Irene Adler Sonderermittlerin der Krone - 1 - Tod im Oberhaus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Irene Adler Sonderermittlerin der Krone - 1 - Tod im Oberhaus

      Am 14.06.2019 erscheint:



      Inhalt:
      Lord Blackfield, Mitglied des Oberhauses und wortmächtiger Kritiker der Bank of England, findet im Garten seines Anwesens einen gewaltsamen Tod. Die Tatwaffe ist dieselbe, mit der Irene Adler erst kürzlich angegriffen wurde - eine Kreuzbergschleuder. Die Spuren weisen zum mächtigen Chief Cashier der Bank Sir John Conroy und seinem Sohn Sebastian, einem von Irene Adler einst abgewiesenen Verehrer. Mycroft Holmes schleust Irene als verdeckte Ermittlerin in den Haushalt von Sir John ein. Dort soll sie mit Hilfe eines von Mister Wu umgebauten Grammophons Beweise sammeln. Doch als ihre Tarnung auffliegt, hängen nicht nur die Ermittlungen, sondern Irene Adler nacktes Leben am seidenen Faden.

      Vorbestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      POP.de


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Noch eine Spin-off-Serie mit einer Figur, die man im weitesten Sinne dem "Holmes-Kosmos" zurechnen kann?
      Na, zumindest insofern mal was anderes, als dass es hier dann eine Frau (um nicht zu sagen "die Frau" :zwinker: ) ist, die ermittelt.
      Wer nicht genug von diesen Charakteren bekommen kann, der hört hier sicher gern wieder zu, ich persönlich habe so spontan kein Interesse.
    • Reinhören werde ich sicher. Ob jetzt jede Figur ihr eigenes Spin-Off braucht, sei dahingestellt. Schön finde ich auf jeden Fall, dass endlich mal eine Frauenfigur die Hauptrolle übernimmt.
      Vielleicht wäre es sinnvoller, eine "Holmes-Cosmos"-Serie zu bedienen, mit wechselnden Hauptfiguren. Aber das muss ja der Verlag sehen, wie/ob das so läuft und sich rechnet.
      Das Leben ist zu kurz für schlechte Hörspiele.
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • Ufoo schrieb:

      Ich bin großer Freund des Maritim-SHs.
      Das hier ist aber kein Spin-off zur alten Rode/Groeger-Reihe, sondern zu "Sherlock Holmes & Co" mit Charles Rettinghaus. Die Reihe stammt zwar von der Romantruhe, wird aber ebenfalls von Maritim produziert (Holmes-Hörspiele sind kompliziert). Zum gleichen Serienuniversum gehören dann auch die beiden Maritim-Produktionen "Oscar Wilde & Mycroft Holmes" und "Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg".
    • Tribble schrieb:

      Zum gleichen Serienuniversum gehören dann auch die beiden Maritim-Produktionen "Oscar Wilde & Mycroft Holmes" und "Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg".
      Ochne... "Oscar Wilde & Mycroft Holmes" fand ich wirklich nicht gut. Jetzt weiß ich auch warum mir das Cover Artwork so bekannt vor kam. Das schreckt mich jetzt doch etwas ab. Ich warte malö, was hier an Feedback kommt.
    • Naja, Irene Adler ist ja nun nicht die Holmes-Figur schlechthin. Ich würde sogar mal behaupten, dass die nicht viele auf dem Schirm haben.

      Insofern von mir erst mal ein großes Plus:

      Endlich mal wieder eine Frau in der zentralen Rolle. Und zwar im Fokus. Nicht als Mitglied eines von Männern dominierten Teams.
      Ich will endlich mehr davon.
      Aber dann soll aus dieser Prämisse auch etwas gemacht werden. Ich würde gerne starke und moderne Frauen hören, die mit Raffinesse und Selbstvertrauen dem Schicksal ein Schnippchen schlagen. Bloß keine lasziven und pseudostarken Männerphantasien, die in Hörspielfiguren gepresst wurden.

      Daran fehlt's beim kommerziellen Hörspiel.

      Heliosphere 2265 macht es schon sehr gut vor. Oder Die juten Sitten von Audible. :]

      Insofern finde ich die Grundidee zu Irene Adler erst mal gut.

      Mein Problem ist eher die Skepsis, was die Qualität der Originalgeschichten von kommerziellen Krimi-, Thriller- und Grusel/Horror-Reihen angeht. Das ist mir oft zu beliebig oder sogar inhaltlich hingeschludert.

      Insofern warte ich erst mal die ersten Rezensionen ab.
      Bin aber grundsätzlich interessiert. Sofern bei dieser Serie, in der ja offensichtlich auch Mycroft Holmes eine Rolle spielt, nicht zu sehr bzw. zu dominant auf die Holmes-Welt Bezug genommen wird.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Hardenberg schrieb:

      Sofern bei dieser Serie, in der ja offensichtlich auch Mycroft Holmes eine Rolle spielt, nicht zu sehr bzw. zu dominant auf die Holmes-Welt Bezug genommen wird
      Da hätte ich jetzt weniger die Befürchtung, denn bei "Wilde & (Mycroft) Holmes" wird ja auch (zumindest in den frühen Folgen, die ich von dieser Serie kenne) kaum Bezug auf den Meisterdetektiv-Bruder genommen.
      Okay, dass der da ist, weiß man natürlich ;) , aber er und seine Arbeit haben keine Relevanz für die Fälle.
      Bei "Irene Adler" würde ich eine ähnliche Konzeptionsweise erwarten - keinesfalls aber eine Holmes-"Jüngerin", deren Arbeit im schlimmsten Fall sogar noch vom großen Sherlock "abgesegnet" wird. :pfeifen:
      Dass, zumindest in der ersten Folge, mal die Rede von ihm und dem "Verhältnis" der beiden zueinander sein wird, könnte ich mir zwar vorstellen, aber danach dürfte es das auch gewesen sein.
      Insbesondere, wenn bei "Wilde & Holmes" bereits eine Folge erschienen ist, wo Irene im geheimen Auftrag der Regierung tätig war.
    • Na ja ich persönlich hätte lieber komplett was neues gehabt , Themen-technisch.

      Nach :
      Oscar Wilde & Mycroft Holmes und

      Die geheimnisvollen Fälle von Edgar Allan Poe und Auguste Dupin ,finde ich den Angebot gut aufgestellt alles weitere, wird mir persönlich , zu eintönig.


      Aber vielleicht gefällt es ja den einen oder anderen.
    • Hat denn in diese Serie schon jemand reingehört?
      Falls ja: Wie ist der Ersteindruck?

      Eine Serie mit starker Frauenfigur im Mittelpunkt - da ist mein Grundinteresse natürlich erst mal geweckt.

      Ich habe sie gerade bei Audible entdeckt.
      Muss man die Sherlock Holmes & Co-Folge eigentlich zum besseren Verständnis kennen, oder kann man auch ohne gut einsteigen (wovon ich zunächst doch mal ausgehe)?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Danke Dir noch einmal. :hutheb:

      Jetzt hast Du mir aber einen tüchtigen Schrecken eingejagt. Ich dachte, ich muss zum Neurologen, weil ich etwas zu dieser Folge geschrieben haben soll...

      Aber es ging ja nur um den seltsamen Vorwurf eines Mitforisten an die Produktion, dass man die Figuren den deutschstämmigen Namen einer Amerikanerin nicht englisch aussprechen lassen sollte.

      Puh, also noch ein wenig Demenz-Aufschub. :zwinker:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten