Wer soll das noch alles hoeren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Wer soll das noch alles hoeren?

      Wenn ich bei Audible schaue, wieviele neue Hoerspiele dort in the letzten 90 Tagen hinzugefuegt wurden, das zeigt schon, dass man nur noch einen Bruchteil dessen hoeren kann. In the letzten 30 Tagen kamen 238 Hoerspiele neu ins Audible Sortiment. In den letzten 90 Tagen waren es 401 Hoerspiele. Und das ist nach Hoerspiel gefiltert und das behinhaltet noch nicht mal Lesungen. Es sind schon 13 Hoerspiele zum vorbestellen (von denen einige Morgen und Uebermorgen herauskommen). Das geht Schlag auf Schlag. Das beinhaltet natuerlich auch viele neuveroeffentlichungen wie Captain Blitz oder die Maerchen von All Ears. Aber trotzdem, fuer die muss man auch erst mal Zeit haben.

      Filter By (deutschsprachige Hoerspiele - keine Lesungen)

      • Last 30 Days (238)
      • Last 90 Days (401)
      • Coming Soon (13)


      Wenn ich auch noch Lesungen hinzunehme, dann sind die Zahlen noch gewaltiger. 811 neue deutschsprachige Produktionen in den letzten 30 Tagen und 2,066 deutschsprachige Produktionen in den letzten 90 Tagen. 139 sind angekuendigt. WAHNSINN!!!!!


      Filter By (alle deutschsprachigen Audioproduktionen)
      • Last 30 Days (811)
      • Last 90 Days (2,066)
      • Coming Soon (139)


      Und das geht Schlag auf Schlag. Kaum ist Ghostbox gehoert, dann gibt es 4 Robin Hood Hoerspiele, jetzt die SEIDE Lesung, davor 15 Stunden Peter Scholl-Latour Lesung. Heute Nacht kommt Herzgrab (schon lange vorbestellt), in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kommt Folge 1 von Anomalia. Und das geht so weiter. Unglaublich was fuer eine Flut an Hoerspielen und Lesungen es gibt.

      Da kommt wirklich bei mir die Frage auf: Wer soll das noch alles hoeren? Da muss man als Kunde schon SEHR selektieren und mindestens 90% ausfiltern. Ich denke, dass sich der Hoerbuchmarkt durch Streaming/Downloads vergroessert hat. Ich hoere mindestens doppelt so viel verglichen zu der Zeit als ich nur CDs gehoert habe. Dadurch gebe ich auch mehr Geld aus.

      Was denkt ihr ueber diese Zahlen?
    • Cherusker schrieb:

      ...
      Da muss man als Kunde schon SEHR selektieren und mindestens 90% ausfiltern. ...
      Natürlich, mache ich nur so. ;)

      Wie bei allen Hörspielen, Hörbüchern, Romanen, Comics, Kinofilmen, Serien, Musik, usw...
      Und bei mir sind es wohl eher 95 Prozent.
      Budget und Freizeit sind nun einmal begrenzt.
      Zumal ich, wie schon öfter gesagt, auch grundsätzlich nichts nebenbei höre.


      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Dabei gilt es aber zu bedenken, dass vieles ja uralter Kram ist, den kann ich persönlich schon mal mühelos ignorieren. Ansonsten ist es halt so, dass je mehr erscheint, desto niedriger ist auch die Hemmschwelle, Mittelmaß einfach abzubrechen. Ich selektiere im Vorhinein sehr wenig, daher kann es auch gut vorkommen, dass ich vier Hörspiele anspiele, aber erst beim fünften dranbleibe, weil es das gewisse Etwas hat :)
      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.
    • Cherusker schrieb:

      Ich hoere eigentlich fast alles nebenbei.
      Geht mir ähnlich, wobei ich aber grundsätzlich darauf achte, dass ich mich schon sehr auf die Handlung konzentrieren kann und hinterher auch noch weiß, was inhaltlich passiert ist.
      Es müssen also Tätigkeiten sein, die mehr oder weniger automatisch ablaufen und wo der Kopf frei bleibt für das Hörspiel. Vor allem bei ganz neuen Sachen.
      Wenn ich rein nur dasitzen und dabei hören würde, käme ich viel zu selten dazu.
      Außerdem muss mich das Hörspiel dann komplett fesseln, sonst besteht, ähnlich wie beim abendlichen Film, leider die Gefahr, dass ich drüber einschlafe... :blush:

      Ansonsten betrifft mich das von Dir angesprochene Problem zumindest derzeit nicht, da ich ja nicht streame und eigentlich nur das höre, was ich mir auch direkt als DL oder CD kaufe, jetzt mal abgesehen von Radiohörspielen oder geliehenen DDFs oder von den Labels bei YT direkt zur Verfügung gestellten und meist schon etwas älteren Sachen.
      Da ginge locker mehr an Hör-Stoff bei mir. ;)

      Cherusker schrieb:

      811 neue deutschsprachige Produktionen in den letzten 30 Tagen und 2,066 deutschsprachige Produktionen in den letzten 90 Tagen. 139 sind angekuendigt. WAHNSINN!!!!!

      Neue Produktionen?
      Öh, über welchen Zeitraum definiert Audible "neu"?
      So viel ist doch niemals in den letzen 3-4 Monaten (und nur das würde ich persönlich jetzt als "neu" bezeichnen) erschienen!
      Ich meine, wir haben hier schließlich einen guten Überblick, was alles so an Hörspielen herauskommt.
      Nach wie vielen Monaten wäre man denn da mal bei über 800? ?(
      Das sind ja Hammer Zahlen! :arg4:
      Ist damit einfach alles an deutschen Sachen gemeint, was Audible neu reinnimmt, also auch die alten Sachen, die wiederaufgelegt wurden?
      Dann fände ich persönlich es nämlich nicht so schwierig, mich zu entscheiden, denn mich würden halt erst mal die tatsächlich aktuellen Hörspiele interessieren!
      Und auch da zunächst nur das, was mich vom Inhalt her besonders reizt.

      Aber ich verstehe vollkommen, dass man bei der Menge ständig das Gefühl hat, etwas zu verpassen/ schnell noch hören zu müssen :panic: und auch, dass man sehr viel mehr Geld ausgibt oder Zeit investiert, als man eigentlich wollte bzw. sollte. :zwinker:
      Ist eigentlich ein "Luxus"-Problem, vor dem ich allerdings wohl genauso stehen würde... :aufgeregt: :pfeifen:
    • Also ich finde, die Frage sollte lauten: Wer kann das alles bezahlen? Das würde ja ein Vermögen kosten, das alles zu hören. :aechz:
      Davon abgesehen frage ich mch auch, was die als "Neu" definieren und bei den Zahlen kann das nur bedeuten, daß die alles mit "neu" bezeichnen, was sie neu im Programm haben, egal wie alt die Produktion ist.
    • Agatha schrieb:

      Neue Produktionen?Öh, über welchen Zeitraum definiert Audible "neu"?
      So viel ist doch niemals in den letzen 3-4 Monaten (und nur das würde ich persönlich jetzt als "neu" bezeichnen) erschienen!
      ...Ist damit einfach alles an deutschen Sachen gemeint, was Audible neu reinnimmt, also auch die alten Sachen, die wiederaufgelegt wurden?

      MonsterAsyl schrieb:

      Also ich finde, die Frage sollte lauten: Wer kann das alles bezahlen? Das würde ja ein Vermögen kosten, das alles zu hören. :aechz:
      Davon abgesehen frage ich mch auch, was die als "Neu" definieren und bei den Zahlen kann das nur bedeuten, daß die alles mit "neu" bezeichnen, was sie neu im Programm haben, egal wie alt die Produktion ist.

      Exakt. So ist es. Diese Menge an Hörspielen sind nur für/bei Audible neu. Da sind uralte Sachen dabei, und Sachen, die es bei Spotify umsonst gibt, und nur ein Bruchteil davon sind wirklich neue Produktionen.
      Und solange es die bei anderen Diensten als echte mp3-files gibt, kaufe ich die definitiv nicht bei audible.
      Bei audible kaufe ich nur sehr ausgewählte Audible-Produktionen, und selbst diese erscheinen ja neuerdings nach einer gewissen Zeit als CD-Ausgabe (siehe Monster 1983; nach einem Jahr).
      Oder ganz neuer Trend: sie werden - quasi fast zeitgleich( liegen höchstens 4 Wochen dazwischen) - als CD-Produkte verkauft (Blackout; Herzgrab).
      Ich bin also total tiefenentspannt, diese Flut an sogenannten audible-Neuheiten kann gerne an mir vorbeirauschen. :] :bett:
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • Ich habe für mich vor ein paar Jahren entschieden nur noch meine angefangenen Serie zu kaufen oder wenn ich von irgendeinem Hörspiel (einer Serie) zu 100%
      überzeugt bin.
      Ich schaffe es in der Woche 3-5 Hörspiele zu hören, habe zu hause ca. 10.0000 Stück und viele davon noch ungehört.
      Wenn ich das jetzt mal hochrechne und mal 1 Hörpsiel pro Tag ansetze habe ich für über 27 Jahre was zu hören. Und man möchte ja auch nicht jedes Hörspiel nur 1x hören.
      Also liegt man dann mit Sicherheit bei weit über 30 Jahren. Wenn ich jetzt mein Alter bedenke werde ich das wohl niemals schaffen.

      Dadurch verpasse ich jetzt zwar mit Sicherheit viele schöne Hörspiele die noch erscheinen werden, aber irgendwo muß man ja mal nen Strich setzen.
    • Die meisten von uns haben ja auch nicht nur diesen einen "Zeitvertreib". ;)
      Und man muss halt bei allem, was man so an Möglichkeiten "vor der Nase" hat, abwägen, ob man zugreift oder nicht.
      Ist ja nicht nur auf dem Hörspielsektor so, dass für die meisten von uns Zeit und Geld das eigentliche Maß sind, wie @Frank oben schon so schön sagt. :zustimm:
      Also heißt es Kompromisse machen, wie fast überall.
      Aber mir geht es gerade bei Hörspielen ähnlich wie Cherusker! Eben, weil ich die auch so besonders mag und nie alles kaufen/ hören könnte, was ich gern würde. :panic:
      Nur ist ja nun wirklich nicht alles, was Audible so anbietet, tatsächlich dermaßen interessant, dass ich es sofort haben müsste!
      Oder man hat die alten Sachen halt eh schon länger.
      Die neuen, aktuellen Eigenproduktionen, ja, die reizen mich schon, aber kommen häufig hinterher nochmal auf CD, wie @gruenspatz bereits geschrieben hat, bzw. stehen lange auf deren Liste, so dass man (vermutlich) auch in ein paar Monaten noch zugreifen kann.
    • Ich höre sehr selektiv. Im Vorfeld informiere ich mich in Foren um zu sehen, welches Hörspiel zu 100% meinem Geschmack entsprechen könnte. Und nur diese Sachen führe ich mir dann zu Gemüte.

      Mir geht es bei Hörspielen so wie bei Filmen. Es gibt mehr als ich in meinem Leben hören könnte, und ich möchte meine kostbare Zeit nicht mit irgendso einem Scheiss, oder Durchschnittsware vergeuden. Von daher kommen bei mir nur die voraussichtlichen Top-Sachen in den Player, die mich auch thematisch stark interessieren. So komme ich derzeit auf ca. 450 Hörspiele die für mich TOP sind, und die ich immer wieder höre.

      @Cherusker
      Nicht alles was Audible anbietet sind auch hörenswerte Hörspiele. Wenn du das Gefühl hast nicht hinterherzukommen, pick dir nur die "Rosinen" raus. Alles andere ist Lebenszeitverschwendung. :zwinker:
    • Ahtan schrieb:

      Ich höre sehr selektiv. Im Vorfeld informiere ich mich in Foren um zu sehen, welches Hörspiel zu 100% meinem Geschmack entsprechen könnte. Und nur diese Sachen führe ich mir dann zu Gemüte.

      Mir geht es bei Hörspielen so wie bei Filmen. Es gibt mehr als ich in meinem Leben hören könnte, und ich möchte meine kostbare Zeit nicht mit irgendso einem Scheiss, oder Durchschnittsware vergeuden. Von daher kommen bei mir nur die voraussichtlichen Top-Sachen in den Player, die mich auch thematisch stark interessieren. So komme ich derzeit auf ca. 450 Hörspiele die für mich TOP sind, und die ich immer wieder höre.

      @Cherusker
      Nicht alles was Audible anbietet sind auch hörenswerte Hörspiele. Wenn du das Gefühl hast nicht hinterherzukommen, pick dir nur die "Rosinen" raus. Alles andere ist Lebenszeitverschwendung. :zwinker:
      Ich denke schon, dass ich sehr selektiert hoere. Jedoch gibt es in letzter Zeit soviel mehr, was durch meine Selektionsfilter uebrig bleibt. Ich stimme dir voll zu, dass nicht alles bei Audible es schafft. Aber wenn es ein Hoerspiel schafft, dann sind das meistens schon mal wieder 10 Stunden zum hoeren. Gestern Abend kam Herzgrab dazu. Heute Abend kommt Autonomie. Das geht Schlag auf Schlag.
    • Cherusker schrieb:

      Aber wenn es ein Hoerspiel schafft, dann sind das meistens schon mal wieder 10 Stunden zum hoeren. Gestern Abend kam Herzgrab dazu. Heute Abend kommt Autonomie. Das geht Schlag auf Schlag.
      Ja, Du hörst halt durch Audible derzeit sehr viele lange Hörspiele und brauchst für jedes entsprechend mehr Zeit.
      Aber andererseits kannst Du doch trotzdem vieles sonstige aussortieren und außen vor lassen, was die so anbieten.
      Du hast doch erst kürzlich geschrieben, dass Du von vielen derzeit populären Genres und Produktionen, wie z.B. dem xten Holmes (um nur mal ein Beispiel zu nennen), übersättigt bist, das nimmt Dir doch dann schon viel "Druck", und Du kannst Dich ganz auf die Longplayer konzentrieren.
      Aber klar, immer gleich etliche Stunden für ein Hörspiel, das sind halt auch ordentliche Kaliber. :zustimm:
      Sieh es doch einfach so: Was Du erst mal (noch) nicht schaffst, das kannst Du ja bisschen "auf Halde" liegenlassen und später kaufen. Einfach Häppchen für Häppchen.
      Ich habe noch nie alle Hörspiele gleich bekommen, die mich interessiert hätten, empfinde das entsprechend gar nicht als schlimm.
      So gibt es immer noch was, worauf man sich freuen kann. :)
      Ist doch bei Büchern und Filmen nicht anders, man muss doch immer selektieren, wofür man sich entscheidet.
    • Grundsätzlich muss man schon sagen, dass dieses „wer soll das noch hören“ weniger ein Audible-Hörer-Problem als ein allgemeines Hörspielfan-Problem ist. Egal ob Audible-, CD-Hörer oder Streaminghörer, die Anzahl der Hörspiele, die veröffentlicht werden, ist enorm. Ich selbst höre ja auf allen Plattformen und bin mir bewusst, dass die Auswahl gigantisch ist. Aber ich freue mich darüber. Besser viel Auswahl haben, als nix zum hören zu haben oder nur alte Höespiele, wie wir es Mitte der 90iger Jahren hatten. Also kein Grund zum klagen sondern zum freuen :zustimm:

      Was Audible als Hörspielproduzent betrifft, so gebe ich @Cherusker recht. Da kommt in letzter Zeit wirklich viel. Und das Schöne ist, man unterscheidet sich bei den Produktionen betreffend Machart, Inhalt, Vorlagen oder auch Sprecher oft von der übrigen kommerziellen Konkurrenz. Das hat meinen Hörspielhorizont erweitert und ich habe nun noch mehr Auswahl. Meistens reicht es aber noch pro Monat ein Audible-Hörspiel oder Hörbuch mit meinem Guthaben auszuwählen. Aber es wird zusehends knapper. Einmal habe ich mir schon die günstigeren 3 Zusatzguthaben gekauft um über Weihnachten zu kommen. Audible ist ganz stark im kommen und für mich ein absoluter Big Player. Aber es ist immer noch ein Standbein neben kommerziellen Hörspielen, neben CDs und neben Streaming. So habe ich weiterhin die volle Auswahl :thumbsup: