Oscar Wilde & Mycroft Holmes - 21 - Boleskin House

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Oscar Wilde & Mycroft Holmes - 21 - Boleskin House

      Am 31.05.2019 erscheint:

      Inhalt:
      Der Spion in den eigenen Reihen ist enttarnt. Wem kann man noch vertrauen? Nach wochenlanger Suche gelingt den Mitarbeitern von Mycroft Holmes endlich der entscheidende Durchbruch. In einem geheimen Gewölbe stoßen sie auf Hinweise auf ein Treffen hochrangiger Mitglieder des Zirkels. Ist dies die Gelegenheit zum Gegenschlag? Die Spur führt nach Schottland. Oscar Wilde begibt sich auf eine gefährliche Mission mitten ins Herz des Feindes. Die Entscheidung fällt in Boleskine House!
      Vorbestellbar bei:
      Pop.de
      und bei:
      Amazon.de
    • Gerade gehört.
      Mit dieser Folge wird wohl das 1. Kapitel der Serie abgeschlossen.
      Hat mir aber nicht so gut gefallen wie die beiden Vampir-Folgen.
      Ab jetzt scheint es deutlich mehr in Richtung Übernatürliches zu gehen.
      Mal schauen, wie die nächste Folge ist.
      Schulnote vier - ausreichend.
    • Marco schrieb:

      Ab jetzt scheint es deutlich mehr in Richtung Übernatürliches zu gehen.
      Aber das "Übernatürliche" gab es doch eigentlich von Anfang an in der Serie. Ich finde, da wird jetzt nichts neues eingeführt. Es ist aus meiner Sicht immer schon eine Mischung aus Crime/Fantasy & Mystery gewesen.

      Ich habe die Folge auch gerade in Ruhe gehört und ich kann verstehen, warum hier vom Abschluss eines Kapitels gesprochen wird. Die Geschichte konzentriert sich auf einen Höhepunkt rund um den Zirkel, doch aus meiner Sicht ist es nur ein kleines Teilziel. Es wurden ja schon so einige böse Charaktere in der Serie eingeführt und die laufen immer noch umher. (Hoffe ja auf ein baldiges Wiedersehen mit "Theodora Sachs", die ich total klasse fand) Es fühlt sich hier für mich nichts nach Abschluss an, sondern es sind noch viele offene Fragen und die Antworten werden vielleicht irgendwann "nach und nach" ans Licht kommen (und bringen bestimmt 100 neue Fragen mit). Ich fand die Folge sehr kurzweilig und spannend gestaltet. Die nahe Bedrohung war zu spüren und rundete die Geschichte ab. :)

      Spoiler anzeigen
      Einzig die Tatsache, dass Grell wieder überlebt hat (wenn auch auf eine andere Weise) hat mich persönlich etwas gestört. Da ich seinen Charakter noch nie mochte, hätte mir sein Ableben durch den Zirkel wesentlich besser gefallen. Aber so sei es nun mal. =)
    • @Chris2710

      Sehe ich ein bischen anders.
      Am Anfang gab es nichts Übersinnliches in der Serie, es waren Kannibalen, technische Entwicklungen und genetische Züchtungen der Charles-Darwin-Gesellschaft.
      Übersinnliches gab es erst in den beiden Hexen Folgen.
      Und jetzt auch in den beiden Vampir Folgen.
      Dass aber jetzt
      Spoiler anzeigen
      Aleister Crowley, der "Antichrist" & "das große Tier 666", wie er sich selbst bezeichnete
      als neuer Charakter eingeführt wird und gleichzeitig ein ziemlich overpowerter
      Spoiler anzeigen
      Voodoo-Priester auf Seiten des Guten
      , lenkt die Serie schon in eine andere Richtung.

      Außerdem kannte man bis zu dieser Folge kein Mitglied des Zirkels der Sieben.

      Und wie du schon in deinem Spoiler schriebst:
      Spoiler anzeigen
      Dr. Grell ist weg vom Fenster, evtl. sogar in Zukunft auf Seite der Krone


      Das alles fühlt sich schon wie der Abschluss eines Kapitels an und wie der Beginn einer neuen Staffel.
    • Marco schrieb:

      als neuer Charakter eingeführt wird und gleichzeitig ein ziemlich overpowerter Voodoo-Priester auf Seiten des Guten , lenkt die Serie schon in eine andere Richtung.
      Na, schaun mer mal. Die Einführung realer Personen ist immer so eine Sache. Das erfordert saubere und intensive Recherche, da hab ich bei dieser Serie, die mir bisher eher durch Schlamperei aufgefallen ist, so meine Bedenken. Die Figur würde freilich extrem viel hergeben, mal hören.
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • GrimReaper schrieb:

      Marco schrieb:

      als neuer Charakter eingeführt wird und gleichzeitig ein ziemlich overpowerter Voodoo-Priester auf Seiten des Guten , lenkt die Serie schon in eine andere Richtung.
      Na, schaun mer mal. Die Einführung realer Personen ist immer so eine Sache. Das erfordert saubere und intensive Recherche, da hab ich bei dieser Serie, die mir bisher eher durch Schlamperei aufgefallen ist, so meine Bedenken. Die Figur würde freilich extrem viel hergeben, mal hören.
      Ich weiss zwar immer noch nicht, um welche historische Figur es geht (will ich auch im Moment noch gar nicht wissen), aber bisher hat die Einfuehrung von historischen Figuren fuer mich gut geklappt, zumindest bei Amadeus, Freud und einigen anderen. Daher bin ich erstmal zuversichtlich.