Jan Tenner - 46 - Mimo, der Rächer

    • Jan Tenner - 46 - Mimo, der Rächer

      JanTenner46MC.png

      Im November [?] 2000, erschien damals erst nach langer Wartezeit die 46. Folge von Jan Tenner (welche es 1980-89 von Kiosk/Kiddinx gab) auf MC!

      Das Ende der 45 besagte....
      Der berüchtigte Professor Zweistein (damals noch gesprochen von Klaus Miedel, in der 46 jedoch ersetzt von Eberhard Prüter ) konnte wieder mal entkommen, und Bordcomputer Mimo in seine Gewalt bringen. Diesen würde er zu gegebener Stunde als Werkzeug einsetzen, um das Tenner-Team endgültig für immer Schach Matt zu setzen.

      11 Jahre später kehrten dann alle Sprecher (manche etwas mit gealterter Stimme) wieder (bis auf Klaus Miedel) zurück.

      Zwischenzeitlich war es Jan Tenner (Lutz Riedel) und seinen Freunden gelungen, den Bord-Computer Mimo heil im Weltraum zu bergen.
      Obwohl man ahnt, dass der schwebende Blechkamerad von Zweistein eine Art Gehirnwäsche unterzogen wurde, geht man ihm dummerweise auf den Leim.
      Mimo schaltet trickreich und ganz dreist, zuerst General Forbett, dann Professor Futura und Laura aus.

      Zweistein (gemein und hinterhältig wie eh und je, verkörpert durch Eberhard Prüter) kommt nun endlich auch zum Vorschein, und auch der beliebte (Super)Held Tenner, wird von Mimo (so gut wie) überlistet, so dass der machtbesessene Professor endlich sein langersehntes Ziel erreichen kann...

      Man muß ein bisschen den Bezug zu der Sci Fi/Fanatsy- Serie Jan Tenner haben, um heute noch etwas mit ihr anfangen zu können.
      Die ideenreichen Geschichten haben viele von uns als Kinder begleitet, und zusammen mit Jan Tenner und seinen Freunden durften wir auf spannende Entdeckungsreise(n) durchs All gehen...ähm fliegen, seltsame außerirdische Gegenspieler wie die Leonen kennenlernen, oder uns an der wahnsinnigen Lache des verrückten Professors Zweisteins erfreuen. Ach ja, und natürlich Zeuge sein, wie Professor Futura zum hundertsten Mal, an dem blonden Student sein neustes Serum erprobt, welches Jan (und manchmal auch Laura) übermenschliche Fähigkeiten verlieh, komischerweise aber so gut wie nie (schwerwiegende) Nebenwirkungen erzeugte.

      Ich finde, auch heute noch, hat der blonde Weltraumheld nichts von seinem Charme eingebüßt. Im Gegenteil, man fühlt sich wieder zurückversetzt, in die herrlichen 80`er Jahre.

      Zurück zur Folge 46. Damals ist mir Mimo der Rächer leider entgangen, deshalb hab ich das erst neulich nachgeholt.
      Ich war etwas skeptisch, ob ich heute noch was mit dieser Hörspielserie von Kiddinx (für Kinder) anfangen konnte.
      Die 48 Minuten, in dem wieder die alten Sprecher ihr bestes geben, hat mich mehr als nur gut unterhalten.
      Die Soundkulisse/Technik empfand ich als etwas ausgereifter, im Gegensatz zu früheren Folgen.
      Es wird eigentlich nie langweilig, obwohl man als eingefleischter Fan immer irgendwie weiß, was als nächstes passiert, macht es trotzdem große Laune.
      Auch erwartet man keine komplexe und verschachtelte Handlung. Zweistein will wieder mal die Weltherrschaft erlangen! Fertig. Dummerweise kündigt er es auch noch an, wie sein ungefährer Plan ausgeführt wird, alle fallen dann auch noch darauf rein, aber irgendwie will man es als Hörer auch so haben.
      Die unveränderte Musik, wird wie immer hin und wieder eingesetzt. Änderungen gibt es hier keine.
      Ich fand mit "Mimo, der Rächer" hat man einen ordentlichen Abschluss der Serie hingelegt. Zwar erschien dann die angekündigte Folge 47-Schloß des Schreckens schon 2001,
      aber ALLE Sprecher, Soundeffekte und Musik wurden damals unbarmherzig ausgetauscht! Jan Tenner mit Dennis Schmidt-Foss in der Hauptrolle, war/klang nie wieder so wie er einmal war!!!

      Dafür hab ich heute noch mit Folge 46 große Freude!
      Wer Jan Tenner damals leider verpasst hat, sollte sich doch noch mal bemühen, um die eine oder andere Folge probezuhören, denn man weiß ja nie, vielleicht geht es eines Tages doch noch mal, in naher Zukunft weiter...???

      Gelungener Abschluss einer beliebten und unvergesslichen Kult-Hörspiel-Serie, bei der einige Sprecher schon leider verstorben sind.

      48 Minuten Spielzeit. Erschienen im November 2000.
      Mit Lutz Riedel (Tenner), Marianne Groß (Laura), Heinz Giese (General Forbett), Klaus Nägelen( Futura), Mimo (Wilfried Herbst), Helmut Gauß (Oberst Taylor), Prof. Zweistein (hier Eberhard Prüter, früher Klaus Miedel), Ulli Herzog (Regie und Erzähler), Buch : Kevin Hayes

      -Als MC (2000) und 2007 auch als CD erhältlich.
      Dateien
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...