Gruselkabinett - 146 - Der rote Raum

    • ich muss sagen, dass mich diese Folge leider nicht sonderlich begeistern konnte.
      Die eigentlich Gruselszene im "roten Raum" ist wirklich nicht schlecht gemacht, monologlastig, ja, ohne Zweifel, was sich halt aber nicht vermeiden ließ und durch die interessante Idee mit dem Phonographen weitaus stärker gerechtfertigt wurde, als im Original.
      Die Furcht des jungen Mannes wächst stetig, und dafür, dass er zunächst äußerst selbstsicher und geradezu unbelehrbar wirkt, bekommt er doch sehr schnell ordentliches Muffensausen. :schreck: :zwinker:
      Toll fand ich hier die akustische Untermalung durch tiefe, bedrohlich wirkende Töne - einfach perfekt zur Steigerung der Atmosphäre! :thumbup:
      Die Szenen mit der Hand sind fast schon beklemmend gewesen, da beginnt man dann als Hörer das Schlimmste zu befürchten...
      Was mir am Aufbau der Geschichte jedoch gar nicht gefiel, waren der Beginn und das Ende.
      Dieses wiederholte Abraten, das die gesamte erste Hälfte des Hörspiels einnimmt und fast schon aufdringlich wirkt, vor allem bezüglich der drei alten Bediensteten! Dazu noch Bert Stevens' Rolle, die ständig vor sich hin husten muss - ich war regelrecht froh, als sich Simon Richtung Zimmer in Bewegung setzte! :zwinker:
      Nach der grauenvollen Nacht versuchte man wieder zu wortreich, das Geschehene zu erklären.
      Der letzte kleine Twist war zwar nochmal originell und hinterließ einen weiteren kleinen Gruseleffekt, quasi als Abschluss des Ganzen, aber insgesamt wurde mir persönlich hier einfach zu viel von der Handlung "zerredet".
      Nicht gerade H.G. Wells' Meisterwerk, würde ich mal sagen :zwinker: , obwohl man seitens der Produzenten wohl alles herausgeholt hat, was nur irgend ging!
      Die Sprecher sind großartig, ganz ohne Frage, aber bis auf Valentin Stroh, den ich bisher nicht kannte, auch alle "erste Bank", was renommierte Stimmen angeht!
      Der Sound ist auf den Punkt, und die Szene im "roten Raum" hätte man für mein Empfinden gar nicht meht toppen können!