Info Die drei ??? als Hörbücher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ja, ganz interessant, hab mal reingehört.
      A. Thalbach hatte, wie man hier erfährt, ja bisher kaum Berührung mit DDF, mal abgesehen von ihrer einen Rolle als "Angelica" in der 150, hat die Stories als Kind weder gehört noch gelesen und sich auch die "Geisterinsel" einfach nur aufgrund des "gruselig" klingenden Titels ausgesucht.
      Soviel also zum Thema "Diejenigen, die hier vorlesen, haben alle eine persönliche Verbindung zu den Fragezeichen". :pfeifen:

      Na, sie wird das trotzdem gut machen, einfach, weil sie eine sympathische Stimme hat und weiß, wie so was klingen muss!
      Is ja nicht ihr erstes Hörbuch. ;)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Also den "Grünen Geist" habe ich tatsächlich gehört. Eigentlich gut vorgetragen von Pastewka, lesen kann er. Leider klingen für mich alle Stimmen der drei ??? genau gleich. So furchtbar ist das nicht, aber was mich wesentlich mehr stört, ist, dass die Bücher (die ich bislang nur einmal, nämlich bei Erscheinen) gelesen habe, mittlerweile umstrukturiert worden sind:
      Zwar gibt es die (mit einem anderen Erzähler belegten) eingeschobenen Alfred-Hitchcock-Zeigefinger-Kommentare noch, aber diese werden (ganz die moderne Art) nun Albert Hitfield zugeordnet, dessen Name auch immer wieder fällt.
      Und das zerstört meine schönen Erinnerungen an diese Kult-Geschichten. :nein: :thumbdown:

      Fazit der Geschichte: Ich werde mir eventuell noch die Lesung mit Jens Wawrczeck anhören, weil ich seine Stimme mag. Den Rest aber nicht mehr.
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • Agatha schrieb:

      Ja, ganz interessant, hab mal reingehört.
      A. Thalbach hatte, wie man hier erfährt, ja bisher kaum Berührung mit DDF, mal abgesehen von ihrer einen Rolle als "Angelica" in der 150, hat die Stories als Kind weder gehört noch gelesen
      Die ist doch von Drüben, oder? Die hatten ja auch gar nix, nur Sandmännchen und Muckefuck.
      Junge, du sitzt immer nur zu Hause am PC
      Gut so, weitermachen!
    • So schlimm kanns nicht gewesen sein, wenn sie im Interview von DDF-MCs erzählt, die die Jungs in ihrem Internat untereinander austauschten, die sie aber nicht mochte und kaum je reingehört hat, weil ihr die Detektive da zu brav waren. :pfeifen:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Agatha schrieb:

      So schlimm kanns nicht gewesen sein, wenn sie im Interview von DDF-MCs erzählt, die die Jungs in ihrem Internat untereinander austauschten, die sie aber nicht mochte und kaum je reingehört hat, weil ihr die Detektive da zu brav waren. :pfeifen:
      =) Also das stimmt nicht, @Agatha - Anna Thalbach war auf keinem Internat, sondern hat sti-no ihre Mittlere Reife im Osten hingelegt.

      Du meinst Nellie Thalbach, ihre Tochter. Die war auf einem Internat und kennt natürlich die drei Fragezeichen. Ist ja auch ein reines Einheits-Generations-Kind. :zwinker:
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • gruenspatz schrieb:

      Anna Thalbach war auf keinem Internat, sondern hat sti-no ihre Mittlere Reife im Osten hingelegt.
      Öh, hab ich was an den Ohren?
      Die erzählt doch vom Internat in dem Interview? Ich kann mich doch nicht so verhört haben? :gruebel:

      So, hab jetzt nochmal reingehört, bei 2:33 sagt sie definitiv "Bei uns im Internat..." und berichtet dann auch davon, wie das da ablief mit den Jungs, die wollten, dass die Mädchen die Hörspiele mithören und sie dann in den entscheidenden Momenten erschreckt haben.
      Da musst Du jetzt Frau Thalbach fragen, warum sie sowas sagt, aber sie tut es. :biggrin:
      Außerdem kann man die MR ja ebenfalls im Internat machen, und Internate gab es doch auch in der DDR für privilegierte Kids.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Agatha schrieb:

      gruenspatz schrieb:

      Anna Thalbach war auf keinem Internat, sondern hat sti-no ihre Mittlere Reife im Osten hingelegt.
      Öh, hab ich was an den Ohren?Die erzählt doch vom Internat in dem Interview? Ich kann mich doch nicht so verhört haben? :gruebel:

      So, hab jetzt nochmal reingehört, bei 2:33 sagt sie definitiv "Bei uns im Internat..." und berichtet dann auch davon, wie das da ablief mit den Jungs, die wollten, dass die Mädchen die Hörspiele mithören und sie dann in den entscheidenden Momenten erschreckt haben.
      Da musst Du jetzt Frau Thalbach fragen, warum sie sowas sagt, aber sie tut es. :biggrin:
      Außerdem kann man die MR ja ebenfalls im Internat machen, und Internate gab es doch auch in der DDR für privilegierte Kids.
      :wirr2: Dann nehme ich hiermit alles zurück. =) Ich wusste nur von Nellie, dass sie im Internat war. Aber egal - beeindruckende Schauspieler-Familie, kein Wunder, dass einem da schwindelig wird! :buerowinke:
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • Ah, jepp, gefunden, dit Janze. Das kann ja aber nicht lang gewesen sein... :green:

      "Nellie, warum wollten Sie aufs Internat?
      Nellie: Weil ich von Anfang an mit der Schule nicht so richtig klarkam, mit dem ganzen System, schon von der ersten Klasse an. Und dann hab ich immer so tolle Geschichten gehört, weil Anna mal kurz auf’m Internat war."
      Eins und eins ist zwei -- von London bis Shanghai!


    • "Die Geisterinsel" ist ab heute offiziell als DL erhältlich.
      siehe z.B. hier: Amazon

      gruenspatz schrieb:

      Ich werde mir eventuell noch die Lesung mit Jens Wawrczeck anhören, weil ich seine Stimme mag. Den Rest aber nicht mehr.
      Gibt es irgendeine Info, wann das Hörbuch rauskommen soll? Ich finde nichts, nur die Ankündigung auf seiner fb-Seite.
      Am 8. November soll der "Phantomsee" (gel. von Jannik Schümann) erscheinen.
      Das "Gespensterschloss" dann vielleicht im Dezember?
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Hm, aber wenn ich da in @gruenspatz ' Posting lese, dass man die Bücher "modernisiert" und Hitchcock zugunsten von Hitfield "entfernt" hat, hab ich da irgendwie noch weniger Lust drauf, als ohnehin schon, egal ob CD oder Stream.
      Da würde mich dann wirklich höchstens noch das von J.Wawrczeck gelesene "Gespensterschloss" interessieren.
      Aber da kann ich genauso selbst nochmal zum DDF-Buch greifen und mir lieber ein anderes von ihm gelesenes Hörbuch anschaffen, dessen Inhalt ich nicht schon total gut kenne. :)
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich) :zwinker:
    • Ich bin viel zu sehr geprägt auf die Stimmen der Akteure!
      Das wird bei mir mit ??? als Hörbuch-Variante nichts... da würde Ich etwas vermissen...
      Vor allem sehe Ich die Notwendigkeit nicht, gut... ausführlicher mag es sein als Hörbuch...
      aber dann les Ich lieber die ollen Bücher vom Flohmarkt!

      Sinclair, Larry Brent, selbst Bibi Blocksberg... usw. als Hörbuch, hat alles seine Berechtigung und ist sicherlich auch schön.
      Ist aber nicht dasselbe für mich.

      Grützi
      :huhu2: