John Sinclair - 132 - Der Ghoul, der meinen Tod bestellte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • John Sinclair - 132 - Der Ghoul, der meinen Tod bestellte

      Am 31.07.02.08.2019 erscheint:



      Inhalt:
      Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine! Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrat, änderte sich alles. Denn Jossip Semec war der Ghoul, der meinen Tod bestellte!

      Vorbestellbar bei:
      Amazon.de
      und bei:
      Pop.de
    • Macht am Anfang viel Laune, alles schön rund und auch Costello mal wieder zu hören, war einfach nur Geil :D Musste herzlich viel lachen und Bernd Vollbrecht spielt den Mafiosi so Klasse :thumbsup:
      Ihn sollte Ehrhardt ruhig mehr auftauchen lassen.

      Nur das Finale hätte man anders machen können. Wirkte für mich eher unrund.
    • Nachdem ich dieses Hörspiel ja allein schon wegen des Covers haben musste :biggrin: , wurde es dann heute mal gehört.
      Hat mir richtig gut gefallen, obwohl es natürlich die eine oder andere leichte Wissenslücke meinerseits gab, da ich bei Sinclair ja schon länger keine aktuellen Folgen mehr gekauft habe.
      Aber das war nicht anders zu erwarten (weil ja an anderer Stelle bei einer Rezi ein so großes Thema ;) ) und hat mich auch nicht im geringsten gestört, man kann der Handlung trotzdem problemlos folgen.
      Und die war abwechslungsreich, unterhaltsam, spannend, immer wieder auch witzig :lach2: - genau die richtige Mischung! Schön auch das Wiederhören mit dem Charakter "Lady Sarah Goldwyn" und die Ghouls-Ghoule-Anspielung. ^^
      Bezüglich Sound und Sprechern kann man hier auch nur den Daumen richtig hochhalten! Top! :thumbup:
      Mir hat schon lange kein JS mehr so gut gefallen wie dieser!
      (Okay, ich höre derzeit ja eher alte Folgen bzw. die Classics.)

      Prince004 schrieb:

      Nur das Finale hätte man anders machen können. Wirkte für mich eher unrund.
      Spoiler anzeigen
      Für mich wurde hier alles ein bisschen hopphopp durch Yakup "gelöst", der ja extrem viel zum Erfolg der ganzen Aktion beiträgt.

      Aber auf diese Weise wurde er natürlich gleich so richtig "getestet und für brauchbar befunden". ;)

      @Mr Blonde Weiß nicht, ob Du die Folge schon kennst, aber hier wird ja auch zuletzt auf die nächste Folge hingewiesen.
      Der "Ghoul" spielt kurz vor Weihnachten und John kündigt bereits an, dass sie alle dann bald eine "mörderische Weihnacht" erwarten würde.
      Da war es eigentlich nur konsequent, den Titel der 133 von "tödlich" auch wieder in "mörderisch" zu ändern.
    • Agatha schrieb:



      @Mr Blonde Weiß nicht, ob Du die Folge schon kennst, aber hier wird ja auch zuletzt auf die nächste Folge hingewiesen.
      Der "Ghoul" spielt kurz vor Weihnachten und John kündigt bereits an, dass sie alle dann bald eine "mörderische Weihnacht" erwarten würde.
      Da war es eigentlich nur konsequent, den Titel der 133 von "tödlich" auch wieder in "mörderisch" zu ändern.

      Cool. Schön, dass es wieder so kleine Verknüpfungen gibt.
      Danke für die Info! :huhu2:

      Und Nein, hab ich noch nicht gehört.
      Hab damals nach Folge 100 aufgehört.
      (hauptsächlich wg Frank Glaubrecht)
      Werde jetzt aber definitiv, wenn ich soweit bin, weiter hören!
      Und die Folge ist auch aufgrund des Titels hoch auf meiner Liste :thumbup:
    • John Sinclair 132.jpeg
      Cover: John Sinclair 132

      Basiert auf Band 329 (22.10.1984) der John Sinclair Romanserie
      Laufzeit: 51 Minuten

      Inhalt:
      Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und
      Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine!
      Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrat, änderte
      sich alles. Denn Jossip Semec war der Ghoul, der meinen Tod bestellte!

      Erscheinungstermin:
      02.08.2019
    • I.
      Der Titel ist Kult. Genau deshalb mag ich John Sinclair!
      Trashiger geht es kaum. :thumbsup:

      II.
      Das Cover schließe ich dem Kultstatus mit an. Genial. Ein Ghoul (?) der ein Schild mit dem Namen John Sinclair hochhält...
      Herrlich absurd. Passiert zwar so nie im Hörspiel, dennoch würde ich dieses Cover nicht missen wollen!
      Interessanterweiße ist der Schriftzug/-art genau der gleich wie beim Logo der Serie? Zufall oder wurde uns somit die Originstory verraten? =)

      III.
      Der Anfang der Story gefällt mir verdammt gut.
      Schön Eklig^^
      Und die Konversation mit Lady Sarah war richtig schön Old School!
      Lady Sarah: "Ein gruseliger Fall (Folge 71) damals!"
      John Sinclair: "Das fanden auch unserere Hörer!" :hoho:
      Das kommt sehr sympatisch rüber, da es zeigt, dass man die Kritik mit Humor nimmt und nicht gleich beleidigt ist.

      IV.
      Die Ganze Story mit Logan Costello ist einfach eine freude zum Hören.
      War echt schon ewig nicht mehr dabei. Bitte mehr!
      John hat schließlich genug paranormale Gegner, da tut ein normali auch mal gut.
      Die komplette Gangsterstory ist das Highlight der Folge. Zeigt schön wie sich die machtverhälnisse verändert haben.
      Und die Szene in der Sauna... :roll:

      V.
      Der Schluss kommt im vergleich zum rest ziemlich platt und "Out of Place" rüber...
      Plötlich sind wir bei einer Truppe die Theaterstücke aufführt und einer davon soll der Ghoul sein?
      Irgendwie hab ich da nicht so ganz durchgeblickt. Ist mir auch schon bei der Folge zuvor so gegangen :schulter:
      Was war jetzt der Plan des Ghouls? Ist der jetzt eine Art Grimes 2.0? :gruebel:
      Spoiler anzeigen
      Die Shimada Auflösung war ganz gut. Wurde ja immer wieder darauf hingewiesen.
      Allerdings hat der Samurai in seinen ganzen Cameos nicht immer was schwarzes angehabt und bei seinem letzten Auftritt plötzlich eine blaue Kutte? :denk:


      VI.
      So sehr ich diese Verknüpfungen zu älteren und in diesem Fall zukünftigen Fällen mag:
      Abwechslung ist das Zauberwort!
      Folge 130: "... dass in London in der Villa der Tanzschullehrerin Marry Anne Baxter ein ganz besonderes Stück auf seine Aufführung wartete, die Zombie-Ballade..."
      Folge 131: "... ohne zu ahnen, dass ich dort auf eine Ghoul treffen würde, der meinen Tod bestellt hatte..."
      Folge 132: "Wir ahnten ja nicht, dass auch ohne unseren neuen Bekannten, wahrhaft Mörderische Weihnachten auf uns warteten..."

      Dieses Schema manchmal zu nutzen ist ja ok, aber doch nicht drei Folgen hintereinander! :aufgeregt:
    • Mr Blonde schrieb:

      Das Cover schließe ich dem Kultstatus mit an. Genial. Ein Ghoul (?) der ein Schild mit dem Namen John Sinclair hochhält...
      Herrlich absurd. Passiert zwar so nie im Hörspiel, dennoch würde ich dieses Cover nicht missen wollen!
      Ich gehe da ja sogar noch einen Schritt weiter: Ich würde das Cover als Poster haben wollen! :biggrin:
      Allein schon die Idee, dass der Ghoul nur ein Schild hochhält - und wie der dann noch aussieht. :muhaha:
      Wie ein Klumpen Fett, das zu lange in der Sonne gelegen hat. ;)
      Okay, andere finden ihn sicher total lächerlich, aber mir gefällt die Idee einfach!


      Mr Blonde schrieb:

      Die Ganze Story mit Logan Costello ist einfach eine freude zum Hören.
      War echt schon ewig nicht mehr dabei. Bitte mehr!
      Ja! :zustimm:
      Vor allem hat man mit ihm auch mal einen Gegner, dem selbst ganz schnell mal die Muffe geht, weil er eben kein übernatürliches Wesen ist!
      Von denen kämpft John ja schon gegen genügend. ;)
      Klar, das macht die Serie aus, soll auch so sein, aber hin und wieder ein menschlicher Fiesling, das sorgt für Abwechslung.


      Mr Blonde schrieb:

      Ist der jetzt eine Art Grimes 2.0?
      Du meinst Jossip Semec?
      Och, fände ich jetzt nicht mal schlecht, wenn es wieder einen "ambitionierteren" :zwinker: Ghoul gäbe, der so ein bisschen die Führungsposition übernehmen würde.
      Ghouls sind für mich einfach zu ekelhaft-gut :biggrin: , um nur als Helfer für andere zu fungieren, die dürfen ruhig eine Art neuen Chef haben, der auch ein bisschen weiß, wo es langgeht und sogar einen Killer für John bestellt, statt das mit seinen Schleim-Jungs selbst zu machen. :hrhr:
      Hier is Semec ja aber doch erst mal nur der Anführer seiner fünf (weiß ich nicht mehr genau) Brüder und will Xorrons Tod rächen.
      Die Folgen danach kenne ich noch nicht, keine Ahnung, ob er da Einfluss-mäßig weiter "aufgebaut" und mächtiger wird.