Gruselserie - 1 - Polterabend - Nacht des Entsetzens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Gruselserie - 1 - Polterabend - Nacht des Entsetzens

      Es ist geschehen. Das alt-ehrwürdige Tonstudio Europa hat seine neue Gruselserie zur Welt gebracht. Zwei Folgen sind im Umlauf, die dritte erscheint bereits im Mai, sowohl als CD, Vinyl, als Download und im Streaming. Hier mein Eindruck zur Nr. 1:
      Die Geschichte von Polterabend, spielt in einem abgeschiedenen Landhaus kurz vor der Trauung von Gerhard und Gudrun. Diverse Gäste sind da. Es kommt zu ungewöhnlichen Vorfällen, Toten, es gibt Gewitter, alle Handys fallen aus, alle Autos auch, Festnetz sowieso, man ist auf sich allein gestellt. Offenbar hat der Poltergeist alle im Griff. Gut dass die zwei älteren Damen sich 'schon seit längerem' mit übernatürlichem Gedöns auskennen; ist jetzt natürlich etwas hilfreich. Gatte Gerhard erkennt den Geist, die Haushälterin trägt unter viel BlaBla auch zur Lösung des Rätsels bei und am Ende braucht Gudrun zumindest nicht mehr heiraten.
      Die Darsteller sind erste Sahne: Judy Winter, Regina Lemnitz, Heidi Schaffrath, Kaja Brügger, Reinhilt Schneider, Kerstin und Sascha Draeger u. a. Verantwortlich für Buch und Effekte ist André Minninger, Regie lag in der Hand von Heikedine Körting.
      Coverdesign: Wolfram Damerius, immerhin eine Gestaltung mit Wiedererkennungswert, gewöhnungsbedürftig, aber auch gewöhnungsfähig. Das bunte Europa-Logo für eine solche Nostalgie-Serie ist m. E. völlig fehl am Platz.
      Der Vorspann ist eine Mixtur aus alten und neuen Synthie-Klängen (man muss ja irgendwie noch die seinerzeit exklusiv georderten Larry-Brent-Melodien unterbringen), gemischt mit Geschrei, Glockenschlag und Gewitter. Die Klasse von Carsten Bohns seinerzeitigem Titelscore wird natürlich nicht erreicht, selbst 'Harley & Cos' Interpretation von 'Le Sacre du Pritemps' aus der Techno-Version der alten Gruselserie hatte natürlich mehr Pep.
      Ein unheimliche Landhausatmosphäre entwickelt sich leider überhaupt nicht.
      Musik innerhalb der Folge ist m. E. nicht sparsam eingesetzt, sondern fehlt nahezu gänzlich. Ist aber nicht weiter schlimm, die Figuren bleiben schließlich auch sämtlich eindimensional, meiner Meinung nach auch zu viele. Das was sie sagen ist größtenteils uninteressant. Dialogwitz fehlt völlig, von Glaubwürdigkeit der Figuren kann hier keine Rede sein, dafür reden sie zu viel, sagen aber zu wenig. Vielschichtige Charaktere, unerwartete Wendungen konnte ich nicht feststellen. Das brennende Landhaus, die Auflösung, die Verwunderung über die wieder funktionierenden Autos und Handys, die fett aufgetragene 'Moral von der Geschicht' helfen nicht über eine langweilige Geschichte hinweg. Auch die oft hochgelobte 'Aufnahme im Ensemble' hat hier leider zu keinem Zeitpunkt einen positiven Einfluss auf das Gesamtprodukt.
      Fazit: Och nee...
      "Du bist hier, ich spüre es, du bist ganz nah...Lindaaaaa!"

      :ziegel:
    • Hey, ich finde es ja prima, wenn sich hier jemand genauer über ein Hörspiel auslässt, aber dieses ist wirklich brandneu (bei mir z.B. bisher noch nicht mal angekommen!!), da wäre es ganz nett, wenn man vielleicht mal die Spoilerfunktion benutzen würde, wo man inhaltlich ins Detail geht!

      Also bitte in Zukunft daran denken, ich weiß jetzt schon mehr, als ich vor dem ersten Hören eigentlich wissen wollte... :pfeifen:
    • Die neue Serie hat wohl stärker eingeschlagen als vermutet.
      Heute erschienen, heute auf Amazon bestellt- gerade nicht lieferbar. Im lauf der nächsten Woche kommt wohl erst Nachschub...
      Auch gut, habe wieder abbestellt.
      Wird eben irgendwann gebraucht gekauft, wenn man es nicht auf die Reihe kriegt am Erscheinungstag zu liefern.
    • Retro schrieb:

      Die neue Serie hat wohl stärker eingeschlagen als vermutet.
      Heute erschienen, heute auf Amazon bestellt- gerade nicht lieferbar. Im lauf der nächsten Woche kommt wohl erst Nachschub...
      Auch gut, habe wieder abbestellt.
      Wird eben irgendwann gebraucht gekauft, wenn man es nicht auf die Reihe kriegt am Erscheinungstag zu liefern.
      Du liebe Güte, so schnell beleidigt?! :augenroll: :zwinker:

      BTW: Amazon und Thalia liefern ordnungsgemäß aus. Bei Zweiterem kann man übrigens in den letzten Wochen und Monaten DEUTLICH günstiger einkaufen, wenn man auf "zack" ist, fleißig die Gutscheine einsammelt und sie clever mit den ohnehin schon günstigeren Preisen zu verknüpfen weiß. - Scheinbar hat man sich hier wohl Großes vorgenommen.

      Ich für meinen Teil habe sämtliche Vorbestellungen gecancelt und bin zu Thalia gewechselt.
    • Securitate schrieb:

      BTW: Amazon und Thalia liefern ordnungsgemäß aus. Bei Zweiterem kann man übrigens in den letzten Wochen und Monaten DEUTLICH günstiger einkaufen, wenn man auf "zack" ist, fleißig die Gutscheine einsammelt und sie clever mit den ohnehin schon günstigeren Preisen zu verknüpfen weiß. - Scheinbar hat man sich hier wohl Großes vorgenommen.

      Ich für meinen Teil habe sämtliche Vorbestellungen gecancelt und bin zu Thalia gewechselt.
      Dito, ich bestelle ausschließlich nur noch bei Thalia. Durch die Gutschein Aktionen bezahle ich z. Bsp bei Sinclair TSB nur zwischen 5,50 und max 6,80 oder drei??? Max 6,80 usw
    • Ich habe es nun auch gehört und bin tatsächlich enttäuscht. Ich habe mich auf die Geschichte mit dem Polterabend sehr gefreut, weil es mal vom Setting etwas anderes war. Die Geschichte beginnt ruhig und die Charaktere werden vorgestellt. Dann ein Cut und plötzlich sind wesentlich mehr Charaktere auf einem Haufen. Der Vorteil dabei ist die Abwechslung, der Nachteil ist, dass alle Rollen wirklich blass bleiben. Egal was passiert, es entsteht null Symphathie. Der Verlauf der Geschichte ist gradlinig, aber hätte unter Umständen trotzdem noch fesseln können. Aber größtes Manko ist bei mir irgendwie das Sounddesign. Die Musik trägt nicht zur Spannung bei und wirkt unstimmig. Auch die Geräusche wirken hier irgendwie merklich unrund.

      Die Sprecher sind klasse, obwohl sie aus den Rollen auch nichts mehr raus holen können. Ich hätte Katja Brügger auch nicht als Freundin von Michael Deffert besetzt. Harmonieren stimmlich/alterstechnisch nicht. Sie sielen alle irgendwie unnatürlich und trotz gemeinsamer Aufnahmen klingt es oft so, als reden sie aneinander vorbei. Komisch halt.

      Im Grunde kann man das Hörspiel gut hören, aber ich glaube mit einer besseren Soundkulisse und natürlichem Spiel hätte man noch mehr raus holen können.

      Vergebe 5/10 Punkten :salut:
    • Securitate schrieb:


      Du liebe Güte, so schnell beleidigt?! :augenroll: :zwinker:
      Ich habe selbst Jahrelang im Handel gearbeitet- und am Erscheinungstag neue Ware nicht zu haben geht einfach gar nicht.
      Das hätten wir uns niemals erlaubt, dann muss man eben entweder mehr bestellen, oder, wenn das nicht geht, weniger Vorbestellungen annehmen.

      Ich will auch nicht mehr bei mehreren unterschiedlichen Shops angemeldet sein, mich nervt schon dass ich viele Filme nicht auf Amazon kriege.
      Da hatte ich dann auch mal zwei andere, im Netz hochgelobte Shops ausprobiert- und mich nur über deren miserablen Service geärgert.

      Von Gutscheinen für irgendwelche Seiten habe ich keine Ahnung, habe sowas nie genutzt. Mir geht es da ja auch nicht ums Geld.
      Mittlerweile denke ich mir wirklich nur noch "Wenn ich es auf Amazon nicht kriege, dann eben gar nicht- oder irgendwann gebraucht".
      Sind ja alles nur "Luxuskonsumgüter", die man nicht wirklich zum überleben braucht. ^^
    • Retro schrieb:

      Mittlerweile denke ich mir wirklich nur noch "Wenn ich es auf Amazon nicht kriege, dann eben gar nicht- oder irgendwann gebraucht".
      Ich würde sagen, Amazon hat bei dir alles richtig gemacht.
      (Kein Vorwurf, meine erste Anlaufstelle ist auch meistens Amazon)

      Aber das es die CDs & Co nicht bei dir im Handel gibt, deckt sich ja mit der Diskussion in einem anderen Thread.
      Außer den drei Fragezeichen sind wohl vielerorts andere Hörspiele aus den Regalen verschwunden oder stark zusammengeschrumpft im Angebot. :sad:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Als die Gruselserie vor Jahrzehnten von Europa das Licht der Welt erblickte, sah der Hörspielmarkt noch ganz anders aus. Viele dürften die Serie wohl noch zu Kindertagen kennengelernt haben, also in einem Alter, in dem man sich noch viel leichter gruselt als heutzutage. Ich selbst habe die Serie erst viel später kennengelernt - zu einer Zeit als die Konkurrenz auf dem Hörgruselsektor schon ganz anders aussah. Nichtsdestotrotz muss man den Klassikern durchaus attestieren, dass Sie etwas Besonderes an sich haben - vielleicht inhaltlich nicht immer das Maß aller Dinge, aber die Kurzweiligkeit, die alten Sprechergrößen - das macht die Serie doch zu etwas, das man sich auch später noch gut anhören kann.
      Nun versucht Europa es also mit einer Neuauflage dieser Gruselserie. Dass man sich dabei explizit an die alte Reihe anlehnt, darum macht man keinen großen Hehl. Sowohl bezüglich PR als auch beim Coverdesign.
      Doch die Ausgangslage ist heute einfach eine andere als damals. Die Konkurrenz im Bereich Gruselhörspiele ist riesig, die Vielfalt an Geschichten macht es extrem schwer, zu überraschen. Und auch die akkustische Aufbereitung hat sich seit damals stark weiterentwickelt mit vielen neuen Möglichkeiten.
      Aber ganz ehrlich: erwartet man letzteres von einer Serie, die sich verschrieben hat, den Charme der alten Klassiker neu aufleben zu lassen? Eigentlich nicht, insofern kann man Europa auch keinem großen Vorwurf machen, dass das Sounddesign etwas angestaubt klingt - aber allemal solide. Hinsichtlich der musikalischen Untermalung hätte ich mir aber doch ein paar prägnantere Einschübe gewünscht - da bleibt man hier recht blass.
      Worauf sich dieses Hörspiel definitiv stützen kann, das ist die tolle Sprecherriege, die man hier auffährt. Große Namen reihen sich aneinander und diesbezüglich macht das Hören auch viel Spaß.
      Nichtsdestotrotz: die Geschichte bietet nicht mehr als eine 0815-Groschenromanvorlage, und selbst da gibt es teilweise stärkere Ideen. Man bewegt sich zu sehr im Schema F, nutzt natürlich die klassischen Elemente wie Gewitter und Stromausfall. Das wäre jetzt nicht unbedingt so schlimm, auch wenn man es inzwischen schon dutzendfach gehört hat, aber wirkliche Spannung vermag die Geschichte nicht zu entfesseln. Dazu entwickelt sich alles zu vorhersehbar, die Dialoge wirken eher motivationslos heruntergeschrieben - Finessen findet man kaum. Selbst die Geisterstimme fand ich kaum gruselig.
      Vielleicht war / ist meine Erwartungshaltung zu groß, aber von der inhaltlichen Seite empfand ich dieses Hörspiel als mittelmäßig bis schwach - da fällt es schwer sich von der Konkurrenz positiv abzuheben. Das kann auch die wie gesagt wirklich starke Sprecherbesetzung nur schwer wettmachen.
      Von daher mein Urteil: allenfalls Mittelmaß - da darf man sich bei der Konstruktion der Geschichten zukünftig gerne etwas einfallsreicher zeigen.
    • Retro schrieb:


      Mittlerweile denke ich mir wirklich nur noch "Wenn ich es auf Amazon nicht kriege, dann eben gar nicht- oder irgendwann gebraucht".

      Retro schrieb:

      Smeralda schrieb:

      Ich würde sagen, Amazon hat bei dir alles richtig gemacht.
      Ich bezweifle dass Amazon davon begeistert ist, dass ich verspätete Ware nicht kaufe und wieder abbestelle. Aber wie du meinst.
      Amazon ist auf jeden Fall begeistert von dir als Kunden.
      Ob du ein Produkt früher oder später bei ihnen kaufst, oder irgendwann über ihre Plattform gebraucht, ist ihnen ziemlich egal. Hauptsache nicht bei der Konkurrenz. :hutheb:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Nicht ganz richtig- ich kaufe auf Amazon nichts gebrauchtes.
      Und wie gesagt: Kriege ich mein gewünschtes Objekt nicht zum Release, wird es aus Prinzip nicht mehr dort gekauft- auch später nicht.
      Wenn die trotzdem von mir begeistert sind gönne ich es Amazon- bis auf diesen (leider öfter mal vorkommenden) Punkt bin ich es ja auch.
      Denn ansonsten machen die meiner Meinung nach einen hervorragenden Job.
      Sehr schnelle Lieferung, und wenn es mal ein Problem z.B. mit defekter Ware gibt hervorragender Service.
      Da habe ich schon ganz andere Sachen auf anderen Seiten erlebt- weshalb ich inzwischen eben Neuware nur noch auf Amazon bestelle.
    • Ich hab heute bei Media Markt und Saturn geschaut und wollte ne Folge mitnehmen. Da gabs nix. Ob die gar nichts erst bekommen haben oder nur jeweils wenige Exemplare geliefert bekamen, kann ich nicht sagen, es war auf jedenfalls nix da. Prima! :dumm:
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...