Rollen aus dem Drei ??? Universum, die gerne mal wieder vorbei schauen könnten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Rollen aus dem Drei ??? Universum, die gerne mal wieder vorbei schauen könnten

      In Rocky Beach sollte mal wieder vorbei schauen.. 17

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      jeder hat bestimmt ein Lieblingscharakter außer Justus ,Peter und Bob den oder die ihr lieb gewonnen habt der aber lange nicht mehr in der Serie in Erscheinung getreten ist. wen wünscht ihr euch zurück?
    • @schulzi Äh, Skinny schaut doch immer noch regelmäßig vorbei?
      Den hätte ich hier gar nicht mehr mit aufgenommen.
      Eigentlich hättest Du ja auch noch Allie Jamieson nennen müssen, wenn es um die wichtigeren Charaktere geht, obwohl ich persönlich die nicht nochmal bräuchte.
      Der eine Auftritt nach zig Jahren hat mir genügt. ;)
      Aber sie würde dazugehören.
      Ich denke, in einigen Fällen (jetzt mal abgesehen von A.v.d. Meden) leben auch die Sprecher möglicherweise nicht mehr. :gruebel:
      Irgendwelche Stimmen hören, nur damit der Charakter nochmal zurückkehrt? Nee, danke!
      Der einzige, auf den ich nochmal in einer Rolle Bock hätte, weil man die auch besser einbauen könnte als bei Figuren, die derzeit im Knast sitzen dürften (Brittany und Hugenay), wäre Dick Perry. Wenn der kam, wurde es eigentlich immer witzig. :thumbup:
      Zum Teil sind die Charaktere ja auch Autoren-gebunden, soviel ich weiß.
      Jelena darf doch z.B. nur André Marx verwenden, weil er sie erschaffen hat (hab ich jedenfalls mal gelesen, dass das dann so geregelt ist) - und bei dem muss sie halt auch erst mal wieder "reinpassen". :)
    • dass kann ich sehr gut verstehen @ Mr Blonde aber zumindest Skinny hat ja schon mittlerweile einen neuen Synchronsprecher mit Michael Harck. bekommen . mir persönlich gefällt er nicht in dieser Rolle aber dass ist auf jeden Fall Geschmackssache. bei Morton wüsste ich auch gerade keinen Sprecher der zu dieser Rolle passen würde.
    • Eigentlich dürfte ich ja gar nicht mitstimmen, weil ich, bis auf aktuell Feuriges Auge, bei dieser Serie komplett raus bin.

      Aber wenn ich mich in eine bessere Welt dächte, in der die neuen Episoden mehrheitlich interessant und durchdacht klängen, dann würde ich mir zunächst einmal die Rückkehr von Patrick und Kenneth wünschen. Sie aus der Serie herauszuschreiben, verüble ich dem großartigen André Marx noch heute. Ich verstehe seinen Antrieb. Die beiden wurden vorher sehr lange nicht mehr erwähnt, und er wollte damit klare Verhältnisse schaffen. Aber das wäre so nicht nötig gewesen. Erst einmal verkennt es die Situation der Figuren, die ja nicht irgendwelche Flüchtlinge sind, die mal eben in die USA gekommen sind, dort ein paar Jahre bleiben und dann wieder gen Heimat verschwinden, sondern sie sind Einwanderer, wie es sie eben in den USA an allen Ecken gibt - das macht ja die USA geradezu aus. Sie wieder zurückgehen zu lassen, erschien mir schon damals total unpassend. Sie sind Amerikaner mit irischen (im Original: deutschen) Wurzeln. Logischer wäre gewesen, sie sich selbständig machen zu lassen. Und dann, das weitaus größere Probem, machten Patrick und Kenneth in den Klassikerfolgen auch einiges an Atmosphäre auf dem Schrottplatz aus. Ich finde bei einer Serie wie DDF außerordentlich wichtig, dass man neben den klassischen, für sich allein stehenden Kriminalfällen ein verbindendes und folgenübergreifendes Element, eben zum Beispiel wiederkehrende Figuren, hat, die die Hauptpersonen in ein vertrautes Fundament betten, von dem aus dann die Abenteuer starten können. Hier stellte der Wegfall für mich einen herben Verlust dar. Klar, dadurch, dass die Jungs älter wurden, brauchte man sie weder als Chauffeure noch als Beschützer mehr, insofern sind sie (weitere) klassische Opfer der Crimebusters, aber ich vermisse sie sehr. Ich sah auch nie die Notwendigkeit, sie aus der Serie herauszuschreiben, denn nur weil sie nicht erwähnt werden, heißt es ja nicht, dass sie nicht da sind. Mutter Andrews wird ja auch sehr oft nicht erwähnt, und trotzdem kommt keiner auf die Idee, sie sterben oder von ihrem Mann scheiden zu lassen. Insofern hoffe ich, dass Marx sich vielleicht mal eine Geschichte einfallen lässt, in der die beiden irischen Gehilfen wenigstens mal wieder einen Auftritt in einer Folge haben. Vielleicht besuchen sie die Jungs dort ja mal und lösen einen Fall vor irischem Hintergrund.

      Jelena fand ich auch immer einen interessanten Charakter. Jetzt nicht so interessant und sympathisch, dass sie in jeder dritten Folge auftauchen müsste. Aber durchaus so weit, dass sie ab und zu auftauchen könnte. Im Vergleich zu Allie ist sie natürlich wesentlich unsympathischer. Und im Grunde mag ich von beiden auch Allie lieber, aber mir hat nicht gefallen, was Kari Erlhoff aus ihr in dieser Rückkehr-Folge gemacht hat. (Ich kenne allerdings nur das Hörspiel.) Das war für mich eine völlig neue Figur mit einem vertrauten Namen, aber nicht Allie, wie man sie aus den ersten beiden Folgen kannte, in denen sie auftauchte. Darum und weil Katrin Fröhlich einfach auch nicht mehr so klingt wie damals, wünsche ich mir keine weitere Rückkehr von Allie.

      Und als letztes fänd ich eine Rückkehr von Hugenay unter André Marx sehr reizvoll. Ich stelle mir da so etwas wie beim Schweigen der Lämmer vor. Ein Kriminalfall, der vielleicht auf länger zurückliegende Ereignisse Bezug nimmt, und bei dem Hugenay die Finger im Spiel hat. Obwohl er im Gefängnis sitzt. So könnte der Gentleman-Verbrecher noch aus der Gefangenschaft heraus seine Strippen ziehen. Das fänd ich sehr reizvoll. :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Habe für Britanny, Jelena, Arnold Brewster, Kommissar Reynolds, Viktor Hugenay gestimmt.

      Elizabeth, Kelly und Lys sollte man auch in der Abstimmung erwähnen.
      Ok, Kelly hatte zwar kürzlich einen Auftritt in einer der Kurzgeschichten von
      "Die drei ??? und der schwarze Tag". Ich bin keiner der Fans, bei denen
      die Drei so unbeliebt sind, dass sie deshalb nicht mehr in den Hörspielen
      auftauchen dürfen, wie "Europa/Sony" das immer begründet..
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de
    • Mr Blonde schrieb:

      Ich hab:
      Jelena
      Brittany
      Patrick und Kenneth

      @skfreak
      Morton und Skinny Norris hab ich nicht gewählt, weil ich da Andreas von der Meden im Kopf hab.
      Und da dieser mittlerweile gestorben ist, bin ich da eher für einen stillen Abgang der Figuren.
      @Mr Blonde Hmm, vielleicht hätte ich das dazu schreiben sollen - Morton und Skinny gehen für mich auch nur, wenn von Andreas von der Meden gesprochen. Vielleicht hätte Sie ja ein paar unveröffentlichte Szenen nehmen können oder welche zusammenschneiden.
    • So, habe auch abgestimmt. Patrick und Kenneth stehen auch bei mir ganz oben. Brittany finde ich mit den intressantesten Charakter, den die drei Fragezeichen aufzuweisen haben. Hier gerne mehr Geschichten, die ihr und Justus mehr Tiefe verleihen. Denke hier ist noch enorm viel Potential vorhanden.
      no disc, no fun
    • Hardenberg schrieb:

      Und als letztes fänd ich eine Rückkehr von Hugenay unter André Marx sehr reizvoll. Ich stelle mir da so etwas wie beim Schweigen der Lämmer vor. Ein Kriminalfall, der vielleicht auf länger zurückliegende Ereignisse Bezug nimmt, und bei dem Hugenay die Finger im Spiel hat. Obwohl er im Gefängnis sitzt. So könnte der Gentleman-Verbrecher noch aus der Gefangenschaft heraus seine Strippen ziehen. Das fänd ich sehr reizvoll. :)
      Das ist mal eine super Idee!
      Hatte nicht für Hugenay gestimmt, weil ich "Feuermond" als sehr guten Abschluss empfand und nicht wollte, dass er wieder ausbricht!
      Aber so...
      Her damit! :thumbsup:

      Ich hab übrigens auch schon ewig nichts mehr gehört.
      Den neuen Skinny Norris kenne ich zb noch gar nicht und ich muss immer noch in eine Folge mit dem aktuellen Erzähler reinhören =)
    • Ich hatte mir lange überlegt ob oder ob nicht ich diesen Kunstdieb auflisten sollte, aber mir hat Feuermond so schön als Abschluss gefallen. Man kann das kaum toppen, dafür aber leicht zerstören. Gerade der Bezug zu Hugenays Vater und die ganzen Emotionen waren so stark, dass man sie aus meiner Sicht nicht mehr toppen kann. Als Nebenfigur könnte er natürlich immer in Erscheinung treten, aber es wäre dann halt kein typisches Hugenay Abenteuer.
    • Wenn Hugenay nochmal auftauchen sollte, stellt sich evtl. auch die Frage ob Wolfgang Kubach ihn wieder sprechen könnte. Der Mann müsste mittlerweile auch schon fast 90 Jahre alt sein.
      Wenn nicht wäre Peter Weis für mich eine klasse Alternativ für eine Neubesetzung.
      Er hat ja durch die Livetour 2009/2010 schon Erwähnung mit Hugenay und mag die Figur sehr gerne.
      Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/talker-lounge/id659910419?l=de
    • Als Fan der Singenden Schlange & der Silbermine wäre ich über regelmäßige Auftritte von Allie Jamison erfreut (gleichwertig gute Stories vorausgesetzt) - allerdings: bitte mit einer neuen Sprecherin!

      Ich mag Kathrin Fröhlich wirklich sehr gern, sie ist für meinen Geschmack eine tolle Schauspielerin und hat auch eine sehr angenehme Stimme, allerdings klingt sie einfach nicht mehr wie ein vorlauter Teenager (nachzuhören in 148 / Feurige Flut).

      Mit einer talentierten Jungsprecherin, deren Stimme der der jungen Kathrin Fröhlich gleicht, wäre ich gern dabei :thumbup:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Flori1981 schrieb:

      Ich bin keiner der Fans, bei denen die Drei so unbeliebt sind, dass sie deshalb nicht mehr in den Hörspielen auftauchen dürfen, wie "Europa/Sony" das immer begründet..
      Na, also eine gewisse Kontinuität sollte in den Geschichten ja schon gegeben sein, keine "Sprünge" in die Vergangenheit.
      Wenn Lys und Elizabeth doch eben aufgrund ihrer "Unbeliebtheit" bei den Lesern/ Hörern schon lange raus sind, wozu sie nochmal aus der Versenkung holen?
      Das würde für mich einfach nicht passen.
      Just trennt sich bereits im "Geheimen Schlüssel" von Lys, Bob ist schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr mit Elizabeth zusammen.
      Warum denn die jetzt nochmal aus dem Hut zaubern?
      Neue Freundinnen meinetwegen, aber bitte nicht: "Hier, meine Ex is jetzt doch wieder meine Aktuelle!" ;)
      Zumal ich gerade den Charakter der Elizabeth vollkommen austauschbar und uninteressant fand.
      Dann könnte man genauso verlangen, dass "Lesley Dimple" noch häufiger zu hören ist, denn mit der hatte Bob doch auch nach Elizabeth ein bisschen angebandelt.


      Mr Blonde schrieb:

      Hatte nicht für Hugenay gestimmt, weil ich "Feuermond" als sehr guten Abschluss empfand und nicht wollte, dass er wieder ausbricht!
      Aber so...
      Ja, sehe ich ähnlich.
      Er ist von der Bühne abgegangen, wenn jetzt überhaupt nochmal auftreten lassen, dann wirklich nur, weil er plötzlich Just noch was Wichtiges bezüglich eines verschollenen Bildes o.ä. sagen möchte, der ihn dann im Gefängnis besucht (was wir ja aber auch schon hatten bei "Feuermond" ;) )und mit seiner Hilfe einen mysteriösen Gemälde-Diebstahl-Fall (oder was auch immer) löst.
    • Ich muss mich outen; ich mochte Allie Jamison und Jelena noch nie :tuete:

      Dafür mochte ich Lys de Kerk sehr gerne. Sie hat eine angenehme Stimme und das Wissens-Battle zwischen ihr und Justus fand ich klasse.

      Ich blende jetzt aus, das die Sprecher einiger Figuren leider schon verstorben sind und ich die Charaktere nur mit diesen Stimmen wieder einmal hören möchte, dann sind meine Wahl:

      - Patrick und Kenneth (da wären mirt sogar die original Stimmen egal, weil es so lang her ist)

      - Skinny und Morton (Andreas von der Meden :dackel: )

      - Samuel Reynolds (Horst Frank :cry: )

      - Lys de Kerk

      - Ben Peck; Wolfgang Völz hat mir so super gefallen im Unsichtbaren Gegner und es ist dadurch eine meiner Lieblingsfolgen. Ich habe mich sehr gefreut über sein Comeback in Insel des Vergessens. Leider ist er kurze Zeit später von uns gegangen. :cry:

      - Über einen weiteren Abstecher bei Amanda Black im Old Star Hotel, würde ich mich auch sehr freuen! (Beate Hasenau :dackel: )
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Smeralda schrieb:

      und das Wissens-Battle zwischen ihr und Justus fand ich klasse.
      Das gab es doch aber bloß in einer einzigen Folge (Computerviren) oder ist das in den Büchern häufiger gewesen?
      Ich habe kaum Crimebuster gelesen und auch sehr wenige Folgen von BJHW, danach ist sie doch schon mehr oder weniger weg vom Fenster.
      In Folgen wie "Spuk im Hotel" oder "Das leere Grab" um mal nur zwei Beispiele zu nennen, unterhalten sich die beiden doch immer nur ganz normal und veranstalten keine intellektuellen Spielereien.
      Im Buch zum "geheimen Schlüssel" sagt Just ja dann am Schluss, er habe sich von ihr getrennt, weil sie eigentlich zu alt und zu attraktiv für ihn gewesen sei.