben mir ebenfalls (wie Gruenspatz) nicht gefallen
      und bei der ganzen Story kam bei mir überhaupt kein Spannungsbogen auf.
      Folge 5 werde ich mir jetzt noch holen weil ich den Titel so trashig finde.
      Sollte die mir aber auch nicht gefallen wars das wohl für mich mit der Serie.
    • Ich finde es wirklich löblich, dass in den Foren aus dem Mist, der uns da als Gruselserie präsentiert wird, noch versucht, etwas Besseres zu machen.

      Hallo?? Was ist das für eine GRUSELserie? Mich gruselt es nur, dass ich mir vorstelle, dass das so weiter geht. Das ist doch peinlich. Jedes kleinere Label mit weniger Kohle hätte die Marschrichtung spätestens nach der zweiten Folge geändert und hätte sich einen vernünftigen Autoren gesucht.

      Also ich kann der vierten Folge nichts abgewinnen, man kann aus der CD höchstens schönen Schmuck für den Tannenbaum basteln.
      Viele Grüße aus Wuppertal

      Danny
    • @Danny

      Gibt es denn nach Deinem Empfinden eine Folge, die wenigstens halbwegs passabel ist?

      Ich kenne ja nur die #2, und die war über weite Strecken recht solide, allerdings nicht mal entfernt gruselig, aber das Ende war dann wirklich der Oberklopper - haarsträubend in einem anderen als dem wohl erwünschten Sinne. Find ich.

      Was ist denn eigentlich an den Kindersprechern in der aktuellen Folge so schlimm? Spielen die so schlecht oder sind sie nicht glaubwürdig, weil die Sprecher zu alt sind?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • @Hardenberg

      Gibt es denn nach Deinem Empfinden eine Folge, die wenigstens halbwegs passabel ist?
      Ja, ich fand die erste Folge ganz gut gemacht, alles, was danach kam, war Trash im Jan Tenner - Die neue Dimension - Style. Also allerunterste Kategorie.

      Kindersprecher sind meistens unnatürlich und hölzern, allerdings waren die in der aktuellen Folge gar nicht so schlecht. Nur die Geschichten haben mit Grusel überhaupt nichts zu tun. Es ist einfach ein Dahingeplätscher, zu viele unnötige Dialoge, keine Atmosphäre, keine wirklichen Spannungsmomente.

      Das war in der allerersten Folge anders. Die fand ich wirklich gut.
      Viele Grüße aus Wuppertal

      Danny
    • Hardenberg schrieb:

      Was ist denn eigentlich an den Kindersprechern in der aktuellen Folge so schlimm? Spielen die so schlecht oder sind sie nicht glaubwürdig, weil die Sprecher zu alt sind?
      Die Sprecher sind wohl im passenden Alter. Sie klingen zumindest wie etwas ältere Kinder. Würde so etwa 12 - 13 Jahre schätzen. In meinen Ohren hörte sich deren Leistung allerdings wie der erste Einsatz in einem Hörspiel mit mäßigem Talent an. Ich finde es ja gut, wenn man jungen Sprechern eine Chance gibt. Aber dann sollten sie auch zumindest etwas Talent haben.

      Danny schrieb:

      Es ist einfach ein Dahingeplätscher, zu viele unnötige Dialoge, keine Atmosphäre, keine wirklichen Spannungsmomente.

      Das war in der allerersten Folge anders. Die fand ich wirklich gut.
      So unterschiedlich sind Geschmäcker. Ich fand die erste Folge so, wie du die vierte hier beschreibst.
    • Nun will auch ich mein Senf dazu geben. Von alle 4 folgen finde ich keine heraus die man Gruselfolge nennen kann, und auch keine besondere Szene kann ich mich nicht erinnern. Keiner der 4 folgen konnte mich weder gruseln noch unterhalten. Da sollte sich Europa die Dreamland oder Gruselkabinett Geschichten anhören.
      Echt schade ich habe mich so stark auf einer neuen Gruselserie gefreut.
    • S.R.-Fan schrieb:

      In meinen Ohren hörte sich deren Leistung allerdings wie der erste Einsatz in einem Hörspiel mit mäßigem Talent an
      Lovis Harloff (Sohn von Marek Harloff) ist schon in anderen Europa-Produktionen, zumindest TKKG, dabei gewesen.
      Wenn ich richtig gesehen habe, dann ist er auch bereits 19 oder 20, also kein Kind mehr.
      Lino "Kelian" aka Lino Brönneke ;) könnte ein Sohn oder sonstiger Verwandter von Stefan Brönneke sein.
      Er hat einmal bei TKKG mitgesprochen, als L. Brönneke bei z.B. "Conni" Kinderrollen gehabt, ansonsten wohl mehr Synchro gemacht.
      Bei ihm habe ich aber keine Angaben zum Alter gefunden, wird wohl auch so 15+ sein. :schulter:
      Habe die Folge 4 ja bisher nicht gehört und plane das auch nicht, deshalb kann ich mir über das Talent der beiden für diese Parts derzeit noch kein wirkliches Urteil erlauben.


      Danny schrieb:

      Kindersprecher sind meistens unnatürlich und hölzern,
      Na, also das unterschreibe ich ja mal so gar nicht!
      Da gibt es genauso richtig gute, talentierte Sprecher und solche, die es weniger drauf haben, wie bei den Erwachsenen. ;)
      Wenn ich allein an die Radiosachen denke, die ich so in letzter Zeit gehört habe, bei denen Kinder dabei waren und sogar große (Haupt)Rollen hatten - Hut ab!
    • Na man gut das ich nach Folge 2 aufgehört habe weiterzuhören. Es ist schade das so viel Aufwand in so eine völlig überflüssige Serie gesteckt wird. Im Endeffekt hat man ja die Francis-Althörer angeködert.

      Folge 2 fand ich ganz ok, während ich Folge 1 unterirdisch schlecht fand. Die Themen in 3 + 4 haben mich nicht zum Hören animieren können. Ich prophezeite das 5 auch schlecht wird - was gutes kann bei dem bescheuerten Titel nicht rauskommen.
    • @Agatha Hatte nicht nach den Lebensläufen der Sprecher geschaut. Bin rein von meiner subjektiven Einschätzung ausgegangen, was ich im Hörspiel gehört habe. Bei den Nachnamen könnte man etwas vermuten. Die Eltern/Verwandten sprechen, dann können die Kinder das auch machen. Manchmal anscheinend mehr Vitamin B als Können. :schulter:
    • Da ich heute mal wieder mit allerlei Haushaltsarbeiten beschäftigt war und irgendwas leichtes für nebenher brauchte, habe ich dann doch auch in Folge 4 der Europa Gruselserie reingehört. Auch wenn ich die ersten 3 Folgen allenfalls durchschnittlich fand.
      Ja, auch Folge 4 reiht sich da in den bisherige Qualitätsstandard ein und ist weder ein Ausreißer nach oben, allerdings auch nicht nach unten.

      Der Titel verrät es ja schon, dass man sich diesmal eher dem Sci-Fi-Genre verschreibt als einem der typischen Gruselplots. Finde ich persönlich zur Abwechslung eigentlich eine ganz nette Idee. Inhaltlich zeigt man sich aber jetzt nicht allzu kreativ - die Story hat nicht allzu viele spannende Wendepunkte (und ob man die Wendepunkte, die es durchaus gibt, tatsächlich als allzu spannende beschreiben sollte - naja, darüber bin ich mir gerade nicht so ganz im Klaren).
      Zum Nebenbei Hören durchaus in Ordnung, meine Erwartungshaltung war ohnehin nicht hoch, aber da gibt es eigentlich doch besseres mit dem man seine Zeit verbringen kann. Aber ich gestehe: ich war angesichts des etwas anderen Themas, dem man sich in Folge 4 angenommen hat zumindest neugierig, ob das evtl. andere Impulse versetzen hätte können.

      Bei der Musik hat man wie üblich ins Archiv gegriffen und ich habe einige Stücke wiedererkannt, die ich auch von der Europa Perry Rhodan-Serie noch gut im Ohr habe. Naja, passt ja auch - Sci-Fi und so.

      Bei den beiden Nachwuchssprechern bin ich etwas gespalten. Einer der beiden gefiel mir ehrlich gesagt nicht ganz so gut - kann gerade aber gar nicht mehr sagen, welcher von beiden (dazu sind die Rollen zu austauschbar).
      K.Dieter Klebsch ist leider auch in einer recht klischeebeladenen Rolle zu hören, was dann oftmals dazu führt, dass er etwas sehr overacted klingt.

      Alles in allem: nichts neues auf der Europa Gruselserien-Front. Aber irgendwie findet man dann doch immer wieder einen Grund reinzuhören...